Verschwörungen

 

Umberto Eco - Verschwörungen

 

Grandios, unbedingt besorgen, erdet einen wieder. Es handelt sich um eine Zusammenstellung von Texten aus Vortragsreihen.

Im ersten Teil zerlegt Eco spektakulär aktuelle oder frühere Verschwörungstheorien vorwiegend mit logischen Argumenten, wozu auch die Pulverisierung des Dan Brown´schen Oeuvres gehört.

Der zweite Teil sollte einen am Anfang nicht abschrecken, jedenfalls die, die nicht von Haus aus professionelle Semiotiker sind und die Göttliche Komödie auswendig aufsagen können. Dieser speziell im Feierabendverkehr fordernde Teil verflüchtigt sich und dann wird es auch für den Normalsterblichen großartig.

Eco entwickelt, wie sich in der Literatur Reales und Erfundenes treffen und überschneiden können, er variiert über die Möglichkeiten der Interpretation, der Wahrnehmung, den Glauben einschließlich dessen, was den verloren gegangenen Glauben an Gott ersetzt hat (laut Chesterton der Glaube an "alles") und darüber wie wir uns unsere Welt erschließen.

Er erläutert unter anderem den Weg zu den Protokollen der Weisen von Zion mit der Verknüpfung auch zum Holocaust, ein ebenso faszinierendes wie bizarres geschichtliches Phänomen, wobei er immer wieder die Frage stellt, wie man etwas glauben kann, das bei gehöriger Kenntnisnahme gerade öffentlich zugänglicher Quellen offensichtlich falsch ist und doch einen Großteil der Menschheit in Bewegung versetzt. 

Ein tolles Werk.

Hier geht´s zur Übersicht Ebene #1