„Der König der Fettnäpfchen hat auch bei seinem Besuch in Großbritannien wieder zugeschlagen. Das lustige Video mit der Königin zeigt einen ungehobelten primitiven Egomanen. Warum wird die größte Demokratie nur durch solch einen Trottel repräsentiert?"

Man kann die Wut von Ralf Stegner mit Händen greifen. Da sitzt man in diesem Nest Bordesholm und keiner, wirklich keiner - vor allem nicht der US-Präsident - kümmert sich um das was man da zusammenfaselt, obwohl man doch das Zeug zum ganz Großen hat. Ich verstehe den Frust und hab noch mal eben nachgeschaut, wie man Projektion definiert. Und noch eines - die größte Demokratie ist Indien.

15.7.2018

 

 

 

Fundstück vom Ökonomenblog: "Trump kann auch klug: Wie die Steuerreform in den USA wirkt"

Wusste ich zum Beispiel bisher nicht. Grund: Mit dieser Message sitzt man bei den Öffentlich-Rechtlichen in der allerletzten Reihe.

15.8.2018

 

 

 

Kotzbrockenalarm und Ritterschlag.

Ex-CS- und UBS-CEO Oswald Grübel über Trump: 

«Trump ist unausstehlich - macht aber alles richtig»

18.9.2018

 

 

 

Ein Profi spricht. Warum Trump mit der Beendigung dieses elenden "Atomdeals" komplett richtig lag.

29.9.2018

 

 

 

Wie Stormy Daniels sich mal verkalkuliert hatte.

16.10.2018

 

 

 

Donald Trump, Ari Fuld, Terrorrenten und die Wahrheit über die Autonomiebehörde.

17.10.2018

 

 

 

11 ermordete Juden in Pittsburgh und eine GQ-Reporterin postet das hier mit Blick auf den Umzug der US-Botschaft:

44895615_10156042377232689_3495640385764458496_n.jpg

Das ist purer ungefilterter Hass.

28.10.2018

 


 

 

Eine unheilige Allianz aus Demokraten, die den Ausgang der letzten Wahl immer noch nicht verkraftet haben, scheinheiligen Brutalo-Feministen und ebensolchen Genderisten, Dschihadis im weiten Mantel der Taqqiya und Verbandsvertreter leider auch jüdischer Einrichtungen befinden sich ja nun schon lange auf einem Kreuzzug gegen den Präsidenten, der ihnen durch seine Koddrigkeit auch jede Menge Ansätze liefert. Der damit verbundene angemaßte Alleinvertretungsanspruch geht manchen zu weit, wie man diesem offenen Brief entnehmen kann.

Und hier wird erläutert, warum selbst mehr als kritische Reps aus reinem Ekel über die Aktionen von Gegnern von Hass, Gewalt, Rassismus, Ausgrenzung und Diskriminierung mittlerweile Trump zuneigen.

30.10.2018

 

 

 

Anknüpfend an den vorigen Post hier eine Zusammenstellung der jungen Sterne der Demokraten.

5.12.2018

 

 

 

 

Attentate: Die obszöne Schuld-Verlagerung auf Trump

5.12.2018

 

 

 

 

 

 

 

Trump tut das, was man in dieser Lage tut, man spricht miteinander. Das Treffen mit den deutschen Autobossen.

6.12.2018

 

 

 

 

 

 

 

Auch sehr schön - Trump und die Chinesen beim G 20 Gipfel, gesehen durch die deutsche Medienbrille.

6.12.2018

 

 

 

 

 

 

 

Shutdown kommt später, hier geht´s erst einmal um Fake News zu Lasten Jugendlicher, deren Leben man geplant, interessengesteuert und mit einer falschen Story zur Hölle machen will und nebenbei noch den Präsidenten zu schlachten gedenkt. CNN, NYT, Spiegel, eine Soße. Du kannst diese Präsidentschaft drehen und wenden wie du willst - stinkt die Scheiße, liegt das primär an den Medien auf ihrer Crusade, es ist wirklich unglaublich.

21.1.2019

 

 

 

 

 

 

 

Sonderermittler Mueller entlastet Trump. Er hat die Russland-Ermittlungen nicht behindert, die BuzzFeed-Behauptungen stimmen nicht.

26.1.2019

 

 

 

 

 

 

 

WTF? Nato-Generalsekretär Stoltenberg bedankt sich bei Trump. Die Europäer, die Deutschen zumal kämpfen ja gerne mal bis zum letzten Amerikaner. Präsident Trump hat diesen Strategen vor geraumer Zeit den Marsch geblasen und es scheint zu wirken.

28.1.2019 

 

 

 

 

 

 

 

Zustimmungswerte für die Rede des Präsidenten zur Lage der Nation selbst vom Gegner, dass den Berliner Kreaturen die Tränen kommen müssten und anrührend seine Begrüßung des Holocaust-Überlebenden Judah Samet, der auch das Pittsburgh Massaker überlebte.

6.2.2019

 

 

 

 

 

 

 

" ... und das Weiße Haus Zustimmung signalisiert hat".

13.2.2019

 

 

 

 

 

 

Eine Fußnote vielleicht und Kelly Knight Craft sieht aus, als würde sie Eisen zum Frühstück fressen, aber - es ist erneut eine Frau, die Mister Trump als UNO-Botschafterin nach dem Rückzug von Nikki Haley beruft. Und ich erinnere noch einmal daran, dass sein Botschafter in Berlin namens Grenell offen schwul ist. 

23.2.2019

 

 

 

 

 

 

 

 

53176172_1389696107837386_6658384389061214208_n.jpg

 

Der gleiche Stein, unter dem auch die Steinmeiers der deutschen Politik hervorkriechen.

1.3.2019

 

 

 

 

"Our late son, Daniel Pearl, was not an Islamophobe, nor a foreign agent or a trader in “Benjamins.” He was a principled American journalist, a champion of truth, and a relentless peace-seeker, who was murdered for being a Jew and a lover of Israel. I plead with Speaker Pelosi to rid the House of Representative of a new form of bigotry — directed again at Jews and lovers of Israel.

Words matter. And the hateful words pronounced by Rep. Ilhan Omar will continue to haunt and poison the future of American Jewry. However, we are concerned not merely with the harsh consequences of those words, but with the obsessive hatred that produced them, and the ultimate purpose for which they were enunciated — to erode American support for the State of Israel, the miracle that symbolizes Jewish history and Jewish aspirations."

Schreibt Judea Pearl, Vater des in Pakistan enthaupteten Journalisten Daniel Pearl an Nancy Pelosi über Ilhan Omar.

17.3.2019

 

 

 

 

 

Robert Mueller: Keine Hinweise auf Verschwörung mit Russland.

Und was macht Trump währenddessen? Bälle schlagen mit Kid Rock. Ich nenn´ das cool.

Sehr schön in der Folge ntv, deren Zähneknirschen angesichts der Ergebnisse bis Oberkirch vernehmbar war: "Beweis in Russland-Affäre fehlt. Mueller wirft Trump keine Verbrechen vor". 

Mehr Verrenkung geht nicht. Eine "Russland-Affäre" gibt es ersichtlich nicht, der Mueller-Bericht sollte ja gerade ihre Existenz prüfen. Ficht die nicht an. Ein "Beweis fehlt". Das intendiert, es gab Gesetzesverstöße, man kann sie nur nicht beweisen. Und dann der Knaller, Trump würden keine Verbrechen vorgeworfen. Bei Obama hätte das gelautet, er sei voll entlastet worden. Die können echt nicht aus ihrer Haut.

 

8,w=596,q=high,c=0.bild.jpg

17.3.2019

 

 

 

 

 

 

Die Realität der Trump-Gegner liegt in Scherben

27.3.2019

 

 

 

 

 

 

 

CNN & Co. - die Liste der falschen Trump-Enthüllungen

27.3.2019

 

 

 

 

 

Zu Trumps Israel-Politik.

28.3.2019

 

 

 

 

 

Den "No-Russki-Deal-Schock" noch nicht ganz verdaut, macht ntv schon wieder mobil. Mit den Worten "Insider alarmiert US-Kongress" zelebriert man den Rollout für die nächste Sau im Dorf , angehängt eine komplizierte Animation unter dem Motto "Trump und Russland. Die Verflechtung der Akteure". Ist zwar geklärt und hat mit dem Artikel auch nur für Verschwörungstheoriefans etwas zu tun, aber vielleicht bleibt was hängen.

2.4.2019 

 

 

 

 

 

Und wenn gar nichts mehr geht, schreibt man eben ein Buch darüber, dass Trump beim Golfen betrügen soll. Mords Aufmacher in der deutschen Qualitätspresse ist dieser Schwarte sicher.

4.4.2019

 

 

 

 

 

Und die regen sich über Trump auf? "Das Elend der Demokraten".

23.4.2019

 

 

 

 

 

 

"... Die übergreifenden Indikatoren für die US-Volkswirtschaft seien dagegen positiv. Das Wirtschaftswachstum liege im laufenden Jahr bei 2,6 Prozent und damit um 0,3 Prozentpunkte höher als vom IWF zuvor vorhergesagt. Wegen der schwindenden Effekte von Donald Trumps Steuerreform werde dieses im nächsten Jahr auf 2,0 Prozent gebremst. Dennoch befänden sich die USA in der längsten Periode wirtschaftlichen Wachstums in ihrer Geschichte. Die Arbeitslosigkeit liege mit deutlich unter vier Prozent auf einem Niveau wie seit den späten 60er Jahren nicht mehr, sagte Lagarde..."

 

Soweit ein Auszug aus dem Artikel bei ntv. Die Überschrift des Artikels lautet: "IWF stellt USA schlechtes Zeugnis aus".

Oder das hier: "... Bis zuletzt war unklar, ob das Treffen zwischen Merkel und Trump in Portsmouth stattfinden würde. Das Verhältnis zwischen Kanzlerin und Präsident ist seit längerem getrübt - immer wieder kritisiert Merkel dessen nationalistische Abschottungspolitik und Trumps Abkehr von multilateralen Konfliktlösungen. ... Merkel war vergangene Woche in den USA, dort aber nicht mit Trump zusammengekommen. Am vergangenen Donnerstag hielt die Kanzlerin eine Ansprache vor den Absolventen der US-Eliteuniversität Harvard in Cambridge bei Boston. Dabei grenzte sich Merkel scharf von der nationalistischen und protektionistischen Politik Trumps ab, ohne seinen Namen zu nennen..."  

Das beschreibt sehr schön die Haltung vieler Redaktionen in diesem durchgeknallten Land.

7.6.2019

 

 

 

Wenn du über den Mexiko-Deal etwas lesen willst, musst du schon die Google-Suche bemühen. Auf Qualitätsplattformen wie ntv, die angeblich der Vermittlung von Nachrichten dienen sollen, liest du rein gar nichts. Und bei der Google-Suche stößt du auf Schlagzeilen, die sich trefflich bemühen, das Ganze als Katastrophendeal zu etikettieren, Frau Pelosi sei dagegen, das sei riskant gewesen und und und, das Übliche eben. Mexiko hat nachgegeben, Strafzölle vermieden und sich verpflichtet, mehr gegen die illegale Immigration in die USA zu tun. Das Land ist offensichtlich Transitstrecke für derlei Immigration aus Süd- und Zentralamerika. Mexiko wird auch mehr landwirtschaftliche Produkte aus den USA importieren, wobei mir nicht bewusst war, wie umfangreich die Handelsbeziehungen zwischen beiden Ländern bisher schon war. Riecht nach Erfolg, aber was für die Qualitätsmedien dieses Landes nicht sein darf, das kann auch nicht sein.

10.6.2019

Hier geht´s zur Sitemap.