Wenn es pathologisch wird ist ganz sicher der STERN nicht weit. Die AfD ist jetzt auch schuld am desaströsen Ausscheiden der deutschen Fußballnationalmannschaft bei der WM in Russland.

Und wer mir das mit dem stern nicht glaubt.

Eine missmutige, leicht schmuddlige ältere Dame trägt ein Weinglas spazieren und wird dabei fotografiert und zwar so, dass auch jede Bildbearbeitungssoftware die Waffen strecken und das Bild freiwillig löschen müsste. Dem stern fällt als Titel nur ein "Prost, lässige Kanzlerin". Siehe hierzu "Definition Hofschranze".

29.6.2018

 

Die AfD Thüringen hatte die Neuregelung der Entschädigungen für im Dienst verletzte Polizeibeamte vor Monaten im Landtag beantragt und war gescheitert. Kam halt von Rechtspopulisten. Jetzt geht´s auf einmal.

30.6.2018

 

In MeckPomm am Inn liegt derzeit die SPD bei 25%, die CDU bei 18% und die AfD unter Holm bei 22%, die Linke bei 16% und die Grünen bei 8%. Die FDP schafft die 5% aktuell nicht. Puh, bald jeder Vierte ein Nazi.

30.6.2018

 

Dg4zVBoWkAAGUNZ.jpg

Nazi-Landrat, zicke zacke, raus die Sau.

30.6.2018

 

Wie ich immer sage. Du lebst gefährlich in diesem Land. Nicht als Linker ...

Dg8eR-pXkAI6Xw6.jpg

 

Mit "Rotwein Lawyer" dürfte Markus Roscher-Meinel gemeint sein, den die Gegner von "Hass und Hetze" beruflich und familiär derart peinigten, dass er seinen Twitter-Account schloss. Hier ein Interview mit Roscher-Meinel.

An vorderster Front übrigens Herr Böhmermann mit seiner reconquista internet. Integraler Bestandteil auch der Reconquista ist übrigens die Inquisition gewesen.

Diese Kreaturen vernichten Existenzen wenn sie können und wenn das wahr ist, was sie immer sagen, dass alles mit dem gesprochenen Wort anfängt, ist es nur ein Katzensprung bis zum ersten Tötungsdelikt, zum ersten Mord. Sachbeschädigungen, Bedrohungen und Körperverletzungsdelikte gegen AfDler hat es bekanntlich bereits gerade genug gegeben. Die Saat dieser Linksfaschisten geht auf, allein die Ausladung von AfD-Politikern durch Augsburger Hoteliers vor dem Bundesparteitag ist nur eines von vielen Beispielen wie auch dieser Tweet belegt. Es herrscht Angst.

1.7.2018

 

36682621_1065724040242967_5182915912881143808_n.png

Die AfD wurde in diesem Jahr derart selten in Talkshows eingeladen, dass das schon auffiel. Was ein Versehen hätte sein können, auch wenn man sich fragt, wann die Öffentlich-Rechtlichen wie angekündigt die AfD "in der Sache" stellen wollte, entpuppt sich nun als pure Absicht. Laut ARD habe man Vertreter der größten Oppositionspartei nicht eingeladen, weil sie "nichts Wesentliches" zur aktuellen Debatte über Migration und GroKo-Krise hätten beitragen können. Aha.

10.7.2018 

 

Abstechen, abknallen, Capital Bra formuliert seinen Widerstand gegen die AfD und ihre Mitglieder.

Befeuert wird das auch durch Demokraten wie Frau Roth.

33021313_10156145234925180_1254763245143588864_n.jpg

11.7.2018

 

 

Einer dem das permanente ceterum censeo deutscher Katholen mächtig auf die Nerven geht, ist Dominikanerpater und Prof. Wolfgang Ockenfels, von 1985 bis 2015 Professor für Christliche Sozialwissenschaften in Trier und Leiter des Instituts für Geisteswissenschaften Walberberg, der nun Folgendes erklärte und bums Ärger mit dem Zentralkomitee der Katholiken bekam, das so was nicht gerne liest, hört oder sieht:

"„Meiner persönlichen, nicht maßgebenden Meinung nach ist es – nach gründlicher Lektüre des AfD-Programms – nicht unchristlich, dieser Partei anzugehören oder sie zu wählen.“

17.7.2018

 

 

Kommt mal ein Beitrag der Fraktion, den man zähneknirschend als gelungen bezeichnen muss, ist er gleichzeitig aber auch "so raffiniert wie zwielichtig". Geschenkt.

25.7.2018

 

 

Nach dem Farbanschlag auf sein Haus nun ein Anschlag auf das Leben des Göppinger AfD-Bundestagsabgeordneten Volker Münz. Wie üblich die Radbolzen.

25.7.2018

Dumm, dümmer, Steinke. Der niedersächsische JA-Vorsitzende Lars Steinke fiel in einem Facebook-Post über Stauffenberg in einer Weise her, dass man denken musste, er sei nicht ganz bei Groschen. Meuthen und Gauland haben bereits ihre Unverständnis und ihre Abscheu geäußert, hoffen wir, dass der Kerl hochkant fliegt.

2.8.2018  

 

Kurz vor der Bayern-Wahl - Franziska Schreiber zündet die AfD-Bombe. Man wird sehen, was dran ist, wenn sich der Pulverdampf verzogen hat. Ich frage mich aber schon, was wir machen mit den arrivierten Damen und Herren mit makellosem Leumund und imponierender Karriere unterschiedlichster Couleur im Bundestag? Sind diese AfD-Abgeordneten die Radikalen, von denen Frau Schreiber spricht? Wie gesagt, abwarten, "nicht hilfreich" ist es schon und einer Aufklärung durch die AfD-Spitze harrt das Ganze schon, auch wenn man feststellen muss, dass Frau Schreiber bei der FDP angeheuert hat, der die AfD doch einiges abspenstig macht, was als Erklärung für die Schwarte schon mal hilfreich ist. 

Ich bin jedenfalls auf die Antworten gespannt und zu den Schreiber-Thesen nicht passend ist der maximale Gegenwind, den ein völkischer Wirrkopf wie Lars Steinke derzeit abbekommt. Aktuell steht das Buch auf Platz 11 der Amazon-Bestsellerliste, es scheint also zu interessieren.

8.8.2018

 

 

 

Klimafolgen. So muss man es wohl bezeichnen, wenn fortwährend AfD-Mitarbeiter, -Anhänger oder -Funktionsträger an Leben, Eigentum oder Ehre verletzt oder bedroht werden wie hier.

9.8.2018

 

 

"Antifa statt Deutschland".

2.9.2018

 

 

Das Landgericht Gießen hat die Bezeichnung der AfD als "rechtsextremistisch" als von der Meinungsfreiheit gedeckte Äußerung bezeichnet. Ist für mich in Ordnung, wer hie Meinungsfreiheit in Anspruch nimmt, kann dort nicht zurückzucken.

11.9.2018

 

Ich gebe grundsätzlich nichts auf Wahlprognosen und Trends, aber die Nachricht, dass die AfD im Osten nun stärkste Partei sein soll ist starker Tobak und erklärt so einiges. In Baden-Württemberg liegen aktuell die Grünen vorne mit 27%, gefolgt von der CDU mit 25% (was ein Absturz im CDU-Ländle) und der AfD mit 18%. SPD liegt eher abgeschlagen bei 12% und wenn die im Bund so weitermachen, sind sie auch dort bald soweit. Hat alles nichts zu sagen, ist nur ein Augenblickstrend, entschieden wird immer in der Wahlkabine und mit Höcke und Poggenburg ist immer zu rechnen. Insgesamt läuft es derzeit aber für die AfD.

11.9.2018

 

Eine Sternstunde gestern im Bundestag. Erst eine ganz tolle Rede von Bundestagspräsident Schäuble, von dem man halten kann was man will, das war präsidial, ausgleichend, mäßigend, versöhnend, anschließend eine wirklich gute Rede von Alexander Gauland und dann ging´s los - "Machtin" Schulz und Johannes Kahrs  schrien, keiften, rotzten, spuckten und entlarvten sich in einer Weise als hasserfüllte Rumpelstilzchen, dass ich nun wirklich mit einem Suizid-Programm bei dieser Partei rechnen muss. Und Schulz hat ganz eindeutig die Wahrheit über Gaulands Rede ins Gegenteil verkehrt, um seinen lächerlichen Auftritt begründen zu können. Für diesen Müll bekam er bei seinen Claqeueren und Hilfslemmingen auch noch standing ovations.  

Aber nicht nur wegen dieser beiden Totengräber geht die Partei den Bach runter. Im Zuge der Rede von Herrn Schäuble, in der er auch den Linken und ihrer ungeklärten Nähe zur Antifa die Leviten ließ à la das Gewaltmonopol des Staates sei unantastbar, man wolle keine bürgerkriegsähnlichen Zustände wie in Hamburg beim G20-Gipfel, verweigerten Rote, Rot-Rote und Grüne demonstrativ den Applaus, allerdings fing die Kamera eine schwer atmende Andrea Nahles ein.

Die wusste nämlich was gemeint war - ihr Adlatus Angela Marquardt hatte per "Vorwärts" geplärrt, man müsse den Schulterschluss ausgerechnet mit der Antifa in einem obskuren Kampf "gegen rechts" suchen. Auch das dürfte ein Nagel zum Sarg sein. Diese Partei besteht nur noch aus dogmatischen Apparatschiks ohne Überzeugungen und sind vom  Mittelstand im allgemeinen und dem Arbeiter im speziellen so weit entfernt wie der Pluto.

Und zum Herr Kahrs, dem aufrechten und wackeren Streiter für Recht und Demokratie, hat Jörg Meuthen hübsch was zusammengetragen. "Ich krieg dich, du Schlampe".

13.9.2018

 

Völlig unverständlich, bitter und beschämend. Der Weiße Ring nimmt keine Spenden der AfD mehr an und verbietet AfD-Mitgliedern die haupt- und ehrenamtliche Mitarbeit. Dies wohl wegen der Kaperung des Weißen-Ring-Logos durch einen AfD-Ortsverein und ganz allgemein wegen der angeblich ausgrenzenden, rassistischen und fremdenfeindlichen Agenda der Partei, die demnächst in allen Landesparlamenten und im Bundestag mit einer erheblichen Zahl an Abgeordneten vertreten ist, deren Mitglieder zu einem weit überwiegenden Teil ehemalige Wähler der Altparteien sind und bekanntlich in ebenfalls erheblichem Maße dem gut situierten Mittelstand angehören. Ich denke, hier erweist man den Opfern, um die es gehen sollte, aus rein parteipolitischer Taktik einen schlimmen Bärendienst. Es unterliegt keinem zweifel, dass man Extremisten nicht in den eigenen Reihen haben will, das ist verständlich. Aber nun gut, ich denke, das wird viele bewegen, die Mitgliedschaft zu beenden und auch nicht mehr zu spenden.

Und noch eines - hier ist das Wortprotokoll von Herrn Maaßens Vernehmung am 18.9.2018. Er bestätigt noch einmal ausdrücklich, dass die AfD-Demo in Chemnitz anders als die nachherige eines anderen Veranstalters komplett friedlich geblieben ist.

20.9.2018  

 

Glück gehabt. Weißer Ring-Mitgliedschaft nein, Kirchenmitglied ja (unter Umständen).

20.9.2018

 

 

 

Diese Kritik an AfD-Hansel in der Silberstein-Affäre ist absolut angebracht, das ist die dümmst-denkbare Vorgehensweise und auch nicht mit "Hausbesuchen" Linker bei AfD-Vertretern zu entschuldigen. 

21.9.2018

 

 

Der Evangelische Kirchentag schließt die AfD für Dortmund 2019 aus. Am selben Tag beklagt Frau Merkel eine "respektlose Debattenkultur" und gemeint sind natürlich wie immer alle anderen, vor allem die rechten Hetzer und Spalter.  Die "Königsdisziplin der Demokratie" sei, einen Ausgleich zwischen den Interessen zu finden. Ach so. Vielleicht spricht sie noch mal mit Herrn Leyendecker in Sachen Dortmund 2019. Ich befürchte aber taube Ohren, denn Serap Güler hat ebenfalls heute in der FAZ hinter der Bezahlschranke getobt, es reiche jetzt mit dem Verständnis für Wutbürger und ähnlichem Geschmeiß, die AfD sei die Hetze herself, Punkt. Abgesehen davon, dass ich seit ich glaube drei Jahren darauf warte, dass man die AfD "in der Sache stellt" (Konstantin von Notz heuer: „Die AfD ist mit ihrer intoleranten, selbstgerechten, pseudopatriotischen Agenda und als eine religiöse Minderheiten stigmatisierende und diskriminierende Partei eine Gefahr für uns alle“ blablabla leier leier) und die Zustimmungswerte für die AfD in diesen drei Jahren immer nur in eine Richtung wanderten, zerplatzt die Rede einer zahnlosen Kanzlerin wie eine Seifenblase, wenn man sieht, was zeitgleich anderen Ortes an Debattenkultur so abgeht. Man lädt aus oder Jauche drüber. Und so gesehen hat sie dann nicht mal Unrecht. Dieser Tweet von Don Alphonso musste aber noch sein.

28.9.2018


 

Hier geht´s zur Sitemap.