Familiennachzug und Integration. Herr Koopmans sieht Probleme.

Die ersten Gastarbeiter, die vor 50 Jahren nach Deutschland kamen, lebten hier eher modern und fanden Anschluss an die hiesige Bevölkerung. Als dann die Familien nachzogen und sich damit Gemeinschaften bildeten, wurden aus den modernen Männern plötzlich konservative Familienväter

11.3.2018

 

Anfang März hat ein Syrer in Mühlacker seine Frau im Beisein seines Sohns erstochen. Er filmte sich dabei und gab gegenüber der Kamera als Grund für die Tat zu Protokoll: „Gerade bin ich zu meiner Frau gegangen, um mit ihr zu sprechen und alle Probleme zu klären, um unsere Beziehung wieder zu bessern. Aber sie hat mich rausgeschmissen, woraufhin ich sie mit dem Messer erstochen habe.“.

Ich spare mir jedwede Darstellung in Bild und Video. Erschreckend dabei ist neben der völligen Gefühllosigkeit des Täters die offensichtliche Unterstützung durch den deutlich minderjährigen Sohn. Was macht aus einem Kind ein solches Monster? Wann wird aus einer Mutter, an der man als Kind mit jeder Faser seines Körpers und Geistes hängt, eine Sache, die man zur Not beseitigt? 

Und geben Sie mal "Messerangriff" bei Google ein. Wir stumpfen ab.

12.3.2018   

 

Das hier scheint keine Satire zu sein, Kipping & Friends meinen das ernst.

12.3.2018 

 

Berlin 2018:

" ... Versuchen wir, den Zahlensalat zu entheddern: Von den genannten 42.914 abgelehnten Asylbewerbern sind nur 11.754 „vollziehbar ausreisepflichtig“, wie es im Amtsdeutsch heißt. Sie müssen das Land umgehend verlassen. Weitere etwa 30.000 müssen das Land nicht verlassen. Warum nicht? Etwa 20.000 abgelehnte Asylbewerber haben „einen befristeten oder unbefristeten Aufenthaltstitel erhalten“, teilt der Innensenator mit. Warum, sagt er nicht. Vielleicht kann er es nicht erklären.

Weitere etwa 10.000 abgelehnte Asylbewerber müssen das Land auch nicht verlassen, denn ihr Aufenthalt wird „geduldet“. Warum wird der Aufenthalt geduldet? Hauptsächlich deshalb, weil „kein Reisedokument“ vorliegt oder aus „sonstigen Gründen“, die vom Senator nicht erläutert werden.

Eigentlich ist die Duldung als humanitäre Ausnahmeregel vorgesehen: Wer krank ist oder von seiner Familie nicht getrennt werden soll, dessen Aufenthalt soll geduldet werden. Doch unter diese Kategorie fallen von den etwa 10.000 Geduldeten nur 509 ..."

Wir sprechen hier von einer vom Senat ausdrücklich gewünschten Entwicklung.

Nicht importierte Gewalt wird uns am Ende das Genick brechen, es werden die Kosten sein. Und wenn die Rechnung nicht mehr bezahlbar geworden ist, sitzen Senator Geisel und seine Komplizen von den geschorenen Schafen alimentiert im Warmen und Trockenen.

22.3.2018

 

 

Die Polizei NRW "warnt vor immer mehr Messerattacken", gerne auch mal von Kindern zwischen 13 und 17, womit die gefühlte Wirklichkeit in etwa deckungsgleich ist mit der faktengestählten. Aber halt. Wie bei Asterix und Obelix gibt es ein kleines Dorf, das ...

In Deutschland heißt dieses Dorf "Tagesschau" und ist bewohnt (manche würden sagen versport) von gebührenfinanzierten sog. Faktencheckern oder ebensolchen „Findern“, also Leuten mit einem roten bis dunkelroten Background, einem Faible für den FC St. Pauli und die Antifa sowie einer dogmabedingten selektiven Realitätswahrnehmung nebst messianischem Selbstverständnis. Die sagen was wirklich ist, kommt einem das nicht irgendwie bekannt vor? 

Und weil das so ist, hat man an dem Tag, an dem die NRW-Polizei-Message in der Presse erschien wie folgt getwittert:

Kriminalität: Keine "Messer-Epidemie" in Deutschland https://t.co/IcoR23vMSK #faktenfinder #Kriminalität #PKS #Messerattacken #AfD #Bild
(https://twitter.com/tagesschau/status/976873413078810625?s=03)

23.3.2018

 

 

Upps, da traute sich schon im März 2016 einer was:

"... Die Legende von den Fluchtursachen ist auch der Versuch, vom eigentlichen Grund der Flüchtlingskrise abzulenken. Der Zustrom begann 2012 nach der Erhöhung der Bargeldzahlungen, die vom Bundesverfassungsgericht verfügt worden war. Zunächst kamen mehrheitlich Armutszuwanderer vom Balkan, vor allem Sinti und Roma. Später dann mit wachsender Zahl auch Syrer. Dank geschäftstüchtiger Schleuser hatte sich in den Flüchtlingslagern herumgesprochen, welche Summen Deutschland zahlt.

Die Sogwirkung der deutschen Großzügigkeit war letztlich so groß, dass das ohnehin schon brüchige Asylsystem der Europäischen Union kollabierte. Für Flüchtlinge gab es keine Grenzen mehr und keine Regeln. Ausgerechnet in dieser Situation sorgte Kanzlerin Angela Merkel vergangenes Jahr mit ihren Willkommensgesten für eine weiteren, geradezu explosionsartigen Anstieg der Zahlen . Das Ergebnis: eine Million neue Asylbewerber allein im vergangenen Jahr...".

Und nicht ausdrücklich erwähnt ist der historische Schuldenschnitt 2005, der nichts bis wenig außer moral hazard bewirkte.

23.3.2018

 

 

Der Literat Uwe Tellkamp erlebt ja derzeit, was einem blüht, wenn man in Merkel-Deutschland a) die falsche Meinung hat und b) sie zu allem Unglück auch noch laut äußert. Die physische Verbrennung droht noch nicht, der Rest einschließlich einer möglicherweise über viele Jahre aufgebauten Reputation wird aber mit deutscher Präzision und Gründlichkeit eingeäschert.

Und nun kommt Schützenhilfe aus ungewohnter und unerwarteter Ecke - Barbara John, mehrjährige CDU-Ausländerbeauftragte des Berliner Senats springt Tellkamp zur Seite

26.3.2018

 

 

"Wenn ich in dem Land eine Umfrage gestartet hätte,wer denn gerne eine Landes-Erstaufnahme-Einrichtung hätte, ... das wäre nichts geworden". Der Innenminister von Sachsen-Anhalt namens Stahlknecht zu seinen doofen Bürgern von Stendal, die er mit seiner ebensolchen Aufnahme-Einrichtung mit 1.000 Bewohnern erfreute. 

So weit, so schlecht, ich hatte mir eh überlegt, ob ich es poste.

Aber - man muss sich den hämisch-höhnischen Gestus zu den Worten rein tun. Hier spricht einer, der die Merkel-Politik - Dekrete, Dekrete und nochmals Dekrete - in unnachahmlicher Weise verinnerlicht hat. Solche Apparatschiks müssen nichts mehr erklären, müssen nicht mehr für die beste Idee werben, müssen nicht mehr überzeugen. Diesen Heini interessiert keinen feuchten Furz, wer da vor ihm sitzt, wer ihm was sagen will. Gegenrede ist "nazi".

So einer sagt schlicht, wo es längs geht und die vor Ort müssen die Folgen dann "schaffen", vor allem aber mit ihnen leben, während die Stahlknechts des Landes von der gepanzerten Limousine zur alarm- und polizeigeschützten Dienstbutze schlendern.

28.3.2018

 

 

Diesen mehrfachen Mordversuch poste ich nicht, weil ich die Mehrheit der Syrer für gewohnheitsmäßige Verbrecher halte, ich poste ihn für die, die den Wunsch, Gebäude möglichst mit Bewohnern anderer Herkunft brennen zu sehen, ausschließlich als integralen Teil des deutschen Genpools betrachten.  

1.4.2018

 

 

 

IMG_20180319_092546.jpg

5.4.2018

 

 

 

Zuerst ignoriert und belächelt und jetzt - nach offensichtlichem Erfolg - massiv bekämpft und mit den üblichen Girlanden aus Ausgrenzung, Rassismus, Fremdenfeindlichkeit, Rechtsradikalismus, völkischem Nationalismus und Herrenmenschentum geschmückt - die Gemeinsame Erklärung 2018, aktuell über 100.000 Unterschriften schwer. Mohr & Friends begnügen sich nicht mit dem untauglichen Versuch, die angebliche Unrichtigkeit aufzuzeigen in Zeiten eines Robin Alexander-Buches, der Statements von Staatsrechtlern und diversen Gerichten, trotz des Umstandes, dass alles durch den Flaschenhals Asylrecht gepresst wird und Abschiebung grauenhaft scheitert, sie versehen Initiatoren und Unterzeichner lieber mit einem abscheulichen persönlichen Stigma und zelebrieren damit genau das, was sie der Gegenseite vorwerfen, dümpeln also in dem Fahrwasser, das der OHL in Berlin so angenehm ist. Müssig zu erwähnen, dass keiner der Initiatoren der Erklärung (audiatur et altera pars) zu Wort kommt.

Ich kommentiere diesen Bericht aus ttt nicht mehr, es ist tatsächlich sinnlos. Das haben übrigens zig Zuschauer schon erledigt, wie den Beiträgen zu entnehmen ist :-). Rausgeschnitten haben sie übrigens den Teil, in dem Michel Friedman wieder Synagogen brennen sah, angesteckt von tumben braunen Horden, nicht von islamistischen Antisemiten, die etwa in Frankreich schon zu explodierenden Alija-Zahlen gesorgt haben. Die Not muss groß sein auch in Fernsehredaktionen und wem noch nicht schlecht ist, der kann hier das Transskript des Beitrages nachlesen. Und hier hat noch jemand mächtig Dampf abgelassen, hier äußert sich Andreas Lombard (Cato) in einem kritischen 3sat-Iterview.

Wenn ich es richtig verstehe, hat der strunzdumme ttt-Beitrag übrigens wieder mal das Gegenteil dessen bewirkt, was er wollte. Wie ich lese, haben sich viele erst dadurch aufgerufen gesehen, die Erklärung nun auch zu unterzeichnen.

Ach übrigens ...

erklärung 2018.jpg

9.4.2018

 

 

Und jetzt gibt´s ne Gegenerklärung zur Gemeinsamen Erklärung 2018, aktuell knapp 120.000 Unterschriften schwer.

"Bruchpiloten im freien Fall".

Und worum es bei der Erklärung 2018 geht, erklärt Vera Lengsfeld hier.

11.4.2018

 

 

Ich will mich nicht lustig machen, diese Leute streiten ernsthaft und beseelt für ihre Sache. Allerdings kam diese Kollision mit der Realität nicht völlig überraschend. Ebenfalls nicht überraschend ist angesichts der bekannten Naivitäts-Strickmuster, dass man die Schuld wieder mal nur bei sich sucht.

Die hier gehen aber einen bis zehn Schritte weiter. Tödliche Wirklichkeitsverleugnung.

11.4.2018

 

 

 

50% der Hartz-IV-Bezieher haben einen Migrationshintergrund. Man sah das kommen, jedenfalls außerhalb Berlins und Intendanten-, Verleger- und Chefredakteurbüros.

11.4.2018

 

 

Verlustmeldung und Handel mit deutschen Papieren auch zu Gunsten von Terrorverdächtigen? Nur folgerichtig bei dieser Regierung. 

19.4.2018

 

 

Ach du liebes bisschen, Poggenhöcke-Alarm: Wer Gastrecht bricht in unserem Haus, der fliegt achtkantig wieder raus! Man sollte ihn in Ketten legen, ab in die Heimat: Straße fegen!” 

Nö. Werner Kuhn, CDU und begnadeter Karnevalist. Was hammer gelacht. Oder hat er das am Ende vielleicht doch ernst ... Der Heißluft-Horst-Verdacht besteht.

22.4.2018

 

 

Herrn Broders Abrechnung mit einem Hofschranzenjuristen. Professor Unfug legitimiert den Rechtsbruch.

1.5.2018

 

 

OB Kurz rief sogar bei Herrn Strobl um Hilfe, weil arme schutzsuchende minderjährige Marokkaner in ihrer Not die Innenstadt von Mannheim mit zahllosen Diebstählen unsicher machten. Da offizielle Stellen sie so bezeichnen, möchte auch ich das Wort Intensivtäter benutzen, Moment, schutzsuchende Intensivtäter. Jetzt hat sich blöderweise herausgestellt, dass die jungen Herren mit den klebrigen Fingern, die Stütze kassieren und Diebstahl als Zweitjob betreiben, auch alles andere als jung sind. Es wurde beim Alter gelogen was das Zeug hält und wer glaubt, dass Mannheim die Ausnahme und nicht der Regelfall ist, der glaubt auch, dass Angela Merkel ein Glücksfall für dieses Land ist, wie ein feister und zum Honorar-Sprechautomat avancierter Ex-Außenminister unlängst meinte. 

1.5.2018

 

 

Brandanschlag auf Moschee in Ulm, klare Sache, Glatzen, oder? Festgenommen wurden vier Syrer unter dringendem Tatverdacht.

1.5.2018

 

 

Syrer UND schwul, das geht auch bei uns nicht notwendig zusammen. Mehrere vor Gewalt geflohene arme Schutzsuchende aus Syrien hatten wohl spitz gekriegt, dass ihr Landsmann lieber am anderen Ufer flaniert und haben ihn in der Innenstadt von Saarbrücken öffentlich zusammengeschlagen. Deutsche Passanten, die ansonsten vorbeigehen, in die andere Richtung schauen, reaktionslos über das Opfer steigen oder Handyfotos knipsen, griffen umgehend ein und retteten dem Schwulen das Leben. Meine Hochachtung vor den Saarländern wuchs, auch wenn sie früher mehrheitlich Oskar Lafontaine gewählt und eine Pfeife wie Heiko Maas nach Berlin geschickt haben, aber wahrscheinlich war das praktizierte Nothilfe für das Saarland.

1.5.2018 

 

Nach der italienischen Ohrfeige für das politische Establishment anlässlich der Wahlen äußert man sich beim BR. Mein Gott, die hatten mal ein Profil und sehr viel Charakter, den man nicht mögen, aber respektieren musste. Ich frage mich, was ich nur verbrochen habe, um solche kieselsteinig-abgeschliffenen nichtssagenden Idioten über die Gebühren zu alimentieren. Schuhu die Rechtspopulisten, im Übrigen müsste, sollte, könnte man was tun mit einem verschämten Hinweis darauf, dass dieses "was" gerade in der Flüchtlingspolitik unglücklicherweise sehr viel mit dem zu tun hat, was die beschissenen Rechtspopulisten schon lange gefordert haben.

1.5.2018

 

Der österreichische Wochenblick berichtet von Äußerungen der slowenischen Regierung, mehrere zehntausend Immigranten seien auf der Balkanroute unterwegs und man darf vermuten, wohin es sie zieht, die bisherige Handhabung dieser Frage durch die deutsche Regierung muss ja Magnetcharakter haben. Also alles andere als die angebliche Ruhe an dieser Front. Gleichzeitig liest man, dass mittlerweile für 3.000 Euro ein Platz auf einem dieser Jetskis gemietet werden kann, auf dem man von Marokko nach Spanien gelangen will. 

2.5.2018

 

Deutschland 2018. 200 vor Gewalt Geflüchtete verhindern mit Gewalt eine Abschiebung. Den anwesenden Polizeibeamten wird ein Ultimatum gestellt, danach wollen die schwarzen Herrschaften die Unterkunft stürmen. Die Beamten lenken aus Angst um ihr körperliches Wohlergehen - verständlich - ein und lassen den abzuschiebenden Kongolesen laufen. 

Auch hier Blaupausenalarm, wer soll sie aufhalten?

Und die Tagesschau berichtet - nichts. Halt doch, wir erfahren Erquickliches über die Regierungskrise in Armenien.

2.5.2018

 

Die Polizei hat nun in Ellwangen gestürmt, Gott sei Dank. Zumindest dort hat man die Flammenschrift auf dem Klistierbeutel lesen und deuten können.

3.5.2018

 

 

Hier geht´s zur Sitemap.