Sieh an, der CDU ist aufgefallen, dass immer mehr Kita-Kinder der deutschen Sprache nicht mächtig sind. Man will jetzt auch bei den Eltern intervenieren. Es soll verpflichtende Deutschkurse und Sanktionen bei Verstößen geben. Das lief wie wir wissen vor nicht allzu langer Zeit bei den Genies von den Grünen unter "Zwangsgermanisierung", was wieder einmal beweist, welch geistige Potenz dort vorherrscht.

Auf den Missstand in den Kitas hatte die AfD schon lange hingewiesen, erwähnt ist nur dieser Artikel aus August 2018.

15.11.2019

 

 

Speaks for itself. Hasserfüllt. Deprimierend. Traurig. 

afd.jpg

15.11.2019

 

 

 

Antrag im Bundestag für eine bessere Kontrolle von Tiertransporten ins Nicht-EU-Ausland - abgelehnt.

21.11.2019

 

 

 

 

Für die Nazi-Parole, dass Einwanderung was mit der Höhe der Sozialleistungen des betreffenden Landes zu tun hat, haben die Braunhemden in Princeton eine Fascho-Bestätigung geliefert. 

21.11.2019

 

 

 

Die Gruppe, die mich mit am meisten enttäuscht hat ist der Clan der Konzernlenker dieses Landes. Die knorrigen, teils kauzigen Fahrensmänner früherer Zeiten hätten jedenfalls die Demontage ihrer Industrie jedenfalls nicht so schwanzwedelnd begrüßt und begleitet wie diese katzbuckelnden Schleimer à la Diess. Aber so wird das sein, wenn das Salär immer passt, egal wie es dem Unternehmen geht und wie viel Proletariat man wieder mal vor die Tür setzt. Gute Kontakte zu der Abrissbirne im Kanzleramt sind dann wichtiger und fast noch wichtiger ist die richtige Haltung. So wie jetzt. Die AfD hält ihren Parteitag ab und zwar in der "Volkswagen Halle  Braunschweig". VW verhüllt jetzt die Tafel mit diesem Namen, ein starkes und ermutigendes Zeichen gegen den aufkommenden Nationalsozialismus. Geht es hingegen um die Chinesen ist absolut jede Körperhaltung des Herrn Diess darstellbar, um in den Intestinalbereich der dortigen Machthaber zu gelangen und die dortigen Zotten zu streicheln. Herr Maxeiner hat daher Recht, wenn er anmerkt: Moral ist wenn es nix kostet. Ekelig.

21.11.2019

 

 

 

 

Die Gülle-Kanone der CDU, Peter Tauber, hat mal wieder losgelegt und dieses Mal über die Werte Union hergezogen, was er nicht hätte tun können, wäre die Abrissbirne im Kanzleramt damit nicht d´accord gewesen. Ein weiterer schlagender Beweis, dass sie es nicht lernen, gut für die AfD, schlecht für das Land. Die Werte Union wäre das Reservoir, mit dem man Wähler von der AfD zurückholen könnte, aber die Taubers dieser Republik sind erst zufrieden, wenn Grabesruhe herrscht, denn nur ein (politisch) toter Rechter ist ein guter Rechter. Diese Arroganz wird sich wie bisher auch rächen.

22.11.2019

 

 

 

 

Am kommenden Wochenende ist der AfD-Parteitag in Braunschweig und die Antifa kündigt "Handarbeit" gegen die "Nazis" an. Die Braunschweiger Polizei rüstet besser auf, denn die Ankündigung steht in unheilvoller Tradition. Die AfD ist Hauptopfer politischer Gewalt wie selbst die Bundesregierung zugeben muss, was sich für bestimmte Schrumpfköpfe trotzdem trefflich mit der These verträgt, dass die AfD direkt auf dem Weg ins Vierte Reich ist. Und diese unheilvolle Saat geht immer mehr auf, es gibt wie berichtet Fälle von Sippenhaft und in Königs Wusterhausen haben sich jetzt ein paar aufrecht-demokratische Tagesmütter geweigert, den einjährigen Sohn einer Frau zu betreuen, die mehrere AfD-Posts geteilt habe

27.11.2019

 

 

 

 

 

Hass, Ausgrenzung und Gewalt begegnest du bekanntlich am besten durch entschiedenen Widerstand, aber auch mit Pfiffigkeit. Ein Aussteigerprogramm für Journalisten mit Gensing- und Reschke-Allergie hat die AfD initiiert.

30.11.2019

 

 

 

Das Volk bekam gerade mal wieder per Forsa-Studie eingebimst, dass der AfD-Mensch blöde, stur, rechts und völkisch, also ein waschechter Nazi sei. Sei´s drum, es muss Herrn Güllner auch mächtig fuchsen, dass da eine Partei insbesondere die Landtage aufmischt, die es nach seiner Prognose damals schon längst nicht mehr geben dürfte.

Also nun der Praxistest. Braunschweig, Parteitag, Chrupalla als Gauland-Nachfolger wird mit überzeugendem Ergebnis Bundessprecher und hat damit nicht nur den kauzigen und sicher polarisierenden Curio, sondern auch den Antisemiten Gedeon  weit hinter sich gelassen. Gedeon landete bei ca. 3% und wurde bei seiner Rede ausgebuht, einige verließen auch den Saal. Sein ja angestrebter Rausschmiss scheiterte bekanntlich leider am deutschen Parteienrecht. Erster Bundessprecher bleibt Prof. Meuthen, im Vorstand auch Alice Weidel. Keine wesentliche Rolle spielte Björn "Herr Tur Tur" Höcke, der nicht kandidierte. 

Die JF sieht ein kühles Blau heraufziehen. Ohne Pannen wird es nicht gehen, aber eine Profilschärfung war das schon. Ebenso ein massiver Tritt in Herrn Güllners Testikel.

Und ach ja, die SPD hat auch gewählt. Zwo neue Vorsitzende. Nicht Olaf Scholz wurde es, sondern ...

FB_IMG_1575197759727.jpg

Norbert Walter-Borjans und Saskia Eskens, die schon mal verlauten ließ, mit was man bei ihr zu rechnen hat ... (OMG)

73139920_2485099198427086_675998732512133120_n.jpg

IMG_20191102_190730.jpg

Walter-Borjans, der überall gescheitert ist, macht eine ähnlich trübe Figur. Sarrazin, der es wissen muss, teilte medial mit, WaBos Beamte hielte ihn für einen maximalen Versager. Wenn das keine Empfehlung für den Parteivorsitz ist, dann weiß ich nicht.

1.12.2019

 

 

 

 

79532790_2434611280119610_1716074674405769216_o.jpg

1.12.2019

 

 

 

Apropos ...

                                                              

1.12.2019

 

 

 

"... „Wir haben die Journalisten von Phoenix bislang als sehr professionell und fair erlebt. Daher hätte es uns auch sehr gewundert, wenn diese Anti-AfD-Aufkleber von der Phoenix-Redaktion im Saal angebracht worden wären“, sagte ein Sprecher der Partei der JUNGEN FREIHEIT. Er bestätigte zudem, daß sich der Chef der verantwortlichen Firma für den Vorfall entschuldigt habe. „Damit ist die Sache für uns erledigt.“ ...".

2.12.2019

 

 

 

Das "Nazihure Baum, nach dir kräht bald kein Hahn mehr, gestorben am 31.12.2019." kommt von das  „Dazu stehe ich. Da habe ich auch nichts zurückzunehmen.“.

Pianist Levit hatte 2015 erklärt, AfD-Politiker hätten "ihr Menschsein verwirkt". Vor drei Wochen dann der zitierte Satz. 

4.12.2019

 

 

Braunschweig 2019.

… Statt dessen war die Botschaft nahezu aller Redner: Die AfD will endlich regierungsfähig werden. Das Kokettieren mit Fundamentalopposition war gestern, Gauland räumte die Vorstellungen von einer „kleinen sozialrevolutionären Partei“ ab und forderte, die AfD müsse endlich „erwachsen“, nach Meuthen „professioneller“ werden. Bürgerlichkeit statt Pseudorevoluzzertum.

In nicht wenigen Beiträgen gestanden Redner auf dem Parteitag ein, daß die AfD trotz stabiler Umfragewerte ein erhebliches Imageproblem hat. Ihre Sprache müsse sich ändern, meinte der neue Vorsitzende Chrupalla und berührte damit einen wunden Punkt. Die Partei erreiche wegen ihrer gelegentlich „drastischen Sprüche“ zu wenig Frauen. Eine konturenlose CDU und eine implodierende SPD reißen das Feld eigentlich weit auf. Die AfD muß nur weiter nachsetzen. Gewinnend mit Charme und Profil.

Daran muss man arbeiten und ignorante Dummschwätzer wie Herrn Grönemeyer oder diesen Pianisten links liegen lassen. Sie lohnen es am Ende nicht.

4.12.2019

 

 

 

79094988_3287663234638968_8550127258847674368_o.jpg                   75443046_3280593732012585_8492090246245122048_o_0.jpg

6.12.2019

 

 

 

Ich habe ja oben den Pianisten Levit zitiert und ich möchte den schönen Satz von Marcel Reich-Ranicki, wenn man etwas besonders Dummes hören wolle, müsse man die politischen Ansichten eines Schriftstellers abfragen, auf Pianisten erweitern. So weit so schlecht, Hamme rist aber, dass die öberschte Klimaschützerin dieses Landes, Langstrecken-Luisa,  Levitt ausdrücklich ganz toll findet, wie man diesem Tweet entnehmen kann, und daher darauf sch..., was der so für ein abartig hasserfülltes Zeug absondert. 

10.12.2019

Hier geht´s zur Sitemap.