Der vermaledeite „Flügel“ wird immer mehr zum Problem.

„. Es dauert oft viel zu lange, bis sich die AfD zu Distanzierungen durchringt. Daß das Parteienrecht Ausschlüsse schwermacht, entläßt die Bundesspitze aber nicht aus der Verantwortung, den Kurs der AfD zu klären und Führung zu zeigen. Bei AfD-Vorständen sind jedoch regelmäßig taktische Rücksichtnahmen mit Händen zu greifen, weil jeder einzelne glaubt, beim nächsten Parteitag auf Stimmen des „Flügels“ angewiesen zu sein. Auch hier hilft nur Mut zur Wahrheit“.

5.7.2019

 

 

Neu: "Blick nach links".

5.7.2019

 

 

Die Pflicht, sich verachten zu lassen.

7.7.2019 

 

 

Der "Flügel" mischt jetzt offensichtlich auch den Landesverband NRW auf. Schlecht.

7.7.2019

 

 

Ich nehme mal an, Woldeit hatte die Unterwanderung im Augen. Ansonsten machte seine Parole "Keine Ausländer für den Polizeidienst" keinen erkennbaren Sinn, sieht man vom Trollfüttern ab und dann wäre er ein Trottel.

7.7.2019 

 

 

 

Auch der Vorstand fürchtet jetzt die rechtsextremistische Unterwanderung.

7.7.2019

 

 

 

Sachsen, die AfD und der Landeswahlausschuss. Sachliche Analyse von Prof. Patzelt.

7.7.2019

 

 

 

Immer stärkere Radikale. Lässt sich nicht von der Hand weisen.

Und die Feststellung des bayrischen Schiedsgerichts, der "Flügel" sei gefährlich hilft offensichtlich auch nichts.

Zerlegt sich die Partei jetzt selbst?

8.7.2019

 

 

Das sind gute Nachrichten. Höcke ist bei AfD-Wählern in Thüringen entgegen allgemeiner Erwartung sehr unbeliebt, nicht einmal jeder vierte wünscht ihn sich als Ministerpräsidenten.

9.7.2019

 

 

 

 

Die AfD ist nicht Höcke und Höcke ist nicht die AfD. Allmählich kommt Bewegung in die Sache.

10.7.2019

 

 

Robert Lambrou ist AfD-Fraktionsvorsitzender im hessischen Landtag und verzichtet auf Dienstwagen und Fahrer.

Anders als beispielsweise äh ...

FB_IMG_1562731213139.jpg

Umweltministerin Svenja Schulze, die unter anderem von ihrem 7er aus das Weltklima rettet und zwar insbesondere dadurch, dass alle anderen fett CO2-Steuer abdrücken. 

10.7.2019

 

 

Das Bundesverfassungsgericht hat die Verfassungsbeschwerde der AfD zur Entscheidung des Landeswahlausschusses Sachsen, die Liste in wesentlichen Teilen nicht zuzulassen als unzulässig zurückgewiesen. Damit haben sie nicht nur frei Haus eine Steilvorlage für den Ausschuss geliefert, sondern offensichtlich die Verfassungsbeschwerde unzureichend begründet. Für eine "Professorenpartei" blamabel.

24.7.2019

 

Wenn die Verteidiger der Meinungsfreiheit twittern:

FB_IMG_1563041253003.jpg

 

 

FB_IMG_1562564268139.jpg

 

FB_IMG_1562875571846.jpg

 

28.7.2019

 

 

Bäääng, jetzt hat´s die AfD. Wegen ihr boykottiert eine Journalistin namens Reneé "alles wegen" Zucker sächsischen Apfelsaft. Saft aus einem Bundesland, in dem die AfD jedenfalls nicht unterrepräsentiert ist, geht gar nicht, jedenfalls dann nicht, wenn man für taz und FR schreibt.

4.8.2019

 

 

 

"AfD schürt systematisch Furcht vor Zuwanderern". Damit muss man sich auseinandersetzen, auch wenn mir beklommen zumute ist, wenn ich Zahl und Art der von diesen Leuten begangenen aus Quellen filtere, die ersichtlich nichts mit der AfD zu tun haben und das CSU-Wetterfähnchen Herrmann zeitgleich "erhöhtes Gewaltrisiko bei Migranten" detektiert. Das Problem scheint das zu sein, das auch die Mainstreal-Medien haben, wenn sie hie "Einzelfall" rufen, da regelmäßig "rechte Netzwerke" zu erkennen glauben. Ich bin nach wie vor der Meinung, dass die AfD nichts als die Reaktion auf eine zunehmende auch sprachliche Gängelung des Bürgers ist und sich bei ihr gelegentlich etwas verselbständigt, auch wenn das Bundeslagebild 2018 des BKA kein besonders schönes Bild zeichnet und ausführt, man könne schlecht prognostizieren, wie es weitergehe. Man muss sehen.

Nachklapp: Anders als ich hat Michael Klonovsky die Studie gelesen und resümiert: "Der tägliche Dummenfang".

5.8.2019

 

 

Die Gesellschaft driftet auseinander. Morddrohungen an Stefan Brandner über den offiziellen Bundestags-Kanal.

5.8.2019

 

 

 

Im Bund bei 14%, ein Prozent vor der SPD, im Osten stärkste Kraft. Umfragen halt.

5.8.2019

 

 

Meuthen plus Fakten plus Urlaubsentspannung versus Theo Koll plus übliche Leier. 1:0 Meuthen, sorry.

5.8.2019

 

 

Neulich ist ein AfD-Funktionär in seiner Gartenlaube nur deshalb nicht verbrannt, weil seine Frau den Braten im wahrsten Sinne des Wortes roch. Einzelfall klaro, wäre da nicht der Service der roten SA, die von einem "legtitmes ziel unserer interventionen" spricht. Die morden wenn es sein muss. Und jetzt denkt man besser mal drüber nach, wer zuletzt was über die Antifa gesagt hat.

5.8.2019

 

 

 

Ein sehr sachlicher Artikel zur Abrüstung auf allen Seiten.

7.8.2019

 

 

 

Vera Lengfelds Abrechnung mit Michael Kretschmer, der in der Endphase vor "seinen" Landtagswahlen jeden Anstand vermissen lässt und mit geradezu beleidigender Einfalt die AfD in die Nähe der NPD rückt, ohne zu erkennen, dass er vermutlich nur die Wahl hätte, stattdessen mit der Linken zu koalieren.

"... Er will auf keine Fall mit der AfD koalieren, versichert er immer wieder, statt einfach zu schweigen und die Wähler entscheiden zu lassen. Was will er statt dessen? Mit der SED-Linken in einem Viererbündnis regieren? Wieso ist die umbenannte Mauerschützenpartei, die in ihrem Programm den „Systemwechsel“, also die Abkehr von der Demokratie, als Politikziel ausgibt, ein möglicher Koalitionspartner, die AfD, die große Teile des 2002er und des 2005er Wahlprogramms der CDU per copy and paste samt Interpunktions- und Orthographiefehlern übernommen hat, aber nicht? Weil die AfD schräge Vögel in ihren Reihen hat? Die SED-Linke hat sich nie von ihren Stasimitgliedern und anderen Tätern getrennt. Ist das etwa akzeptabel?...".

7.8.2019

 

 

 

General Wundrack legt den Finger in die Wunde. Mal sehen, wie er sich als Löwenfutter schlägt.

8.8.2019

 

 

Höcke und Schimpansen with attitude.

Björn Höcke ist igitt, da gibt es für mich keinen Zweifel und seinem Flügel wünsche ich im Wesentlichen alles Schlechte. Reden können muss er gleichwohl. Schimpansen schmeißen nach meinen indes nur rudimentären Kenntnissen der Hominidae gerne mal mit Scheiße, wenn etwas ihren Unwillen hervorgerufen hat und sie zu bequem sind, zur finalen Kopfnuss zu greifen. Ich nehme an, dass das mit ihren nur unzureichend ausgeprägten Fähigkeiten zu tun hat, das Gegenüber von der Richtigkeit der eigenen Sichtweise zu überzeugen. Diese Art der Konfliktstrategie muss die Antifa derart begeistert haben, dass sie  nun das Rathaus in Grimma entsprechend verziert hat, als Björn Höcke dort wohl sprechen sollte. Ich habe die intellektuelle, evolutionäre und sonstige Rückwärtsentwicklung der roten SA hier ja schon öfters thematisiert, das aber ist ein weiterer Schritt, den man nicht unerwähnt lassen darf. Die sind echt beim Scheißeschmeißen angekommen. Wow. 

14.8.2019

 

 

 

Guter Überblick über die Zusammenarbeit von CDU und AfD in ostdeutschen Städten sowie der Konsequenzen "von oben", die auf kommunaler Ebene offensichtlich immer mehr ausbleiben.

15.8.2019

 

 

Wenn du den Wahnsinn, das Fieber, das dieses Land schüttelt, an etwas festmachen willst, dann denk einfach an die Amadeu Antonio-Stiftung und den Umgang unserer politischen Avantgarde mit ihr. Sie ist benannt nach dem Opfer eines rassistischen Verbrechens, geißelt aber selbst jedes Gedenken an Mord- oder Vergewaltigungsopfer der Immigration umgehend als rechtsextrem, islamophob, auf jeden Fall als "den Rechten dienlich", was mittlerweile noch vor dem Kinderschänden kommt. Sie wird geführt von einer unverbesserlichen ehemaligen Stasi-Zuträgerin, für die Scham oder Selbstreflektion  direkt aus dem Giftschrank der verhassten kapitalistischen Plutokraten zu stammen scheint. Und diese von Muddi und ihren Schergen gepäppelte und gepamperte Kreatur wagt es, unverhohlen Politik zu betreiben, ja die politische Konkurrenz ihrer Geldgeber direkt als Gefahr für die Demokratie zu bezeichnen, was nur der nicht als Treppenwitz begreifen kann, dem die sozialistischen Dogmen, Greta und ganz allgemein die PC die letzten Gehirnwindungen eingeebnet haben. Die AfD müsse - unmittelbar vor drei Landtagswahlen im Osten - "gesellschaftlich geächtet" werden. Das ist als würde Josef Stalin zum Kauf von Coca Cola-Aktien raten. Allerdings: Je schriller die Töne, um so voller die Hosen, das tröstet ein wenig.

68748287_2368156973467161_5766600147341410304_n.jpg

15.8.2019

 

 

Vor der Landtagswahl wendet sich die sächsische AfD an die OSZE wegen Wahlbehinderung.

16.8.2019

 

 

Schritt für Schritt ... In der Stichwahl des Kreistages Spree-Neiße zur Aufnahme in den Aufsichtsrat der Wirtschaftsregion Lausitz GmbH setzte sich AfD-Kandidat Steffen Kubitzki gegen den SPD-Bundestagsabgeordneten Ulrich Freese durch.

16.8.2019

 

 

 

Stasi-Methoden auch bei der AfD. Ein Partisan hat Herrn Spaniel anlässlich eines privaten Gesprächs abgehört, wie er über die Ablösung von Herrn Meuthen und die Inthronisation Georg Pazderskis spekulierte, wobei ich die Einschätzung der Persönlichkeit Pazderskis interessant finde, er sei kein mann, "Deutschland in die Freiheit zu führen", oha.

18.8.2019

 

 

 

… Angst vor starken Frauen und ein faschistoides Frauenbild paaren sich in gewissen Regionen – so absurd das klingen mag – mit einem akuten Mangel an Frauen. Eine Studie hat gezeigt, dass zwei Drittel der Ostdeutschen, die nach der Wende in den Westen zogen, Frauen waren, meist gut gebildete Frauen. Dieser Frauenmangel mache die Männer empfänglich für die Hasstiraden von Pegida und AfD, heisst es in der Studie. Aus Frust wird Hass, Hass auch auf die Frauen, dieses für sie unerreichbare Objekt der Begierde…“.

Samenstau. I love it.

18.8.2019

 

 

 

Hier geht´s zur Sitemap.