Jetzt kommt´s, habe ich gedacht, jetzt hamsese. „Wer sie wählt, wählt Nazis“. DIE ultimative Schlagzeile und ein klarer Auftrag, nun aber auch zu liefern. Unterhalb der Schlagzeile vorsichtshalber noch ein Bild mit Höcke, sicher ist sicher. Und dann? Jesses Maria (mit gedehntem a in Maria) wie man bei uns sagt. Die übliche Leier, Gauland, Höcke, Vogelschiss, Boateng, entsorgen, waghalsige Analogien und Kausalketten aus Würfelzucker, das war´s. Ein weiterer Offenbarungseid. Wohin will dieses Blatt noch absinken? Das soll Journalismus sein? Aber wer für Beton- und ausgemachte Hohlköpfe schreibt, kann dort vermutlich auch mit diesem Müll punkten.

 

57124616_2325671784383623_6482783418508640256_o.jpg

Und hey - wer mal fortwährend erniedrigt, benachteiligt, ausgegrenzt, mit Hass überschüttet, beleidigt, verleumdet, bedroht und mit Bier übergossen, ganz einfach nicht als Mitmensch behandelt werden will, etwas das die echten Nazis ja wie wir wissen aus dem Effeff beherrschten, der möge mal für die AfD im Düsseldorfer Gemeinderat sitzen. Die Ökonomin Uta Opelt hat das auf sich genommen, hier ihr Nazi-Frontbericht. So ticken Demokraten anno 2019 in diesem Land und heissa wie sie die AfD da mal wieder voll "in der Sache gestellt" haben. #nurso

17.4.2019

 

 

 

Wenn Demokraten die AfD in der Sache stellen: Fahrzeuge angezündet.

18.4.2019

 

 

 

 

AfD im Osten stärkste Kraft.

21.4.2019

 

 

 

IMG_20190223_184757.jpg

26.4.2019

 

 

 

Wieder ein Gastwirt, der bedroht wurde, weil er der AfD Räume zur Verfügung stellen wollte. Landesparteitag mangels Räumlichkeiten abgesagt.

26.4.2019

 

 

 

Alltag.

                   51091440_2504072756301343_5361134567216381952_n.jpg51093990_2504074246301194_294154299989032960_n.jpg

27.4.2019

 

 

 

Die Junge Freiheit hat schon die Frage gestellt, ob sich die AfD nicht aktiver in die Klimadebatte einbringen müsste - Stichwort ökologische Kernkompetenz -  und hier ein unaufgeregter Artikel aus der Blauen Narzisse zur selben Frage. Ist schlüssig.

29.5.2019 

 

 

 

 

Damit es auch mal klar gesagt ist - die Bundesregierung hat bestätigt, dass die AfD mit weitem Vorsprung das Hauptopfer politisch motivierter Gewalt ist. Ändern wird das nichts, solange es Bilder einer SPD-Nachwuchsorganisation wie diese gibt.

jusos-berlin_1558450125-768x432.jpg 

1.6.2019

 

 

 

 

Prof. Patzelt warnt die CDU Sachsen vor einer Koalition mit der dortigen AfD, das sei ein "obergäriger Haufen", der noch nicht entschieden habe, ob er staatstragend oder staatsüberwindend vorgehen wolle. In der Tat, das müssen die klären und zwar im ersteren Sinn wenn sie eine Zukunft haben wollen. Ich denke andererseits, das oder ähnliches hat man damals auch vor Koalitionen mit den Grünen gesagt.

3.6.2019

 

 

 

 

Selbst schuld, AfD. Ich habe selten eine bessere Analyse gelesen.

3.6.2019

 

 

 

Quo vadis AfD? Eine weitere lesenswerte Analyse.

10.6.2019

 

 

 

 

Lars Steinke aus der AfD geworfen. Gut so.

13.6.2019

 

 

 

" ... Kirchentagspräsident Hans Leyendecker hat AfD-Mitgliedern Hetze und Rassismus vorgeworfen. Im Interview mit der Evangelischen Nachrichtenagentur idea antwortete der ehemalige Journalist auf die Frage: „Hetzer, Rassist und AfD-Mann – ist das für Sie ein Gleichklang?“ mit „Ja“....".

Also alle. 

18.6.2019

 

 

Es ist gut, dass die AfD nach dem Rauswurf von Lars Steinke weitere politische Hygiene betreibt und Leute wie Frau von Sayn-Wittgenstein los wird.

Der Punkt ist halt, dass die machen können was sie wollen, es gibt immer wieder einflussreiche Leute wie etwa Hans Leyendecker, die in toto alles dämonisieren was mit der AfD zu tun hat. Dabei frage ich mich immer, wie die damit klar kommen, dass beispielsweise die Pläne der Grünen zum "Klimaschutz" zwangsläufig zur vollständigen und nicht vorhersehbaren Veränderung dieses Gemeinwesens führen werden und die damit mehr für eine "Überwindung des Systems" tun als die AfD jemals könnte und das unter Führung eines Vorsitzenden, der selbst sagt, er könne mit diesem Land nichts anfangen. Und wie gehe ich mit einem um, der ohne jede Differenzierung alle, wohlgemerkt alle "AfD´ler" zu Hetzern und Rassisten erklärt und das in vollem Bewusstsein, dass sich die Wählerschaft zu großen aus ehemaligen Wählern der Altparteien zusammensetzt? Alles plötzlich Nazis, wenn sie nicht mehr im gewünschten Sinn funktionieren? Ist das nicht vice versa das was es vorgibt zu bekämpfen? In erster Linie ist es bodenlos unverschämt und widerlich. 

Mit welchen Mitteln mittlerweile gearbeitet wird, zeigt auch der Umstand, dass der Vorsitzende des deutschen Theaterbühnenvereins, ein Mensch namens Khuon Herr Meuthen eine Äußerung anhängt, die die Nähe zum Nationalsozialismus aufweist, von Meuthen aber nie getätigt wurde

18.6.2019

 

 

 

Herr Bedford-Strohm will die AfD nicht beim Kirchentag haben "wegen Chemnitz". Ich wusste es. Die ja mittlerweile als haltlos entlarvte "Hetzjagden"-Geschichte aus Chemnitz, worauf der fromme Mann zweifelsohne anspielt, war lanciert, damit in der Welt und konnte ihr unheilvolles Werk beginnen, weil man wusste, dass man irgendwann nur noch "Chemnitz" sagen muss, alles nickt und keiner weiß (mehr) was war. Und mit der DITIB hatten Herren wie der fromme Herr B.-S. in der Vergangenheit nie Probleme. Aber wundern muss man sich nicht, die legen sich nur nur vor Autokraten gleich auf den Bauch, sondern auf Befehl stante pede auch ihr Kreuz ab. Deutsche "Widerstandskämpfer" anno 2019. Jämmerlich. Wie Herr Leyendecker. Muss man wissen.

18.6.2019

 

 

 

Ehe ich es vergesse - Sebastian Wippel hat es nicht auf den Chefsessel in Görlitz geschafft, aber knapp 45% geholt, aller Ehren wert. Die große Koalition aller übrigen Parteien einschließlich der Linken hat mehr verhindert. Gratulation aber gleichzeitig an den Gewinner Herrn Ursu.

IMG_20190619_230828.jpg

18.6.2019

 

 

 

FAZ: "Die Gewalt gegen AfD-Mitglieder durch Linksextreme hat erschreckende Ausmaße angenommen. Doch eine öffentliche Debatte darüber findet nicht statt."

25.6.2019

 

 

 

Jemanden "in die rechtsextreme Ecke zu rücken", weil er die "Steuerung und Begrenzung von Zuwanderung" fordert, ist "der Gipfel der Verlogenheit und eine solche Scheinheiligkeit wird vor den Menschen wir ein Kartenhaus in sich zusammenbrechen."

Angela Merkel, 2003, CDU-Parteitag

28.6.2019

 

 

 

"Wir haben hier oben miteinander diskutiert und sind der Meinung, dass die Beschlussfähigkeit gegeben ist".

Ende. Begründung ist nur was für Loser, obwohl der Bundestag das hier mitteilt zur Beschlussfähigkeit.

Demokratischer Parlamentarismus à la Roth.

28.6.2019

 

 

 

Jetzt wird nach Beschluss des Kulturausschusses des Bundestages die Stasiunterlagenbehörde gegen die Stimmen der AfD abgewickelt. Hier eine Stellungnahme.

28.6.2019 

 

 

FB_IMG_1561484346973.jpg

28.6.2019 

 

 

 

Wie man als Demokrat Hass bekämpft.

FB_IMG_1561669475774.jpg

28.6.2019 

 

 

Zwei sehr beunruhigende Personalien - David Berger verlässt der Kuratorium der "Desiderius-Erasmus-Stiftung", da der Druck von von Erika Steinbach immer größer wurde, und die Rechtsauslegerin Doris von Sayn-Wittgenstein gewinnt die Kampfabstimmung um den Vorsitz des Landesverbandes in Schleswig-Holstein, Staatsanwalt Seitz grinste dazu wie ein Honigkuchenpferd.

Dabei hatten wohlwollende Stimmen kurz zuvor eindringlich gewarnt, nicht die erste Warnung in den letzten Wochen, die AfD müsse eine rote Linie ziehen. Sie scheint nicht hören zu wollen und wenn das so weitergeht bin ich weg. Mit Leuten mit ungeklärtem Verhältnis zum rechtsextremen Lager will ich nichts zu tun haben. 

30.6.2019

 

 

 

Es geht weiter. Jetzt musst du nicht mal mehr bei der AfD sein (so wie die zahlreichen kujonierten Gastwirte, die dumm genug waren, Räume anzubieten), es reicht, wenn du IT-Dienstleister bist. Eine maskierte Gruppe (Herkunft prognostizierbar) attackiert einen freien Mitarbeiter der AfD, der Staatsschutz ermittelt.

1.7.2019

 

 

Graswurzelbewegung? Nach Penzlin, Wolgast und Sassnitz jetzt auch eine Zusammenarbeit der CDU mit der AfD auf kommunaler Ebene in Neustrelitz.

1.7.2019

 

 

 

Dieselbe FAZ, die vor kurzem Jasper van Altenbockum Gift und Galle, vor allem aber Hass speien ließ, nun mit einem sachlichen, allseits kritischen und ausgewogenen Kommentar zur gestrigen "Hart aber Fair"-Sendung mit Uwe Junge.

Umgepflügt wurden dabei neben dem hasstriefenden Tweet des Bordesholmer Stegnosaurus (dicker Hals, wenig Hirn) auch dieser unglaubliche Tweet der ARD-Redaktion:

 

FB_IMG_1562009939988.jpg

 

Der Spiegel hat sich übrigens ungewollt selbst entlarvt:

D-doQ0NXUAAS0UN.jpg

Plasberg "scheiterte", obwohl es eine Verbindung zwischen rechtem Terror und der AfD geben MUSS, anderes ist nicht denkbar, weil, ja weil die eigene Meinung immer richtig ist (wie weiland die Partei immer Recht hatte).

Und Uwe Junge ist einer, dem man "beikommen" muss, aber nicht durch Rede und Gegenrede, schon gar nicht "weich", vor allem aber nicht "fair". Ich will das nicht notwendig als Gewaltaufruf interpretieren, aber das lässt schon sehr tief blicken. Hier geht es nur noch um die Beweihräucherung der eigenen Person und des Dogmas. Jämmerlich. Lieber FAZ lesen.

2.7.2019

 

 

 

Jens Ahnemüller aus Rheinland-Pfalz soll Verbindungen ins rechtsextreme Lager haben und wurde aus der AfD gekickt. Das Landesschiedsgericht hat den Ausschluss jetzt gekippt, die Parteiführung will aber Rechtsmittel einlegen. Nur mit solchen Signalen kann es funktionieren.

2.7.2019

 

 

 

Hier geht´s zur Sitemap.