2.4.2020: Berlins grüner Behrendt will 1.500 Migranten aus Griechenland in Berliner Hotels unterbringen, weil die wegen der Pandemiefolgen gerade leerstünden.

Wir sind bei mehr als 72.000 Infizierten in Deutschland. Aber: Die Kurve scheint sich abzuflachen und die Zahl der Intensivbetten ist gestiegen von 28.000 auf 40.000. Die Beatmungsplätze liegen bei 30.000. Aktuell sind 2.000 Patienten beatmet. Österreich, Deutschland und die USA bieten in etwa vergleichbare Kapazitäten pro 100.000 Einwohner auf, deutlich abfallend Spanien und Italien mit etwa einem Drittel, Frankreich liegt bei der Hälfte.

Die Münchener Helios-Klinik nimmt niemanden mehr auf.  

In England ist ein 13jähriger Junge an COVID-19 gestorben.

Blick in eine italienische Klinik vom 21.3.2020. Ich will vorerst nichts von irgendwelchen Aluhüten hören.

Apropos - der Erreger ist nachweislich kein Laborkonstrukt.

Rock am Ring soll Anfang Juni stattfinden, die Organisatoren sind optimistisch.

Das ist auch die dänische Regierung. Man könne nach Ostern unter Umständen wieder langsam zum Normalzustand zurückkehren. Dänemark hat auch einen strengen Abschottungskurs gefahren.

91054910_10157305596697689_5133413605886132224_n.jpg

Und das hier ist nicht aus der Abteilung Aluhut, sondern von Herrn Dr. Müller-Vogg:

Ein entscheidendes Problem Italiens liegt darin, dass Steuerhinterziehung ein Volkssport ist. Auf den deutschen Steuerzahler als Finanzier wäre dagegen Verlass. #CoronaVirusDE #Coronabonds

 

Ob heise.de solche Schnellschüsse von Ende Januar jetzt leid tun?

Und denen hier ...

EUewt8TXQAE6WpU.jpg

Warum weiß ich nicht, Begründung anscheinend nicht erforderlich, es reicht ja auch bekanntlich, den Neid-Nerv der Deutschen zum Klingen zu bringen, aber wir könnten ja mit dem der SED - hoppla, verschwunden - anfangen. Frau Esken findet das übrigens auch ganz dolle.

EUlPHsIUEAI3VYs.jpg

Gerade eben auf Twitter gelesen - die Sterberate in Italien ist gemessen an der deutschen deshalb so hoch, weil man in Italien schon ab 20.2. post mortem-Tests durchgeführt hat.

Seit GESTERN sind Flüge aus dem Iran untersagt.

Wie sagte der Grüßaugust aus Bellevue heute? Die Krise bringe das Beste von uns zum Vorschein:

EUdLRwbWoAACeek.jpgEUdLRL1XgAAgFHL.jpg

Apropos. Adidas zahlt die Mieten nach. Haben die echt damit gerechnet, dass es NICHT Scheiße regnen würde? Es ist vermutlich kein Zufall, dass sie sich mit Produkten befassen, die den entferntesten Punkt vom menschlichen Gehirn aus gerechnet ausstatten.

Es ist Corona und Frau Stokowski hat Probleme:

Warum darf Soja-/Hafer-/Reismilch nicht Milch heißen aber Scheuermilch darf so tun als käms ausm Euter oder was

Patient 0 in Ischgl war wohl nicht der deutsche Barkeeper, sondern eine Schweizerin.

Dushan Wegner und das, was im Schatten von Corona geschieht oder eben nicht, siehe Kontrolle bei Einreise über Flughafen, man glaubt es kaum.

Vor zwei Wochen hat der dicke Peter noch erklärt, kein Arbeitsplatz ginge verloren. Vielleicht meint er, er möchte daran nicht erinnert werden, wenn er sagt, es sei "nicht die Zeit für kleinkarierten Streit"?

Also doch - auch negativ Getestete können infizieren.

 

3.4.2020: Das RKI ist jetzt doch der Meinung, dass ein Mundschutz etwas bringt. Schon peinlich.

Stand gestern Abend kurz vor 22:00 Uhr MESZ:

unnamed.png

Kein Tag ohne neue Forderung der Grünen. Heute die Grünen-Bundestagsabgeordnete Sylvia Kotting-Uhl. „Die deutschen Atomkraftwerke sind unter den gegebenen Umständen weniger denn je systemrelevant … Das Risiko, dass die AKW zu Hotspots einer weiteren Verbreitung des Coronavirus würden, ist unangemessen und unnötig“. Hintergrund ist, dass Grohnde und Emsland revidiert werden müssen, Grundremmingen ist bereits seit einigen Tagen vom Netz.

Gabor Steingart in seinem heutigen Morgenbriefing sehr düster: In New York tötet Corona alle 9,5 Minuten einen Menschen. In Italien gab es ab 10.3.2020 landesweit Ausgangssperren, die aber so gut wie nie überwacht und vor allem durchgesetzt wurden und das bei einem schwach ausgebauten Gesundheitssystem. Steingart zitiert eine geschockte Abordnung des chinesischen Roten Kreuzes kurz nach dem 10.3.2020: "Hier in Mailand, der am stärksten vom Virus betroffenen Region, wird die Ausgangssperre nicht konsequent durchgesetzt. Der öffentliche Nahverkehr ist noch immer in Betrieb und die Menschen bewegen sich noch immer frei in der Öffentlichkeit. Es werden Abendessen gegeben und in den Hotels finden Feiern statt. Niemand trägt Masken.“ . Diese Laxheit in alle Richtungen trägt tödliche Früchte:

unnamed (1).png

Bereits Mitte März waren 10% des medizinischen Personals ausgefallen, infiziert oder tot. Die Zahl der Intensivbetten ist deutlich zu niedrig, man muss das machen was Mediziner Triage nennen, einen Begriff den ich nicht kannte und mit medizinischem Background eine Einteilung bedeutet, wer leben darf und wer sterben muss. Bezeichnenderweise bedeutet der Begriff im Zusammenhang mit Kaffee "Ausschuss". Spanien hat sein öffentliches Leben fast ganz heruntergefahren, zur Arbeit geht nur noch der, dessen Job zum Überleben der Gesellschaft gebraucht wird. Militär fährt wie in Italien die Leichen weg. Auch Großbritannien hat sehr spät reagiert und verzeichnete vorgestern 500 Tote in 24 Stunden. Auch dort wird bereits die Triage durchgeführt. Als "Champion" wird Südkorea bezeichnet. 10.000 Infizierte, 174 Tote bisher. Alle tragen Mundschutz, Massentests identifizierten die Infizierten, per App wird die Einhaltung der Quarantäne überwacht.

Schweden laut Gabor Steingart im heutigen Morgenbriefing: 

Der Plan der Regierung: Man will Infizierungen nicht per se vermeiden, nur eine Masseninfektion ist unerwünscht. Stefan Löfven, Chef der rot-grünen Minderheitsregierung sagt:

Es gibt eine individuelle Verantwortung, die muss jeder für sich selbst, für seine Mitmenschen und sein Land übernehmen. Wenn alle das tun, kommen wir als Gesellschaft durch diese Krise.“

Weite Teile der Gesellschaft ziehen mit. In Schweden werde bei unverantwortlichem Verhalten niemand mit Bußgeld bestraft, wohl aber mit dem Ausschluss aus der Gemeinschaft, sagt die Journalistin Lovisa Herold von „Dagens Nyheter“, der auflagenstärksten Morgenzeitung des Landes: „Wir vertrauen einander und dem System. Deshalb wollen wir es schützen.“

Bei uns meldet die Lokalpresse, dass im nahe gelegenen Kehl französische Staatsbürger kontrolliert wurden, die ihren für den Arbeitsplatz gedachten Passierschein zu Einkäufen in dem deutschen Grenznest missbrauchten.

In der Ortenau haben wir mittlerweile 483 Corona-Fälle.

Die Deutsche Krankenhausgesellschaft meldet 10.000 freie Beatmungsbetten.

Schweden, das wie vorstehend erwähnt lange auf die Eigenverantwortung der Bürger gesetzt hat, verlässt noch am Tag von Steingarts heutigem Morgenbriefing langsam den Sonderweg. Die Bürger zeigen nämlich - für mich nicht ganz unerwartet - keineswegs den erwarteten und erhofften Gemeinsinn. Schweden sind keine besseren Menschen, ich habe den Ansatz insbesondere nach den Erfahrungen in Südkorea und Taiwan ohnehin nie verstanden.

Die Forderungen werden drängender. Der Shutdown müsse am 19.4.202 enden, es drohe die wirtschaftliche "Kernschmelze".

Der Ölpreis kennt nach unten mangels Nachfrage keine Grenzen. Mittlerweile könnte Öl sogar flottieren, weil die Lagerstätten voll sind. Die Saudis liefern sich mit Russland einen Preiskrieg, keiner drosselte die Produktion. Jetzt hat Mr. Trump eingegriffen.

Warum "Corona-Bonds" nichts mit Solidarität zu tun haben. Frank Schäffler.

Belämmernd, vor allem bei Merkel und Altmaier. Aber nicht überraschend nach jahrelanger Lobotomisierung. Don Alphonso plädiert angesichts eines Gesundheitsministers Spahn und den Blindflügen des RKI eher für eine Wallfahrt und spricht von "Comical Jens".

91484261_1042530336132895_1937760772893442048_n.png

Stimmt das, dann wird´s eng für die Mär vom Killer-Diesel. Gleiches gilt für Würzburg. Und ich hoffe, ja ich bete, dass man diesen unsäglichen Kreaturen von der DUH den Stecker zieht.

Der Postillon heute:

Wodarg: "Zehntausende Menschen sterben in überfüllten Kliniken, weil sie nicht verstehen, dass das Coronavirus völlig harmlos ist"

Dient nicht eben der Beruhigung und widerspricht so ganz und gar öffentlichen Verlautbarungen. Schaut mal auffm Speicher oder im Bastelkeller?

EUqb8gaU0AAid3C.jpg

 

 

4.4.2020: Integration.

91757376_10213535717147241_133241168401006592_o.jpg

 

5.4.2020: Selbst die notorisch regierungshörige Redaktion von n-tv sieht Versagen.

Kanzleramtsminister Braun kündigt an, dass wir den Peak noch nicht erreicht haben.

Die Pandemie in Bildern. Laut Johns Hopkins liegen wir bei über 97.000 Infizierten und die Wochenmärkte in einigen Städten sind voll

Und kein Tag ohne Berliner Eselei, dieser einmaligen Melange aus Ignoranz und Dummheit. Aus Tichys Einblick:

Gestern kam eine erschreckende Nachricht aus Berlin: 200.000 Schutzmasken, die für die Polizei in Berlin gedacht waren, seien in Bangkok von den Vereinigten Staaten abgefangen worden. Das behauptete zumindest der Berliner Innensenator Andreas Geisel (SPD). Auch mit Kritik am Bündnispartner hielt sich Geisel nicht zurück: Er bezeichnete die Aktion als „moderne Piraterie“ – ein Vorwurf der einer gewissen Ironie nicht entbehrt, ist es doch die US-Marine, die hauptverantwortlich dafür ist, die internationalen Seewege offen zu halten. Auch Bürgermeister Michael Müller (SPD) zögerte nicht, das Verhalten „unmenschlich“ zu nennen. Wie die USA dazu in der Lage sein sollen, in einem Drittstaat Güter zu beschlagnahmen, erklärte keiner der beiden Herren.

Die Polizei Berlin beschreibt den Vorgang so: Man bestellte 400.000 Masken von einem amerikanischen Hersteller, der in China fertigt. Eine Teillieferung wurde am Flughafen Bangkok umgeladen und dort konfisziert. Dazu sagt die Polizei: „Wir gehen davon aus, dass dies im Zusammenhang mit dem Ausfuhrverbot der US-amerikanischen Regierung steht.“

Wenig später dementiert das Weiße Haus: man habe keinerlei Schutzausrüstung beschlagnahmt.

In Berlin korrigiert man seine eigene Aussage: Die Masken seien bestellt worden, wurden aber von einem anderen Käufer zu einem höheren Preis aufgekauft. Auch das lässt stutzig werden, denn ein Händler kann ja bestellte Ware nicht einfach einem Dritten verkaufen, wenn sie schon verkauft ist. Die Behauptung, dass bei der einer amerikanischen Firma die Masken bestellt worden wären, musste von der Berliner Innenverwaltung zurück gezogen werden. Denn die Masken sind bei einer deutschen Firma bestellt worden.

Es ist ein Vorgang, wie er nur in Berlin vorkommen kann: Die örtlichen Behörden versagen in ihren Aufgaben, schieben die Schuld einem bequemen Feindbild in die Schuhe – manchmal sind es nimmersatte Vermieter, manchmal gierige Unternehmer, diesmal die USA – und wenn die Schummelei auffällt, tritt doch keiner von seiner Position zurück. Konsequenzen für sein Handeln zu übernehmen, das gilt immer nur für die anderen.

 

6.4.2020: Das war es wohl mit dem schwedischen Sonderweg. Angesichts rapide steigender Zahlen bricht man den laisser-faire-Kurs offensichtlich ab. Das war angesichts der Entwicklungen anderswo und in Ansehung der Erkenntnis, dass Schweden keine Sonderspezies darstellen, absehbar. 

Dramatischer werden die Initiativen hierzulande in Richtung Beendigung der freiheitseinschränkenden Maßnahmen. Sie kommen in der Regel auch von Leuten, die keinerlei politische Verantwortung tragen müssen. Hatten sie - was sich natürlich erst nachträglich erweist - Recht mit der Behauptung, die Regierungen schössen übers Ziel hinaus, stehen sie als Retter der Demokratie und des Grundgesetzes da, haben sie, was deutlich wahrscheinlicher ist, Unrecht, nun, dann wären die in ihrem Sinne alsbald getroffenen Entscheidungen eben nicht von ihnen getroffen worden. Sie können nur gewinnen, wir können nur verlieren, auf unserem Rücken wird es ausgetragen.

Der Lehrerverband will Schülern nach dem Unterrichtsausfall etwas spendieren, von dem ich drei Mal Gebrauch gemacht habe - die Ehrenrunde, hier allerdings freiwillig. Es sei für Wackelkandidaten zu viel Unterricht ausgefallen. 

Der Dax klettert auf knapp 10.100 Punkte.

In England versuchen gerade ein paar Verrückte, die 5G-Masten abzufackeln. Sie schwächten die Immunabwehr des Menschen und leisteten Corona Vorschub.

FB_IMG_1586117622806.jpg

 

7.4.2020: Boris Johnson liegt auf die Intensivstation, ihm muss Sauerstoff zugeführt werden. Ich drücke alle Daumen.

Laut Johns Hopkins sind wir hier aktuell bei knapp 104.000 Infizierten (vierthöchste Zahl nach den USA, Spanien und Italien), allerdings mit einer ungewöhnlich günstigen Mortalitätsrate, die bei etwa 10% der italienischen liegen soll. Liegt das daran, dass wir die Grenzen der medizinischen Kapazitäten noch nicht austesten mussten?

In Spanien wird angeblich das bedingungslose Grundeinkommen diskutiert.

OECD und DIW fordern nun auch Corona-Bonds, Deutschland und die Niederlande, aber auch Österreich sträuben sich. Ich hoffe, sie bleiben hart.

Die Regierung arbeitet am 12-Stunden-Arbeitstag.

Massiver Widerstand gegen eine kontrollierte Durchseuchung der Gesellschaft.

Längst überfällig - die links-feministische Aufarbeitung der Corona-Krise. Verdienstvoller Artikel von Dominique Just, von der ich es ahnte, ehe sie es im Artikel selbst offenbarte. Sie hat selbst keine Kinder.

Und die alles entscheidende Frage: Darf ich noch grillen?

Endlich der Nachweis:

91953195_10213554360373310_123625045862907904_n.jpg

Das ist unheimlich. Singapur kämpft mit der zweiten Welle der Infektion und selbst das weltweit gelobte Tracing scheint nicht zu helfen. Die Zahlen steigen wieder und die Behörden stehen vor einem Rätsel.

Engtanz oder wechselseitige Korrumpierung.

Warum Corona-Bonds Europa schaden. Aber klar plädieren europäische Resterampensäue wie Elmar Brok auch dafür.

Warum der Staat um Steuersenkungen nicht herumkommt (ja ja, träumt weiter). 

War doch alles ganz anders? Nach angeblich vorliegenden Protokollen wiesen die europäischen Regierungen Ende Januar eine Initiative der EU-Kommission zur Beschaffung von Schutzmaterialien ausdrücklich zurück.

Und Jan Fleischhauer fragt einen Untersuchungsausschuss "Schutzmaske" an. Staatsversagen. Auch Stefan Aust fragt vergeblich, weshalb ein Industrieland wie Deutschland nicht ind er Lage sein kann, seine Schutzmasken selbst herzustellen.

Nur mal so, damit man die Verhältnisse kennt. Die EU stellt 8% der Weltbevölkerung, wendet 50% der globalen Sozialausgaben auf und verzeichnet 64% der globalen Corona-Todesfälle:

92078769_10213557477771243_7388935128992448512_n.jpg

Und hier die heutige Parade der intellektuellen Nasenbären:

92393446_2624965987773739_4529726785310425088_n.jpg

FB_IMG_1585719269105.jpg

FB_IMG_1586151846288.jpg

Hier die Antwort auf die unsägliche Chebli:

EU_QwDDX0AA3pQY.jpg

Laut Johns Hopkins liegen die kleinen Niederlande heute mit 1.867 Todesfällen noch vor Deutschland mit 1.810 Toten. Die USA werden dort nach Bezirken registriert, ganz vorne natürlich New York, dann aber sackt es mächtig ab. Italien mit 16.523 Toten und Spanien 13.798 Toten liegen an der Spitze der Horrorliste, es folgen die Franzosen mit 8.911 Toten und die Briten mit 5373. Im Iran scheint die Krankheit auch zu wüten, das Land ist der nächste auf der Liste mit 3.872 knapp gefolgt von New York mit aktuell 3.212 Toten.

Die Zahl der Toten in Deutschland binnen 24 Stunden ist von 92 (Sonntag auf Montag) auf 173 gestiegen.

Da wirkt es wie Hohn, dass sich Dax und Dow Jones bei ca. 10.500 und ca. 22.700 Punkten mehr als stabilisiert haben.

Und Heiko Maas wie erleibt und lebt. Polizisten und medizinisches Personal arbeiten hier ohne Schutzausrüstung, in den Autonomiegebieten wird aber "Sicherheit gewährleistet" und die "Bevölkerung sensibilisiert". Ein Tweet des Außenamts:

Unterstützung für die Polizei der Palästinensischen Selbstverwaltung in Zeiten von #covid19: Deutschland

Flagge von Deutschland hat mit @giz_gmbh  Schutzkleidung und Infomaterial zur Verfügung gestellt, um auch weiterhin Sicherheit zu gewährleisten und die Bevölkerung für das Virus zu sensibilisieren

Und hier noch mehr Kamikaze-Bodenpersonal: Die Rede ist von 1.000,00 Euro monatlich für jeden.

EU6osHjWkAAJGG5.jpg

Hier geht´s zur Sitemap.