15.4.2020: Die Bundesagentur für Arbeit teilt mit, dass per 13.4.2020 rund 725.000 Betriebe Kurzarbeit angemeldet haben. In einer Woche sind 12% dazu gekommen.

Und die Arschlöcher von der Antifa zünden mal wieder die Infrastruktur an.

Was kommt? Heute soll entschieden werden, ob und welche Lockerungen es geben soll. In der Diskussion wohl der 3.5.2020.

Dazu die heutige Flachzange. Ich weiß nicht, wie viele der bekannten inhaltslosen Bla-Bla-Sprechblasen über das was "die Menschen" wollen oder brauchen hier verwurstet wurden, Hauptsache, die Futterlucke war auf in Anwesenheit von Presse. Die tun so, als stünden sie auf der selben Seite des Zauns. Brechmittel. 

"Davor warnt der Vizechef der FDP-Bundestagsfraktion, Michael Theurer (53): „Was die Menschen nicht brauchen, sind Machtspielchen und noch einen Flickenteppich unterschiedlichster Länder-Regelungen für Wirtschaft und Schulen“, sagte er BILD. „Der Wettlauf um die höchste Medienpräsenz potenzieller Kanzlerkandidaten darf nicht auf dem Rücken der Menschen ausgetragen werden.“ Theurer weiter: „Deutschland braucht jetzt einen Fahrplan für den wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Wiedereinstieg und nicht irgendwann!“ Theurer weiter: „Kanzlerin und Ministerpräsidenten müssen heute liefern“."

Aha.

Denken wir an Lothar Wieler, RKI, der gestern sagte, die Maßnahmen wirkten, es trete eine Verlangsamung ein.

Roger Köppel: Roger Köppel (@KoeppelRoger) twitterte um 4:58 nachm. on Sa., Apr. 11, 2020:
Wir beobachten jetzt, dass die meisten Corona-Modelle der letzten Wochen falsch lagen punkto Todesfälle und Spitalüberlastung. Aber selbstverständlich sind alle Modelle richtig, die uns das Weltklima in 80 Jahren voraussagen.
(https://twitter.com/KoeppelRoger/status/1248988855107293184?s=03)

Laut Johns Hopkins sind wir weltweit Nr. 4 bei der Zahl der Infizierten mit über 132.000. In Großbritannien sind bereits über 12.000 Menschen gestorben, wir liegen bei ca. 3.500 Toten, Italien hat die Marke von 21.000 übersprungen. Insgesamt sollen bislang knapp 127.000 Menschen an COVID-19 gestorben sein.

Und Offenbarungseid in Schweden: Jeder Elfte stirbt an der Krankheit. "Früher oder später werden die Leute sowieso rausgehen". Aha.

Heute in der Lokalpresse, er hatte in etwa mein Alter:

WhatsApp Image 2020-04-15 at 12.19.21.jpeg

 

16.4.2020: Aktuell wird ein makaberes Spiel betrieben, das "schwedische Modell" würde "funktionieren" (wobei ntv ausnahmsweise zu den kritischeren Geistern gehört), sprich kein Shutdown, die Leute machen lassen. Manche sprechen sogar von "Vorbildfunktion". Abgesehen davon, dass auch Schweden Einschränkungen eingeführt hat, aber ein deutlich liberaleres Regime im täglichen Leben führt (was nun nach offizieller Lesart doch nichts mit einer Herdenimmunisierung zu tun haben soll), weise ich darauf hin, dass nach heutiger Mitteilung von Johns Hopkins Schweden mit seinen 10,23 Mio Einwohnern 1.203 Tote, Dänemark mit 5,8 Mio Einwohnern 309 Tote, Norwegen mit 5,4 Mio Einwohnern 150 Tote und Deutschland mit 83 Mio Einwohnern 3.804 Tote zu beklagen hat. Bricht man das auf Tote/100.000 Einwohner herunter, um dieses makabere Spiel mal mitzuspielen, dann ist der Begriff, es "funktioniere" was man dort treibe reichlich zynisch. 

Wie angekündigt, es bleibt beim Lockdown bis 3.5.2020.

93794235_10158448125075680_3884925411041214464_o.jpg

In diesem Zusammenhang den Tweet vom 14.3.2020 des Bundesgesundheitsministeriums genießen: "Achtung Fake-News".

Correctiv: Corona ist keine "Grippe" oder ein "Schnupfen".

Corona lässt nicht nur den Sozialismus blühen, sondern auch den feuchten Traum eines jeden Sozis - höhere Steuer und vor allem "die Reichensteuer", erwähnt sind wie immer "die starken Schultern". Man könnte fortwährend kotzen.

 

17.4.2020: Hat Gilead Sciences den Schlüssel für die Heilung entwickelt? Remdesivir scheint bei Tests in Chicago gut anzuschlagen.

Sommerurlaub ist flächendeckend abgesagt und Deutschland wird im Sommer auch keine Idioten heimholen. Die klassischen Urlaubsländer, die ohnehin gebeutelt sind, wird das massiv treffen. Dort, vor allem im zunehmend zahlungsunfähigen und mit steigenden Zinssätzen kämpfenden Italien, wächst der Zorn auf die Tedesci, die mit mehr als guten Gründen Corona-Bonds ablehnen, denn wie Jens Weidmann es ausdrückte, wer gibt einem anderen seine Kreditkarte, wenn er dessen Ausgaben nicht kontrollieren kann? Herrn Salvini werde ich übrigens nicht vergessen, dass er diese grässliche Nazi-Karte zieht.

Johns Hopkins meldet 2.165.500 Infizierte weltweit und Deutschland ist mit 138.135 Infizierten auf den fünften Platz hinter die USA, Spanien, Italien und Frankreich gerutscht. Italien verzeichnet mit 22.170 Toten den größten Aderlass, Deutschland liegt bei 4.093 Toten, in den Niederlanden, die dann folgen scheint sich die Situation zu stabilisieren, sie verzeichnen (jeder einer zuviel) 3.315 Tote. 

Jens Spahn erklärt heute, die Vollbremsung sei erfolgreich gewesen. Das stimmt, wenn die Mitteilung stimmt, die Ansteckungszahl liege bei 0,7.

Jana Hensel und "Die Krise der Männer" - oder wie man heiße stinkende Luft produziert.

Wie nicht anders zu erwarten - es wird mehr gesoffen in Deutschland und die Saufbeauftragte, die ich bislang nicht kannte, runzelt die Stirn. Aber Korn, liebe Mitbürger?

Bericht: Deutsche kaufen in der Krise mehr Korn

Die Menschen in Deutschland nutzen die Zeit der Ausgangsbeschränkungen nicht nur für Projekte im Garten oder in der Sauerteig-Küche. Auch dem Alkohol sind sie nicht abgeneigt - sehr zur Sorge der Bundesdrogenbeauftragten.

Von Ende Februar bis Ende März wurde gut ein Drittel mehr Wein gekauft als im gleichen Zeitraum 2019, wie der "Spiegel" unter Berufung auf das Marktforschungsinstitut GfK berichtet. Auch bei klaren Spirituosen wie Gin oder Korn beträgt die Steigerung demnach rund 31 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Der Verkauf von Alkoholmischgetränken wuchs demnach sogar um gut 87 Prozent, allerdings machen diese Getränke nur einen geringen Anteil am Gesamtmarkt aus. Ihre Biervorräte steigerten die Bürger um 11,5 Prozent, wie das Magazin unter Berufung auf die GfK-Zahlen weiter berichtete. Die Daten beruhen demnach auf regelmäßigen Einkäufen von 30.000 Haushalten.

Jena hat die Maskenpflicht eingeführt und zieht Zwischenbilanz: Neun Tage keine Neuinfektion mehr.

Japans Abe scheint bisher mit der Situation recht nachlässig umgegangen zu sein und jetzt wächst der Unmut, auch weil Tokio einen  Höchstwert bei den Infektionen meldet.

 

20.4.2020: Der Irre des Tages ist heute Industriepfarrer (ich wusste nicht, dass es so was gibt) Martin Dürr aus Basel, der Präsident Trump den Tod wünscht. So weit geht Heiko Maas nicht, aber er warnt den US-Präsidenten vor dem Bedeutungsverlust der USA. Jepp, jetzt heißt es Heulen und Zähneklappern im Oval Office.

Dürr gleich auf den Fersen Julia Schramm mal wieder mit dieser urkomischen Kritik am Markt auf Twitter. Der Markt, der Julia Schramm in die Lage versetzt, uns alle mit diesem wirklich tollen Beitrag zu behelligen.

Und dieser fromme Mann bat und es wurde gegeben. Nicht nur das Jenseitige hat seine Verheißungen, ja ja.

Die Innsbrucker Uniklinik steht vor einem neuen Phänomen. Auch bei leichteren Fällen kann es zu bleibenden und schwereren Lungendefekten kommen. Daher Markus Söder heute auch "Corona bleibt tödlich".

"Das sieht aus wie eine Schocklunge".

Und an dieser Stelle wieder der Blick nach Schweden, dort wo sie alles richtig machen und "am Ende Recht gehabt" haben, wie man bei der Welt mutmaßte.

93631246_3008025069263829_1169311658154131456_o.jpg 94143988_3008025055930497_8401938405960712192_n.jpg

93711480_3008025059263830_5713718938035027968_n.jpg

Johns Hopkins heute: Knapp 146.000 Infizierte bei uns, 4.642 Tote. Italien (23.660), Spanien (20.852) und Frankreich (19.718) eilen bei den Todesopfern davon.

Die Italiener schimpfen immer noch auf "Hitlers Enkel". Sündenböcke.

Und in Berlin wird spekuliert, ob für die Antifa die Vorschriften gelockert werden. Randale ist ein Grundrecht.

 

21.4.2020: Baden-Württemberg führt ab 27.4. die Mund- und Nasenschutz-Pflicht beim Einkaufen und im ÖPNV ein.

Die Reproduktionsrate steigt mit der zunehmenden Lockerheit der Bevölkerung.

Jetzt können auch Hautausschläge Symptome von COVID-19 sein.

 

22.4.2020: Die ZEIT heute mal mit etwas Archaischem (wenn einem sonst nichts mehr einfällt): "Menschenopfer für den Kapitalismus". Im elfenbeinturmigsten Elfenbeinturm der Herren Agamben, Sloterdijk und Eisenstein herrscht eine geradezu arktische humanitäre Kälte, Herr Finkielkraut geißelt das völlig zu Recht. Ist aber durchaus Zeitgeist, auch die damit verknüpfte massive (und ebenso blöde wie übliche) Kritik am Kapitalismus. 

Corona kann offensichtlich zu Multiorganversagen führen.

Und hier kann man unterzeichnen, wenn man dafür ist so zu tun, als ob es Corona gar nicht gäbe und die Leute wie die Fliegen sterben, weil ihre Körper nicht begreifen, dass Corona ganz und gar ungefährlich ist.

Die Experten rechnen mit einer zweiten Welle, die man vermutlich nicht sofort als solche erkennen kann. Diese Mitteilung deckt sich mit der Ankündigung von Prof. Drosten.

Die Pharmabranche rechnet mit einem Impfstoff bis Jahresende.

Marcel Fratzscher, der die Folgen vermutlich nie zu tragen haben wird und dem ich zurufen möchte, er solle bitte stante pede eine Bürgschaft für alle Darlehensverbindlichkeit der Nachbarn in seiner Straße abgeben, heute:

Haften wir in Europa füreinander. Eine Wirtschaft, die so stark integriert ist, bedeutet auch immer, dass man indirekt oder direkt füreinander in der Verantwortung steht. Corona-Bonds machen das explizit. Das Risiko sollten wir Deutschen eingehen.”

 

 

23.4.2020: Corona-Deutschland aus Asien gesehen.

" ... Das alles ist in Asien nicht mehr nachvollziehbar. Es scheint hier, als habe der vollkommene Irrsinn die Macht ergriffen. Vietnam hat nicht wie Deutschland erst einmal Wochen mit Untätigkeit verstreichen lassen. Die ostasiatischen Länder haben mit Erfolg sofort reagiert. China, Südkorea und Vietnam funktionieren wieder normal.

Im Gegensatz zu südostasiatischen Medien ist in den deutschen Einheitsmedien neben Corona Trump DIE Gefahr für die Welt. Trump ist der einzige Politiker, der laut deutschen Medien zu 100% falsche Entscheidungen trifft. Dies erinnert stark an die Berichterstattung von DDR-Medien über westdeutsche Politiker. (Man fragt sich natürlich dann, warum die Amerikaner Trump als Präsidenten gewählt haben.) In den südasiatischen Medien wird dagegen sehr sachlich über Trump informiert. Erst wenn die unterschwellige Häme in der Berichterstattung fehlt, merkt man, wie diese in Deutschland wirkt.

Trump wird in Asien außer China nach Obama eher als Chance denn als Nachteil gesehen. Er biedert sich China nicht an und zeigt klare Kante, was den Interessen der Nachbarn Chinas deutlich entgegenkommt. Obama dagegen ist in den westlichen Medien ein Heiliger, ein Moralist, obwohl er für hunderttausende Tote verantwortlich ist. Libyen (gäbe es nur Gaddafi noch), Afghanistan, Syrien, die Flüchtlingskatastrophen sind letztlich auch eine Folge der Obama Politik...".

Interessant.

Und der Dünnschiss des Tages kommt heute ... von der unglaublichen Mely Kiyak. Mehr Verhöhnung geht kaum. Dieters Paradies. Und das hat den kleinen Akif nicht ruhen lassen.

Die EZB fängt an, Ramsch als Sicherheit zu akzeptieren.

Herr Löfven warnt die Schweden, upps. Und deshalb ist der Sonderweg auch "teuer erkauft". Neunmal mehr Tote als Norwegen.

Deutschland liegt nach wie vor auf Platz 5 mit 150.773 Infizierten und aktuell 5.319 Toten, sagt Johns Hopkins. Das wird angesichts der Lockerungen steigen. Wir sind bei den Todesfällen mittlerweile gleichauf mit dem Iran, die wiederum nur knapp halb so viel Infizierte haben sollen. In Schweden sind es 2.021 Tote bei 10 Mio Einwohnern. Meine britischen Freunde sind bei 18.100 Toten, mein Gott.

Hier ein unglaublich interessanter Bericht zur Wanderung der Erreger vom Tier zum Menschen und von dort zu allen anderen Menschen. 

Mr. Dax Dirk Müller empfiehlt heute übrigens, den schrittweisen Wiedereinstieg in den Aktienmarkt.

Hier ein schöner Beitrag zur Selbst-Martinschulzisierung von Robert Habeck, der bei Gott jede meiner Annahmen über die Reichweite seiner Zerebralgrütze bestätigt hat. Leider kommt der postviral wieder.

Knackt die mRNA-Therapie die Nuss? Curevac und Biontech aus Deutschland arbeiten an einer Therapie. "Wunderwaffen" sollen es mal wieder richten.

Und hier wird wiederholt mitgeteilt, dass der Lunge auch bei leichtem Verlauf durchaus drastische Folgeschäden drohen können.

 

 

 

 

Hier geht´s zur Sitemap.