Kleine Flasche 23

 

 

Lässt Lindner die Koalition nach Genscher-Art platzen?

11.10.2022

 

 

Stefan Aust hat den Kaffee auf.

Liberal Mut (@LiberalMut) twitterte um 4:24 PM on Sa., Sept. 24, 2022:
Alles gesagt.  https://t.co/B4rdIkIBcE
(https://twitter.com/LiberalMut/status/1573679652853391362?t=WxPzRkvMwS4VrFadYEpaBA&s=03

11.10.2022

 

 

„MODELL NICHT UMSETZBAR“

Versorger-Aufstand gegen Habecks Gaspreis-Bremse

12.10.2022

 

 

 

VIELE ASYLBEWERBER

CDU-Wirtschaftsrat warnt vor Kollaps der Kommunen

Und diese Kommunen haben nun auch die hohen Energiekosten zu stemmen.

12.10.2022

 

 

Der Wunsch nach den eigenen vier Wänden rückt immer mehr in weite Ferne.

Gabor Steingart heute:

Bauherren ziehen immer öfter die Reißleine und stornieren ihre Wohnbauprojekte. Laut dem Münchner ifo-Institut waren im September 16,7 Prozent (vgl. 11,6 % im August) der befragten Unternehmen von Stornierungen betroffen. Grund für diese Welle sind die steigenden Rohstoff- und Energiepreise. Ebenfalls ins Gewicht fallen die Lieferengpässe: 32,7 Prozent der Befragten meldeten Probleme mit dem Baumaterial.

Des Weiteren haben sich die Geschäftserwartungen deutlich eingetrübt. Das entsprechende Stimmungsbarometer fiel auf minus 53,2 Punkte. Dies markiert gleichzeitig auch den tiefsten Stand seit Einführung des Barometers 1991. ifo-Forscher Felix Leiss sagt dazu:

"Die Unternehmen verfügen im Schnitt immer noch über große Auftragsreserven, aber die Zukunftssorgen waren selten so groß."

Und hier:

Preise sind hoch, Material fehlt Deutsche stornieren immer häufiger Wohnbauprojekte

12.10.2022

 

 

Dazu passt die Marginalisierung der deutschen Automobilindustrie.

Gabor Steingart:

Schwere Schlappe für die deutsche Autoindustrie: Das meistverkaufte Auto im September war kein VW oder Mercedes, sondern ein Tesla. Mit fast 10.000 Exemplaren belegt das Model Y, ein vollelektrischer Mittelklasse-SUV, die Spitzenposition unter allen Neuzulassungen.

Damit ist erstmals das Lieblingsauto der Deutschen kein Benziner und es kommt auch nicht aus Wolfsburg. VW T-Roc und der Ford Kuga bleiben nur die Plätze zwei und drei.

Das ist gut für Tesla und schlecht für die deutsche Autoindustrie. Dass die Bahn hierzulande nicht performt, ist klar. Dass sich auch die Autoindustrie nicht mehr durchsetzen kann, sollte uns bekümmern.

Fazit: Diese Neuwagen-Erhebung ist keine normale Statistik, sondern ein NotrufsignalDie deutsche Autoindustrie, gewissermaßen der Herzmuskel unserer Wirtschaft, meldet S.O.S. Von VW, BMW und Mercedes hatte man sich mehr versprochen.

12.10.2022 

 

 

Gabor Steingart gestern:

Über die prekäre Situation der deutschen Energiekrise und seine Forderungen an die Politik habe ich mit Thomas Schulz, Vorstandschef der Bilfinger SE, gesprochen. Schulz hat 23 Jahre als Manager im Ausland gearbeitet – unter anderem für SANDVIK AB in Stockholm und für FLSmidth A/S in Kopenhagen – und ist seit März in Deutschland beschäftigt.

Der im Bergbau promovierte Vorstandschef von Bilfinger, ein Dienstleister zuständig in der Prozessindustrie für Engineering & Maintenance und Technologies, überblickt die Energieversorgung unserer Industrie. Sein Unternehmen hat Kunden aus den Bereichen Chemie und Petrochemie, Energie und Versorgung, Öl und Gas, Pharma und Biopharma, Metallurgie und Zement und ist Teil der großen Transformationsanstrengung, die zur Dekarbonisierung unserer Volkswirtschaft führen soll.

Auf die Frage, wie er die Sanktionen sieht, antwortet er:

"Gesellschaftlich ging es nicht anders. Deswegen ist es für mich schwer nachzuvollziehen, die Atomenergie so zu verdammen".

Ist Kernenergie denn überhaupt noch ein Geschäft, frage ich ihn:

"Es ist definitiv ein Geschäft. Es wird weltweit zugebaut. Das sind die Fakten".

Fazit: Hier meldet sich ein Spitzenmanager zu Wort, der nicht von Habeck gestreichelt und von den Medien belohnt werden will. Thomas Schulz legt Wert darauf, dem Verein der politisch Korrekten nicht anzugehören. Prädikat: Bemerkenswert.

12.10.2022

 

 

 

Herr Habeck will auf Anraten seines sinistren Beraters Patrick Graichen, Schwager von Michael Kellner, drei Power Barges vor der Nordseeküste Strom produzieren lassen, um das AKW Lingen zu ersetzen.

"„Habeck setzt hier kurzfristig auf Dreckschleudern, aus denen er langfristig aussteigen will – nur um den grünen Fetisch des Atomausstiegs aufrechtzuerhalten“, kritisiert Volkswirtschafts-Professor Jan Schnellenbach (49, BTU Cottbus)".

CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt (52) zu BILD: „In einer neuen Runde von Habecks Blackout-Bingo lässt Habeck auf der Nordsee lieber Öl verbrennen, statt die Kernenergie weiterlaufen zu lassen. Dieses Öl-Schiffsmanöver enttarnt Habecks Märchen vom ausreichend Strom in Norddeutschland."

Unionsfraktions-Vize und Energieexperte Jens Spahn (42, CDU) zu BILD: „Die Ampel verbrennt lieber die Klimakiller Kohle und Schweröl, statt alle CO-neutralen Kernkraftwerke am Netz zu lassen. Schwimmende Ölkraftwerke anzumieten, um das Kraftwerk Emsland vom Netz zu nehmen, das ist klimapolitischer Irrsinn. Und angesichts drohender Blackouts ist es unverantwortlich."

Und:

Deutschland zahlt Südafrika Millionen, damit es von der Kohlekraft loskommt – bezieht aber selbst immer mehr Kohle von dort.

Vergangene Woche gab Entwicklungsministerin Svenja Schulze (54, SPD) weitere 320 Mio. Euro für Südafrika frei. Bedingung: weniger Kohle verfeuern.

Gleichzeitig steigt der Kohleimport aus Südafrika: 2021 bezog Deutschland mehr als 1 Mio. Tonnen von dort. 2022 ist es noch mehr, um den Wegfall russischer Kohle (50 % des Imports) auszugleichen. U.a. läuft das wieder hochgefahrene Werk in Mehrum (Nieders.) auch mit Kohle aus Südafrika, ebenso ab November 2 Werke im Saarland.

12.10.2022

 

 

 

Zum Jahreswechsel wird die Erbschaft- und Schenkungsteuer für Wohngebäude „um 20 bis 30 Prozent steigen“. Schuld sind neue Berechnungsansätze bei der Wertermittlung, die im Jahressteuergesetz 2022 versteckt sind.

12.10.2022

 

 

UMWELTBUNDESAMT WARNT VOR SCHWEFELOXIDEN, ARSEN, QUECKSILBER

Diese Dreckschleudern bringt Habeck zurück ans Netz

14.10.2022

 

 

Gabor Steingart heute mit einem interessanten Zwischenruf, der mein Gefühl wiedergibt:

In Zeiten des Klimawandels und der Energieknappheit ist Verzicht das Gebot der Stunde. Sagen Politiker, Aktivisten und Wissenschaftler. Der Neurowissenschaftler Dr. Henning Beck widerspricht. Derzeit ist er am Scene Grammar Lab der Universität Frankfurt tätig und unterstützt in seinen Beratungsprojekten Firmen dabei, moderne Arbeitswelten für die Post-Corona-Zeit zu entwickeln. Er publiziert zu Themen des menschlichen Denkens, Lernens und wie wir Entscheidungen treffen.

Er sagt: Wer das Verzichten zur gesellschaftlichen Zielvorstellung erhebt, habe die Grundzüge des menschlichen Denkens nicht verstanden.

"Aus neurowissenschaftlicher Sicht ist klar: Verzicht ist Mist".

Denn ein Tun ohne erkennbare Ergebnisse gehe an die emotionale Substanz und beraube uns der gesellschaftlichen Perspektive. „Wer Verzicht fordert, muss auch ein motivierendes Paradiesversprechen parat haben”, schreibt Henning Beck. Nachhaltig, da ist er sich sicher, sei reines Verzichten psychologisch gesehen ebenfalls nicht.

Sein Fazit:

"Es ist nicht nur die Aufgabe, sondern die Pflicht der Menschheit, Technologien zu entwickeln – und Aufbruchsversprechen zu erschaffen, die nachhaltig sind und trotzdem den menschlichen Drang nach Mehr bedienen".

14.10.2022

 

 

Erst das Taj Scholz und nun das.

Ampel will 758 zusätzliche Beamtenstellen

Stand: 26.04.2022 05:00 Uhr

Die Bundesregierung plant erneut einen massiven Stellenzuwachs im Vergleich zur Ära Merkel. Das ergibt eine Auswertung der Personallisten im Haushaltsentwurf 2022 durch das ARD-Magazin Report Mainz.

Vielleicht denken sie ja, bei 26.000 Beschäftigten der Bundesregierung kommt es darauf auch nicht mehr an.

14.8.2022

 

 

 

Eigentümliche Gaspreisbremse Deutschland spielt weiter Bullerbü

15.10.2022

 

 

 

Dr. Dr. Rainer Zitelmann (@RZitelmann) twitterte um 2:06 AM on Do., Okt. 13, 2022:
Ich wundere mich seit Monaten, warum die Inflation nur als Problem gestiegener Lebensmittel- oder Energiepreis gesehen wird. Das größere Problem ist doch, dass die Altersvorsorge einer ganzen Generation vernichtet wird.
(https://twitter.com/RZitelmann/status/1580349277406044161?t=4_ZwPxJigvpSlh_J26ZwWw&s=03

16.10.2022

 

 

Gabor Steingart am 13.10.2022 im Morning Briefing:

Wenn Donald Trump oder schlimmer noch Wladimir Putin geplant hätten, das Weiße Haus beziehungsweise den Kreml in seiner Bürofläche zu verdoppeln und neben das bisherige Regierungsgebäude ein zweites in gleicher Größe zu stellen, die TV-Anstalten würden weltweit rotieren; erst „Breaking News“, anschließend Sondersendung

Die Überschrift bei ARD und ZDF würde mutmaßlich lauten: Aktion Größenwahn. Der Tenor: Wir haben es euch immer gesagt. Typisch, diese Populisten und Autokraten!

Wenn Olaf Scholz und sein Vizekanzler Robert Habeck für 777 Millionen Euro die Verdopplung des Bundeskanzleramtes in Angriff nehmen und dafür die bislang aus der Steuerkasse gepflegten Bäume und Grünflächen zerstören, beseitigen und danach die Flächen versiegeln lassen, kräht im deutschen staatsnahen TV kein Hahn danach.

Womöglich denken die Verantwortlichen der Sender an ihre eigenen pompösen BaupläneDer eine Bauherr hackt dem anderen kein Auge aus.

In der Business Class lesen Sie heute die wichtigsten Fakten, die man zum geplanten Aus- beziehungsweise Neubau des Bundeskanzleramtes wissen sollte. Sie erfahren den exorbitanten Quadratmeterpreis, erfahren von den Plänen für Hubschrauberlandeplatz und Kindergarten – und lernen, warum ein Großteil der Grünanlage beseitigt und versiegelt werden soll.

Der Schriftsteller Bernt Engelmann hat über das hier wirkende Prinzip vor Jahrzehnten bereits ein lesenswertes Buch geschrieben:

"Ihr da oben, wir da unten".

+

Gabor Steingart (@gaborsteingart)per Twitter um 9:14 AM on Do., Okt. 13, 2022:
Olaf #Scholz will für 777 Mio € die Bürofläche des #Kanzleramts verdoppeln. Der Baumbestand fällt, die Grünflächen werden versiegelt. Baukosten je Quadratmeter Nutzfläche: 31.517,46 €. Noch vor Weihnachten geht’s los. Alle Fakten: im Pioneer Briefing👇🏻
(https://twitter.com/gaborsteingart/status/1580456989032939521?t=KVaQN30DfeTXrmXeNCI58w&s=03

16.10.2022

 

 

Gutachten sammelt Bedenken Rechnungshof: Bürgergeld könnte zu Missbrauch führen

Könnte?

17.10.2022

 

 

Manfred Haferburg:

Eine Erklärung in leichter Sprache

Also opfere ich mich und erkläre den 2.200 BMWi-Männinnen und Mannen in einfacher Sprache, was sie jetzt unbedingt zur korrekten Ausführung ihrer Profession hinsichtlich der Energiepolitik wissen müssen. (Der Service ist kostenlos. Achse-Patenschaften sind als Kompensation hochwillkommen.)

Gesetze

Beide Gesetze sind gleichzeitig in Kraft. Liebe Grüne vom BMWi, merkt Ihr was? Fällt Euch was auf?

Kernkraftwerkseinsatzreserve

Für die im Ministerium erkläre ich mal die Begriffe „Reaktivitätsreserve“ und „Xenonvergiftung“.

Der Jürgen und die Ricarda sagen dann: „Siehste, Kernkraftwerke sind doch böse“. Der Robert und der Christian sagen dann: „Das war der böse Putin“. Der Friedrich sagt dann: „Die Ampel trägt die volle Verantwortung für den bösen Mist.“ Dann entschuldigt er sich bei den Grünen und verurteilt das Verhalten der AfD.

Dann lobt die Tagesschau den Jürgen, die Ricarda, den Robert, den Omid und die Annalena. Dann steigen sie alle auf ihre Rösser und reiten wieder voran. Und dann ist Wahl und sie werden wiedergewählt.

17.10.2022

Hier geht´s zur Übersicht Ebene #1