Geschichte eines Deutschen

 

Sebastian Haffner – Geschichte eines Deutschen: Die Erinnerungen 1914 – 1933

Aus meiner Sicht ein echtes Muss. Zu Haffner muss ich nichts mehr sagen, seine Standardwerke zum Bismarckschen Reich und Hitler gehören meines Erachtens in den Kanon deutscher Schullektüre, denn selten ist Geschichte so verständlich, logisch und brillant dargestellt worden. Ich weiß, dass Haffner umstritten ist, aber das spricht gerade heute auf jeden Fall für ihn.

Ich habe hingerissen zugehört, wie der Autor die untergegangene Zeit des Wilhelminischen Deutschland und der Weimarer Republik fakten- und kenntnisreich mit persönlichen Erinnerungen kombiniert auferstehen lässt. Einer in Büchern und Schwarzweißfotos erstarrten Welt wird Leben eingehaucht, man spürt, was die Menschen damals dachten und fühlten, wie sie die Welt und die immer wieder massiven Umwälzungen erlebten einschließlich der Versager in der deutschen Regierung, die Hitler schließlich möglich machten und dann gewähren ließen. Die im Buch geschilderte Brutalität und Grausamkeit des Regimes auch im Alltag lässt einen mehr als einmal schaudern.

Ein ganz großer Wurf und Walter Kreye als Sprecher tut seinen Teil dazu.

Hier geht´s zur Übersicht Ebene #1