Zu Wolfsgruß der faschistischen Mörder von den Grauen Wölfen und dem Rabia-Gruß der ebenfalls tödlichen Muslimbrüder habe ich was gesagt. Bleibt, ist in Ordnung, seien wir mal nichts so, die wollen nur spielen, so die CDU-Abgeordneten auf ihrem Parteitach letztes Wochenende. Auf eben diesem Parteitach wurde vom Frankfurter Stadtkämmerer der Antrag gestellt, die Zahlung von Steuergeldern an die Autonomiebehörde der Palästinenser einzustellen, wenn die Terrorfinanzierung nicht aufhört. Keine Chance in Merkel-Deutschland 2018. Aber die AfD hat was gegen Juden und klaro gehört Israels Sicherheit zu Deutschlands Staatsraison. Selten so gelacht.

Und hey - welche Wirkung solche Dhimmi-Aktionen auf den politischen Islam haben dürften, darüber darf jeder selbst nachdenken. Ich habe es schon mehrfach gesagt - ich bin fertig mit diesem Land.

10.12.2018

 

 

"Merkel ist wie einer, der sein Haus in Flammen setzt und dann die Nachbarschaft einlädt, sich am Feuer zu wärmen."

11.12.2018

 

 

Hier wird geschildert, welche konkreten Folgen die deutschen Zahlungen an die palästinensische Autonomiebehörde und damit für die Israelis hat. Ich schäme mich erneut für diese Regierung.

13.12.2018

 

 

 

Offener Brief an den Bundespräsidenten, eigentlicher Adressat die Dame im Kanzleramt. Und nicht Gauland, sondern Wimmer, nicht AfD, sondern CDU. 

"... Man gewinnt mehr und mehr den Eindruck, dass unser Land jenseits der Regeln des demokratischen Rechtsstaates durch die Repräsentanten unseres Staates im Sinne einer anderen Ordnung „umgebaut“ werden soll. Dazu wird der Deutsche Bundestag bewusst marginalisiert. Wer sich dem im Vertrauen und zur Wahrung der im Grundgesetz garantierten Rechte in den Weg stellt, wird von den „medialen Blockwarten“, die wie „Kettenhunde“ unseligen Angedenkens den regierungs- und staatsseitig eingeschlagenen Weg absichern, nach Strich und Faden und in faschistisch bewährter Weise fertig gemacht. Für den Kunstbereich hat in diesen Tagen die „Neue Zürcher Zeitung“ das deutsche Verhängnis auf den Punkt gebracht. Zahlreiche und öffentliche Hinweise machen deutlich, dass sich diese demokratiefeindlichen Elemente in den Medien staatlicher und damit finanzieller Unterstützung erfreuen..."

17.12.2018

 

 

Ich mache Merkel nicht persönlich dafür verantwortlich, dass eine Autobahnbrücke nutzlos und unfertig herumsteht, weil Teile nicht angeliefert werden können wegen der Baufälligkeit anderer Brücken. Verantwortlich mache ich sie für die Prioritäten, die dann Verhältnisse wie diese nach sich ziehen und symptomatisch sind für die Infrastruktur dieses Landes nach 13 Jahren Merkel. 

26.12.2018

 

 

Ein "Gastarbeiterkind" liest der Journaille, ganz wesentlich aber der politischen Führung dieses Landes die Leviten und ich unterschreibe jedes Wort. 

Zum ersten Mal fühle ich mich fremd in diesem Land, das auch mein Land ist.

Ich auch, Herr Dr. mult. del Monte!

7.1.2019

 

 

Ich bin ja nun leider absoluter Fan von Michael Klonovsky und sein Artikel "Verelendung in Berlin und anderswo. Schleichende Bananenrepublikanisierung" mit Berlin als pars pro toto ist einfach klasse.  

9.1.2019

 

 

Was hören wir es nicht immer wieder - Kinder sind unsere Zukunft, unser Kapital, unser alles. Ja ja. Neulich habe ich 100,00 Euro an unseren Kindergarten gespendet, weil die grün-schwarze Regierung die Mittel für frisches Obst für die Kinder zusammengestrichen hat, sicher um einen weiteren Gender-Lehrstuhl zu finanzieren oder Schilder für das Dieselfahrverbot. 

Deutlich weitreichender sind die Folgender verheerenden Bildungspolitik der vergangenen Jahre. Die Zahl der Privatschulen steigt permanent. Die Eltern stimmen mit den Füßen ab, sie haben es satt, dass ihr Kinder als Versuchskarnickel für immer neue und ebenso immer wieder scheiternde Bildungsprojekte herhalten müssen. 

Bildungspolitik ist Ländersache, ich weiß. Aber wer dieses Land wetterfest machen will für Industrie 4.0 und ihre schönen und hässlichen Schwestern, der muss als Regierungschef Einfluss nehmen und sehen, dass die Standards stimmen. Sie ist auch hier gescheitert.

10.1.2019

 

 

Meine Rede. Schon lange.

FB_IMG_1547148392807.jpg

 

Meine Vermutung. Schon lange. Sportler KÖNNEN nicht durchweg so eindimensional sein.

10.1.2019

Hier geht´s zur Sitemap.