DSC07405.JPG

 

FB_IMG_1565889299897.jpg

 

Das Dreystromland ist das Land von Rhein, Kinzig und Rench, eine Gegend also, die gemessen an den Touristenströmen zu den schönsten Gegenden Deutschlands gehört. Das liegt auch am benachbarten Elsass und der nahe gelegenen Schweiz.

Hier geht es um ein paar Impressionen meiner Heimat.

Dazu gehört das Ortenau-Deutsch.

Ich bin wie schon erwähnt geboren und aufgewachsen im Ortenaukreis, einer lieblichen Gegend im oberrheinischen Dreiländereck, wo das eher grobe Badisch gesprochen wird. Dieser Dialekt verändert sich mit der Landschaft von Süden nach Norden, von Westen nach Osten. Im Süden merkt man die Einflüsse des Schweizerischen, so wie man im Westen direkt am Rhein das nahe Frankreich spürt. Karlsruhe und Rastatter sind mit einem Sprachfehler auf die Welt gekommen, der sich in einer überbordenden Benutzung des Vokals O äußert. So liegen beim Nordbadener nicht „zwei weiche Eier in einer Reihe“, sondern „zwooi woooiche Oooier in oooinerer Rooih“. Bei eher westlich ansässigen Badenern bricht etwas Kehliges beim Sprechen durch, was mit dem dunklen Tann zu tun haben mag, in dem es ursprünglich zugeht, der Wolf ist ja auch schon wieder angesiedelt. Die Schwaben erwähne ich nicht, das ist ein Kapitel für sich.

Mein Wörterbuch beschränkt sich auf meinen Heimatgau, die zentrale Ortenau. Mit ihm in der Hand, im Ohr und auf der Zunge kommt man in jedem Dorf durch.

Ich baue das jetzt nach und nach aus.

 

Abord - Toilette

abschmiere - verhauen

änäwä - trotzdem

Ärba - Erdbeeren

Ahwändel - Anschnitt vom Brot

alla! - in Ordnung!

anni - dorthin

Babbedeggl - Pappkarton

bäddschnass - triefend nass

Badschagge - Gesindel

Baim - Bäume

(de) Beck - (der) Bäcker

beffze (oder bäffze) - unsachlich widersprechen, schimpfen 

Bepper - Aufkleber

Bibs - Haarknoten

Bickler - hart spielender Fußballer

(Wurschd)Bicks - (Wurst)Dose, -Büchse

Biieni - Bühne

Biienischdäg - Bühnenaufgang

Birzl - Kopf

bisch - bist du

Bolle - Mengeneinheit beim Eis ( phon.: Ain Bolle vun sellem Iiihs dert)

Brägele - Bratkartoffeln (gerne auch Erdepfelbrägele genannt)

Brätschel - Brezel

Breedli - Plätzchen

bruchsch (Oberschopfheim: brüchsch) - brauchst du

bruddle - nörgeln

Brugg - Brücke

Brunnedrau - Brunnentrog

brunzdumm - sehr beschränkt

Buchch (Oberschopfheim: Büchch) - Bauch

Buhne - Bohnen

Bulldog - Traktor

Butzge - Apfelbutzen)

Butzlumbe - Putzlappen

Dachkähner - Regenrinne am Dach

dädsch mer mohl - würdest mir bitte

dappig - ungeschickt

daub (wie ä Holzschuh) - taub, schwerhörig

dem sinn - dessen (badischer Genitiv, weshalb das Wort "wes' Brot ich ess', des' Lied ich sing'" im Badischen auch lautet:" Wem sinn Brot ich ässe duh, dem sinn Lied ich singe duh")

(dSens) dengle - (die Sense) schärfen

Deppig - Decke auf dem Sofa

dewäge - deshalb

Dipfelesschisser - besonders penible Person

doddelvoll - stark angetrunken sein

Dolle - blöde Person

dozemohls - damals

Dreggaimer - Mülleimer

duh - tun als separate Beugung eines jeden Verbs, s. Beispiel zu "dem sinn"

dunde un dowwe - unten und oben

dungge - unter Wasser drücken

Dunschdigg - Donnerstag

dusche - tauschen

Duwack - Tabak

ebber - jemand

ehnder – ehe, eher

Epflbutze - Kerngehäuse des Apfels

Erdepfel - Kartoffeln

fäschdle - Fest feiern

Fasend - Fasnacht

Fleischkiechli - Buletten, Frikadellen

Freier! (ggf. bedarfsorientierter Zusatz: Tschäffder! oder i schwör ders!) - Bekräftigender Ruf

Friddig - Freitag

gä?! - Fragende Bekräftigung nach einer Behauptung

Gaiß - Ziege

Gälfiaßler - abschätzige Bezeichnung für Badener

Gälriewli - Mohrrüben, Karotten

Geddi - Patentante

Geldbiddel - Geldbörse

Gillebrieh - Jauche

Grieße - Kirschen

Grott - Kröte, kleines Mädchen

Gruuschd (verwandtes Verb: rumgruuschdle) - Gerümpel (verwandtes Verb: aufräumende Tätigkeit, herumsuchen)

gsaid - gesagt

Gugg – Beutel, Tasche

Guhzele (im Erkältungsfall Huhschdeguhzele) - Bonbon(s), (im Erkältungsfall Hustenbonbon(s))

Guller - Hahn

hä? - wie bitte? Stimmt´s?

Haffe (oder Hahfe) - Topf

Hag - Zaun, Hecke

Hagseicher - herabsetzende Äußerung über eine Person, z.B. Lehrer

Hahne - Wasserhahn

Hamberle - Landstreicher

Hefter - badischer Plural von "Heft"

Hemm - Hemd

Hendschick - Handschuhe

herr! - bekräftigender Ausdruck

hesch? - hast du?

Hiahner fierdere - Hühner füttern

hiwwe un driwwe - hüber und drüben

Hoke-Dschuri - zweckentfremdetes Rebmesser

Holzbieg - geschichteter Holzstapel

Holzzain - Holzkorb

Honsdriibelschlecksel - Johannisbeer-Marmelade

hornegle - (in den Fingern) kribbeln

Houwouedissel - Heuwagendeichsel

(ä) huffe - viel

Humbe - Stiefel (Trinkgefäß)

Iehsebäähnler - Mitarbeiter der Deutsche Bahn AG

isch - ist

käje - fallen

kahle - essen

Kaich - Karren, Auto

Kanztriewli - Johannisbeeren

Keschde - Kastanien

Kibbel – Kübel, Behältnis, altes Auto

kinnschmer? - könntest du mir?

Kischd - Kiste, Auto

Knissle - Knäuschen

kobbe - aufstoßen

Krambe - Kind, Kinder

Kropfigel - kleines Kind

Kruck - schlechter Spieler

Krudd - Kraut

Kruddwiggel - Kohlroulade

Krumbeere - Kartoffeln

Kuchikänschderle - Küchenschrank

(de) Labbe – Lappen, (der) Führerschein

(hald d) Lapp – (halt den) Mund

Lädsch - verzogenes Gesicht

läid - liegt

lehn (mich) - lasst (mich)

liadrig (Steigerung: hundsliadrig) - schlimm, übel

loddle - wackeln, locker sein (Schraube)

luege - schauen

Lumbeseggel - böser Mensch

lupfe - heben

lutt - laut

Madde - Wiesen

Mähndi - Montag

Maidle - Mädchen, junge Frau

Maudel (Steigerung Haumaudel) - Trottel

Metzelsupp - Wurstbrühe

mir - wir

mir miehn - wir müssen

Muggedatsch - Fliegenklatsche

Muggeseggele - Winzigkeit, Kleinigkeit

Näschd - Bett

Neigschmeggder - Zugereister

nimmi - nicht mehr

nit - nicht

Ochseaug - Spiegelei

Päper - Trompete

päpere - saufen, Blasinstrument spielen

Pfedrig - Patenonkel

Pfliemli - kleine Pflaume/Zwetschge, Zwetschgenwasser

Pottschamber - Nachttopf

pressiere - eilig sein

pussiere - flirten

Quetschkommod - Ziehharmonika

rah - herunter

Ranze - dicker Bauch

Ranzepfiffe - Leibschmerzen

Reddig - Rettich

Retsch - geschwätzige Person

(rohder) Rossler - Topinambur-Schnaps (mit Blutwurz)

rumm un numm - hin und her

(im) Sack - (in der) Hosentasche

Sackduch - Taschentuch

Sängäässle - Brennesseln

Saichbliemli (Synonym: Bettsaicher)- Löwenzahn

saiche - urinieren

salli - hallo (als Begrüßung auf der Straße)

Schähs - (fahrbarer) Untersatz, Karren

Schanaddl - kleines Mädchen

Schdaffel - Treppe ins Haus (Staj = Treppe im Haus)

Schdegge - Stock

Schdiegi - steile Treppe

Schdrähl - Kamm

Schdrupfer - Scheuerbürste

Schell - Klingel

Schereschliffer - nicht vertrauenswürdige Person, Promenadenmischung (Hund)

Schiehr - Scheune, Scheuer

Schissl - Schüssel

Schisshuus - Toilette

Schlabbe - Hausschuhe

Schlecksel - Marmelade, Konfitüre

schnaige - naschen

schnaigig (Synonym schleggrig) - schwierig-wählerisch bei der Nahrungsaufnahme

Schnooge - Schnake, Mücke

Schpinnhuddle - Spinnweben

Schdrau - Stroh, Streu

Schriebes - Schreiben

schwäche - sich betrinken

schwaife - fegen

schwarde - schlagen

schwoofe - tanzen, feiern

Schwarddemahge - Sülzwurst

sell - das, das da

selli - die da, diese

Simbel - einfältiger Mensch

sinnim - seine

sodd(e) - sollte(n)

(d) Sunn - (die) Sonne

Sunndi - Sonntag

Suurampfer - Sauerampfer

Suurbroode - Sauerbraten

Triebli (oder Triebili) - Trauben

Trottwa - Gehweg

tschohre - stehlen

uff de (sechsi) - um (sechs)

Uffschnidd - Aufschnitt

umbumbe - niederschlagen

Uswies - Ausweis

vergällschderd - eingeschüchtert

verkelded - erkältet

versuffe (danach: versoffe) - Akt des Ertrinkens (danach: vollzogenes Ertrinken, aber auch: unheilvolles Verhältnis zum Alkoholkonsum)

verzeehle (oder verzäähle) - erzählen

viehmäßig - unglaublich

Weffze - Wespen

Wegge - Brötchen

Welff - Wölfe

Welschkorn - Mais

wenn? - wann?

(ä) weng - etwas, (ein) wenig

Wiehrschd - Würste

Willi - Williams Christ-Schnaps

Wirsching - Wirsing

Worschäsdersoß - Worcestersauce

wüschd - hässlich, schlecht

wüschdi Grabb - hässliche Person

Zibärtle - Schnaps aus der Zibarte, einer Unterart der Pflaume

ziddig - rechtzeitig, früh, als Substantiv: Zeitung

Ziginner - unseriöse Person

Zischdi - Dienstag

Ziwwle - Zwiebeln

Zwuggel - vertikal herausgeforderter Mensch

Formularbeginn

Formularende

 

Hier geht´s zur Sitemap.