Deutsche Geschichte in 100 Objekten – Hermann Schäfer

 

100 mehr oder minder zufällig zusammengestellte Gegenstände unterschiedlichster Form, Geschichte und Aussage werden hier abgehandelt, ihre Herkunft und ihre Bedeutung analysiert. Aus überwiegend linker Sicht, das wird einem mit zunehmender Zeit immer klarer, auch wenn man gelegentlich den Eindruck hat, das Buch stamme von verschiedenen Verfassern mit unterschiedlichen Auffassungen. Da ist die fast manische Fixierung auf das Dritte Reich und die Art und Weise wie es dieses oder jenes für seine Zwecke instrumentalisiert hat. Kann man machen, war aber too much für mich wenigstens. Die Krönung ist aber die Lobhudelei für das Kommunistische Manifest, die in die Mitteilung mündet, die SED habe Marx nur nicht richtig verstanden. Aber egal, man muss halt Toleranz walten lassen und dann erfährt man neben weniger Wichtigem auch eine Menge interessanter Dinge über das Land, seine Menschen und seine Geschichte, die man so noch nicht kannte. Wer Zeit und Muße mitbringt – Empfehlung.

Hier geht´s zur Sitemap.