FB_IMG_1575200933644.jpg

Ich habe bisher gedacht, ich bekomme das öffentlich-rechtliche Irrlichtern irgendwo schon unter, kann ja nicht so wild sein.

Ich meine wir reden hier über Flaggschiffe wie die Tagesschau oder heute. Ich bin mit Karl-Heinz Köpcke aufgewachsen und wenn der mir durch seine Tropfenbrille verkündet hätte, nicht Rudolf Hess sei der Stellvertreter von Adolf Hitler gewesen, sondern mein Vater, ich hätte es geglaubt.

Vergangen, vergessen, heute haben wir Marietta Slomka und Claus Kleber, oh mein Gott.

Na auf jeden Fall befinden die sich in einer selbst laubgesägten Abwärtsspirale, die jemanden mit Ehre im Leib innehalten und den Kurs neu ausrichten lassen würde. Aber weit gefehlt – man trommelt um es mit einem populären Cartoon zu sagen nicht für die gute Sache, man ist die gute Sache.

Und das trotz Legitimationsproblemen nach Medienskandalen wie dem um Herrn Relotius oder den unfassbaren Geschehnissen um das Framing Manual von Frau Wehling.

Tropft alles ab am fettigen Gefieder und daher reicht es mir jetzt. Wie bei anderen Themen wird jetzt archiviert.

Und kurz zum Titel - Demokratie kann man tatsächlich auch abgeben. Wir sind gerade dabei mit freundlicher Unterstützung Ihrer öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten, die umgehend jeden ans Kreuz schlagen, der da ist ohne Glauben an Santa Angela und ganz allgemein die richtige Haltung vermissen lässt.

Und deshalb sollen hier auch alle anderen Medien ihr Fett weg kriegen.

Hesselbach im November 2019

Hier geht´s zur Sitemap.