Gentlemen, start your engines! 

Es geht los, Baerbock gegen Laschet und beide gegen den Rest. Und es geht um alles für diesen Staat und diese Gesellschaft.

Werden es die Grünen, dann gnade uns Gott.

First of all - was soll ich von einem solchen Lächeln halten?

Merkel hat keinen Ton von sich gegeben, als Söder über Laschet, Laschet über Söder, die CDU über die CSU und die CSU über die CDU hergefallen ist. Sie hat Laschet bis heute auch nie öffentlich gratuliert oder ihre vorbehaltlose Unterstützung zugesichert.

Ende März  gab sie mitten in der K-Frage-Diskussion in der Union bei Anne Will eiskalt zum Besten, die Union habe keinen Rechtsanspruch auf das Kanzleramt.

Laut Vera Lengsfeld soll sie gesagt haben, mit der CDU wolle sie nichts zu tun haben, sie wolle nicht aussehen wie eine West-CDU-Tussi. Lengsfeld ist überzeugt, dass Merkel keinen CDU-Kanzler will und das wäre der letzte Verrat an ihrer Partei.

Ich bin überzeugt, dass Merkel die Eiseskälte und Skrupellosigkeit mitbringt, um so etwas zu inszenieren, ihr aktuell beredetes Schweigen ist so dröhnend, dass an sich schon eine Offenbarungspflicht bestünde.

Es war Schäuble vorbehalten auf den Tisch zu hauen und daran zu erinnern, dass Laschet nun einmal CDU-Vorsitzender ist und am Vorsitzenden natürlich nichts vorbeigeht (jedenfalls dann, wenn der CSU-Herausforderer ein derartig opportunistischer Drehwurm ist wie Markus Söder). Die Inszenierung schreckt jedenfalls alle ab und sie war auch amateurhaft, wobei ich bei Merkel wie erwähnt von Kalkül ausgehe, denn nichts in der Union passiert (oder eben nicht), was nicht ihren Segen fände.

Apropos Segen. Es wäre ein solcher, wenn sie das Land tatsächlich erlöste und endlich in die Uckermark verschwände, aber das ist ein anderes Thema (-> DUMM).

Unterstellt man Merkel also Taktik, sieht man wie die Medien in Wallung kommen, wenn die Namen Baerbock und Habeck fallen und rührt man etwas Güllner in die Soße, dann ist klar, wie schwer es Laschet haben wird. Forsa sah vor kurzem die Union bei 21%, die Gründen bei 28%, ein Ergebnis, das die Güllner-Fuzzis aber exklusiv hatten.

Mein Bruder und ich hoffen und beten, dass Laschet doch irgendwo das Zeug hat, nun endlich aus dem Schatten der gruseligen Angela zu treten und sich wirklich zu "entpuppen". Markus Söder hätte das niemals geschafft, dazu ist er zu sehr Opportunist und Wetterfähnchen, und deshalb soll und muss Armin Laschet seine Chance bekommen, wenn man ihn auch mit einem beklommenen Gefühl betrachtet.

Grün muss verhindert werden.  

 

Go Schwatter! 1 

Go Schwatter! 2 

Go Schwatter! 3 

Go Schwatter! 4  

Go Schwatter! 5 

Go Schwatter! 6 

Go Schwatter! 7 

Go Schwatter! 8 

Go Schwatter! 9 

Go Schwatter! 10 

Go Schwatter! 11 

Go Schwatter! 12

 

 

 

 

Hier geht´s zur Übersicht Ebene #1