Hamed Abdel-Samad:

Gestern bekam ich eine merkwürdige Mail von einem grünen Abgeordneten aus Baden-Württemberg, die zeigt wie tief die politische Kultur in Deutschland gesunken ist. Hier ist seine Mail und danach meine Antwort darauf:

Sehr geehrter Herr Samad,

wir haben uns anlässlich der Veranstaltung zum säkularen Islam in Frankfurt getroffen.
Gerne wollte ich Sie nach Baden-Württemberg einladen, damit Sie auch bei uns Ihren interessanten Vortrag halten.

Nun hörte ich aber, dass Sie bereits Gast bei der so genannten "Werte-Union" waren. Deren Vorsitzender Alexander Mitsch, der in meinem Wahlkreis zuhause ist, ist Mitgründer des rechtspopulistischen "Aufbruch 2016" und steht zahlreichen Positionen der AfD sehr nahe. Seine Gruppe in der CDU betreibt den Ersatz von Frau Merkel als Kanzlerin durch den Konservativen Merz.

Ich wollte Sie fragen, ob Sie mir Ihre Distanz zu der "Werte-Union" glaubhaft darlegen können. Dies wäre unbedingte Voraussetzung für eine Zusammenarbeit, die ich mir im Übrigen sehr wünschen würde.

Und hier meine Antwort, die ich ihm heute morgen geschickt habe:

Sehr geehrte Herr ....,
dankend lehne ich eine Zusammenarbeit mit Ihnen ab, bis Sie mir glaubhaft beweisen, dass Sie ein Demokrat sind. Wie können Sie es wagen, einem Schriftsteller einen Gesinnungstest zu unterziehen als Voraussetzung für eine Zusammenarbeit mit ihm? Ich bin mir sicher, Sie könnten niemals einem ethnisch-deutschen Schriftsteller eine solche unverschämte Anfrage schicken. 
Nein, ich bin ein freier Mensch und ein freie Schriftsteller, und ich bestimme selbst wo und mit wem ich rede. Im Gegensatz zu Ihnen stehe ich keiner Partei nahe, deshalb muss ich mich nicht von irgendeiner Richtung distanzieren. Ich beobachte alle und kann alle kritisieren, brauche aber diese moralisierenden und ideologischen Stellungnahmen nicht. 
Sie sind ein Abgeordnete, und Sie können mit "Werte Union" oder mit der AFD" im Parlament und im Wahlkampf streiten. Von einem Schriftsteller aber zu verlangen, sich von ihren politischen Gegnern zu distanzieren, zeugt von Unfähigkeit, Überheblichkeit und Verachtung der demokratischen Debattenkultur. Und deswegen distanziere ich mich von einer Zusammenarbeit mit Ihnen!

Mit freundlichen Grüßen
Hamed Abdel-Samad

8.7.2019

 

 

 

 

Der Anbräuner oder - wie man mit den neudeutschen Blockwarten umgehen kann.

11.7.2019

 

 

 

Revolverheld sind wie Kraftclub und Mia Avantgardisten des Neuen Deutschlands. In Regensburg stänkerten sie auf den Schlossfestspielen gegen die schrille Gloria von Thurn und Taxis à la es braucht mehr Liebe & Gedöns. Als die dann zum Gespräch lud, schlug man aus. Deutsche Helden 2019. Ganz toll. Und typisch.

24.7.2019

 

 

 

Während sich tumbe Teutonen über Boris Johnsons Frisur lustig machen, weist Wolfram Weimer einfach mal darauf hin, mit welchem Format man es bei diesem Mann zu tun hat. Nie waren wir in diesem Land weiter weg von Reflexion und Hirn als heute.

24.7.2019

 

 

 

Kurz - man hat nichts auf der Hand.

 

28.7.2019

 

 

 

Da hat Werder Bremen völlig Recht. Ich denke bei der Redewendung "Auf gute Freunde" auch gleich an Auschwitz mit einem wohligen Gefühl im Bauch. Nein, die haben kein Rad ab, jedenfalls offiziell nicht. Allerdings stellen sie den Vertrieb von Fanartikeln ein, auf denen mit Hinweis auf Delmenhorst (sind Nachbarn) "Auf gute Freunde" aufgedruckt ist.  "Fans" hatten sich beschwert, dass Rechte das irgendwie für sich nutzen könnten, also in die Tonne damit. Man ist ja sensibel. Atlas Delmenhorst ficht das nicht an, der Spruch bedeutet nach ihrer Lesart, dass man das  gutnachbarliche Verhältnis lobe. Mehr nicht. Oha, da warten aber mindestens 1.000 Stunden Staatsbürgerkunde, am besten bei der Amadeu Antonio-Stiftung.

6.8.2019

 

 

 

Junge, Junge, wenn man mal echt gruselige Arschkriecher bei der Arbeit ankucken möchte, dann schaut man sich einfach den dollen Werbespot von Edeka an "Danke Mama, dass du nicht Papa bist". Na ja, die Reaktionen zeigen, dass doch noch nicht alle Banane in diesem Land sind. Komplett durchgefallen das Ding. Hätten ja mal vorher bei Gillette anrufen könnenMilliardenverluste, sehr schön, DAS ist Verbraucherpower.

8.8.2019

 

 

 

 

Deutschland, ein Kindergarten. Ferdinand Knauß.

8.8.2019

 

 

 

14.8.2019

 

 

 

Bill Clinton wäre heute in diesem Land ein "rechter Hetzer".

14.8.2019

 

 

19.8.2019

 

 

 

Herbert Grönemeyer lebt in London, sein Anwesen wird mit Kameras überwacht und von Security geschützt. Danke fürs Gespräch.

 

 

29.8.2019

 

 

 

"Critical Whiteness". Auf S. 3 gibt es übrigens Veranstaltungen nur für Weiße und nur für Farbige. 

Und so nimmt man so einen Scheiß auseinander.

29.8.2019

 

 

 

Moralisches Fracking

31.8.2019

 

 

 

 

Wenn ich den Clip nicht selbst gesehen hätte. Gruselig.

4.9.2019 

 

 

 

Napalm auf Sachsen

Und das hier ist die Reaktion des Publikums:

9.9.2019

 

 

 

 Auf dem Glockenspiel der Potsdamer Garnisonkirche steht was Toxisches, findet der Schultes. Abschalten das Ding, nicht dass das Gift durch die Ohren ins Hirn dringt.

9.9.2019

 

 

 

Die verheerende Entwicklung dieser Gesellschaft, die immer mehr zum Spielball gefräßiger und unersättlicher Institutionen und "Aktivisten" einer bestimmten Couleur wird wäre undenkbar, wenn die Wirtschaft nicht von Memmen wie dem aktuellen VW-Boss gelenkt würde, die sehenden Auges der Demontage eines Industriezweiges zusehen und sich dafür bedanken, dass man sie fortwährend mit inkompetenten und teils abstrus falschen Behauptungen in den Hintern tritt.

Jüngstes Beispiel ein Disput zwischen Herrn Diess und einer mir völlig unbekannten Dame namens "Tina Velo". Als Aktivist*In für die gute Sache öffnen sich für dich offensichtlich Türen, die noch vor wenigen Jahren aus guten Gründen vernagelt waren. Wer ist Frau Velo und was qualifiziert sie für ein Gespräch über ein Thema, das so komplex ist wie die Konversion in der Verkehrspolitik?

Ich sag mal - nix, außer dass sie dagegen und für die gute Sache ist und ihr Selbstverständnis auf Koks. Und das offenbart das ganze Dilemma, die Infantilisierung der Debatte, die zu allem Überfluss auch noch dabei ist in Sachen Rechtsstaatlichkeit aus der Kurve zu fliegen, wie immer, wenn Eiferer und Sektierer das Ruder übernehmen. Frau Velo ist nämlich unter dem Eindruck der eigenen Wichtigkeit (s.o. Diess) bereit, "die Grenze des legalen Protests zu überschreiten".  Wenn es Proteste gegen ihre Haltung gibt, hat das auch allein damit etwas zu tun, "weil ich eine Frau bin".

Und hohe Zeit für "SUV Scham" ist ohnehin und weil das so ist, instrumentalisieren die, die sich sonst immer jede Instrumentalisierung verbitten, einen krankheitsbedingt ausgelösten Unfall für eine Hexenjagd auf die SUV.

Eiferer, Endzeitprediger und Sektierer kennen anders als zurechnungsfähige Zeitgenossen kein Maß, das würde ihrem Wahn den Stecker ziehen. Wer es nicht glaubt, der bedenke das Erstarken einer Bewegung namens "Extinction Rebellion", die unter der mittlerweile relativ abgegriffenen Annahme eines unmittelbar bevorstehenden Weltenendes "zivilen Ungehorsam" demonstrieren will, ein Euphemismus, denn natürlich wird es um Nötigung, Bedrohung und Sachbeschädigung gehen. Wo das endet wird man sehen. Ich bin pessimistisch, denn wenn das Ende eh nah ist, halten sicher einige dieser Leute jedes Mittel für gerechtfertigt.

16.9.2019  

 

 

Hier geht´s zur Übersicht Ebene #1