1946 n. Chr. - Hermann Göring begeht mit einer Zyankali-Kapsel Suizid.

Gerhard Hauptmann stirbt in Agnetendorf.

Gründung der Zeitung "Neues Deutschland" als Zentralorgan der SED.

1947 n. Chr. - Gründung des Staates Pakistan nach Teilung Indiens. Pakistan besteht aus West- und Ostpakistan, dem späteren, 1971 gegründeten Bangla-Desh.

Max Planck, Begründer der Quantenphysik, stirbt in Göttingen. Planck erhält 1919 den Physik-Nobelpreis. 

Al Capone stirbt in Florida.

Leo Trotzki wird im mexikanischen Coyocàn vom sowjetischen Agenten Ramón Mercader ermordet. 

1948 n. Chr. Gründung des Staates Israel unter David Ben Gurion, nachdem die Briten Palästina verlassen haben. Die Haganah wird in die regulären Streitkräfte überführt. Unmittelbar nach Staatsgründung überfallen mehrere arabische Staaten den neuen Staat, erleiden aber eine eindeutige Niederlage.

Ermordung Mahatma Gandhis durch den indischen Nationalisten Nathuram Godse.

1948 n. Chr. - Orville Wright stirbt in Dayton. 

Babe Ruth stirbt in New York an Krebs.

Der japanische General und Politiker Hideko Tojo wird als Kriegsverbrecher hingerichtet. Tojo bekleidet bis 1944 mehrere politische Ämter, u.a. das des Premierministers. Er war 1944 für mehrere Monate auch Generalstabschef,  bis er zum Rücktritt gezwungen wurde. Mit Tojos Namen sind Kriegsgreuel und Menschenversuche an Gefangenen verbunden. 

1949 n. Chr. - Gründung der Bundesrepublik Deutschland mit Inkrafttreten des Grundgesetzes am 24.5.1949. Erster Bundeskanzler wird Konrad Adenauer (bis 1963), ehemaliger Oberbürgermeister Kölns, erster Bundespräsident wird im September 1949 Theodor Heuss.

Wenige Monate später am 7.10.1949 Gründung der DDR. Otto Grotewohl wird Ministerpräsident, Wilhelm Pieck Präsident, starker Mann ist aber Walter Ulbricht als Generalsekretär des ZK der SED. 

Ende der seit 1945 dauernden Nürnberger Kriegsverbrecher-Prozesse.

Der Däne Ole Kirk Christiansen bringt mit seinem Sohn Godtfred den ersten Lego-Stein, den LEGO Automatic Binding Brick heraus. "Lego" kommt vom dänischen "leg godt" = "spiel gut".

1950 n. Chr. - George Orwell stirbt in London.

Der 1875 geborene US-Schriftsteller Edgar Rice-Burroughs - "Tarzan" - stirbt in Encino. 

1951 n. Chr. - Sinclair Lewis stirbt in Rom.

Der US-Medientycoon William Randolph Hearst stirbt in Beverly Hills.

1952 n. Chr. - Elisabeth II. besteigt den britischen Thron nach dem Tod ihres Vaters König George VI.

Abgelehnte "Stalin-Note" an den Westen mit dem Angebot, über eine Wiedervereinigung Deutschlands bei gleichzeitiger Neutralität zu verhandeln. Adenauer forciert allerdings die Westeinbindung der Bundesrepublik.

Gamal Abdel Nasser und Muhammad Nagib stürzen den ägyptischen König Faruk und gründen die Republik Ägypten.

Gründung der Firma Lotus Engineering durch Colin Chapman. Das Unternehmen wird 1959 in die Firmen Lotus Components und Lotus Cars aufgespalten.

1953 n. Chr. - Volksaufstand in der DDR am 17. Juni nach Repressionen, schlechter Versorgung und Erhöhung der Arbeitsnormen. Der Aufstand wird  von Sowjettruppen niedergeschlagen. 

Ende des seit 1950 durch einen Angriff Nordkoreas eingeleiteten Koreakrieges durch einen Waffenstillstand. Nordkorea stehen die Chinesen bei, Südkorea UN-Truppen unter Führung der USA. Im Krieg kommen knapp 1 Mio Soldaten und ca. 3 Mio Zivilisten ums Leben.

Von den USA und Großbritannien initiierter Militärputsch, der zum Sturz der einzigen demokratisch gewählten iranischen Regierung unter Mohammed Mossadegh führt.

Die Eheleute Julius und Ethel Rosenberg werden wegen Spionage für die Sowjet-Union in Sing-Sing auf dem elektrischen Stuhl hingerichtet.

Josef Stalin stirbt in Kunzewo, Nachfolger wird Nikita Chruschtschow.

Erstbesteigung des Mount Everest durch Edmund Hillary und Tensing Norgay.

William "Bill" Tilden, einer der besten Tennisspieler aller Zeiten, stirbt in Los Angeles.

1954 n. Chr. - Niederlage der Franzosen bei Dien Bien Phu gegen die von Giap geführten Viet Minh; führt zum Zusammenbruch des französischen Kolonialreichs in Indochina. Auf der Genfer Konferenz wird die Teilung Vietnams entlang des 17. Breitengrades beschlossen.

Deutschland wird in Bern Fußball-Weltmeister durch ein 3:2 gegen Ungarn ("Rahn-Tor").

Hugo Eckener, Nachfolger von Ferdinand Graf von Zeppelin, Vater der Luftschiffe "Los Angeles", "Graf Zeppelin" und "Hindenburg" stirbt in Friedrichshafen.  

Operation "Castle", Kernwaffentests der USA vorwiegend auf dem Bikini-Atoll. Die Bravo-Wasserstoffbombe hat fast dreimal so viel Sprengkraft wie berechnet.

Frida Kahlo stirbt in Coyoacàn.

"On the waterfront" ("Die Faust im Nacken") mit Marlon Brando, Lee J. Cobb, Karl Malden, Eva Marie Saint und Rod Steiger, Regie Elia Kazan, kommt ins Kino

1955 n. Chr. Thomas Mann stirbt in Zürich, Albert Einstein in Princeton.

Gründung der Bundeswehr.

1956 n. Chr. - Ungarischer Volksaufstand, Neutralität und Austritt Ungarns aus dem Warschauer Pakt unter der Regierung Imre Nagy. Niederschlagung durch Sowjettruppen und Installation des Regimes unter Jan Kadar. 

Bert Brecht stirbt in Ost-Berlin.

Die Stockholm kollidiert im Nebel vor Nantucket mit dem italienischen Passagierdampfer Andrea Doria.

1957 n. Chr. - Gründung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) in Rom durch Belgien, Deutschland, Frankreich. Niederlande, Italien und Luxemburg und der Euorpäischen Atomgemeinschaft (Euratom) mittels der Römischen Verträge. 

Der amerikanische Politiker Joe McCarthy stirbt in Bethesda. Er ist treibende Kraft hinter der nach ihm benannten Ära ab Anfang der 50er-Jahre, in der eine hysterische Kommunistenjagd das Klima in den USA extrem negativ beeinflusst und zahlreiche Karrieren zerstört werden.

Sputnik wird als erster Satellit von der Sowjet-Union in die Umlaufbahn geschossen 

Humphrey Bogart stirbt in Los Angeles.

1958 n. Chr. - die USS Nautilus unterquert als erstes U-Boot den geografischen Nordpol. Die Nautilus wird 1979 außer Dienst gestellt.

1959 n. Chr. - Sturz des kubanischen Diktators Fulgencio Batista durch Fidel Castros Guerilleros.

Goscinny und Uderzo schaffen Asterix.

Markus Hartmann wird in Gengenbach geboren.

Alaska wird der 49. Bundesstaat der USA.

1960 n. Chr. - der Vietkong sickert verstärkt nach Südvietnam unter Diem ein und liefert sich Gefechte mit der südvietnamesischen Armee, die ab 1961 durch die Kennedy-Administration zunehmend mit Waffen und Personal unterstützt wird.

Gary Powers wird mit seiner U-2 über der Sowjet-Union während eines Spionagefluges von Pakistan nach Norwegen in einer Höhe von 20 km mit einer neuen S-75 SAM abgeschossen. 

Der Mossad entführt Adolf Eichmann aus Argentinien. Ihm wird in Jerusalem der Prozess gemacht und er wird 1962 hingerichtet.

Militär-Putsch unter Führung des späteren Präsidenten Mobutu gegen Ministerpräsident Patrice Lumumba im Kongo, der im selben Jahr von Belgien in die Unabhängigkeit entlassen wurde. Staatspräsident Kasavubu und Lumumba hatten sich zuvor gegenseitig abgesetzt, worauf Mobutu putscht. Lumumba wird nach Katanga ausgeliefert, wo Moise Tschombé die Unabhängigkeit Katangas vom Kongo erklärt hat. Dort wird Lumumba ermordet. 1963 endet die Unabhängigkeit Katangas und Tschombé geht 1963 ins Exil, wird aber kurz darauf von Kasavubu zurückgeholt. Kasavubu setzt ihn 1965 wieder ab und wird selbst von Mobutu gestürzt. Tschombé stirbt 1969, Kasavubu im selben Jahr.

Wilhelm Pieck stirbt in Ost-Berlin.

Clark Gable stirbt in Los Angeles.

1961 n. Chr. - Bau der Berliner Mauer durch das Regime in Ost-Berlin.

Erste Erdumrundung durch Juri Gagarin im Raumschiff Wostok 1. Der Schimpanse Ham fliegt im Rahmen des amerikanischen Mercury-Programms in den Weltraum, Alan Shepard ist der der erste amerikanische Astronaut bei seinem ballistischen Flug mit einer Mercury-Redstone 3-Rakete.

Selbstmord Ernest Hemingways in Ketchum.

Graf Berghe von Trips verunglückt in seinem Ferrari  nach einer Kollision mit Jim Clark eingangs der Parabolica in Monza, sein Fahrzeug wird in die Zuschauerränge geschleudert, wodurch 15 Menschen ums Leben kommen. Von Trips wird aus dem Fahrzeug geschleudert und ist sofort tot.

Gary Cooper stirbt in Los Angeles.

Eine B-52 stürzt nahe Goldsboro, North Carolina ab. Beim Absturz werden versehentlich zwei Atombomben mit der 260fachen Sprengkraft der Hiroshima-Bombe abgeworfen, von denen eine unmittelbar vor der Detonation steht, was durch einen einzigen Schalter verhindert wird.

1962 n. Chr. - Henrik Hartmann wird in Offenburg geboren.

Ausbruch der Kuba-Krise als die Sowjet-Union Mittelstreckenraketen auf der Insel stationieren und Präsident Kennedy daraufhin die Blockade der Insel anordnet. Die Sowjet-Union zieht schließlich zurück, im Gegenzug werden später amerikanische Jupiter-Raketen aus der Türkei abgezogen.

Im Zuge der Spiegel-Affäre werden wegen angeblichen Landesverrats die Redaktionsräume des Spiegel durchsucht und Mitarbeiter einschließlich Herausgeber Rudolf Augstein festgenommen. Grund ist ein Artikel "Bedingt abwehrbereit", der die Verteidigungsfähigkeit der Bundeswehr in Frage stellt. Drahtzieher der Aktion ist Verteidigungsminister F.J. Strauß, der dann im weiteren Verlauf zurücktritt.

John Glenn umkreist mit der Kapsel "Friendship 7" die Erde.

Marilyn Monroe stirbt in Los Angeles, dito Charles Laughton. 

Mary Quant´s Minirock, den es in den Dreißigern bereits in Deutschland gibt, wird erstmals in der britischen Vogue abgebildet.

1963 n. Chr. - John F. Kennedy wird in Dallas von Lee Harvey Oswald erschossen.

Ende der 1961 gegründeten OAS, die die Unabhängigkeit Algeriens von Frankreich auch mit terroristischen Mitteln verhindern will und 1961 in Algier einen erfolglosen Staatstreich sowie in der Folge zwei Anschläge auf de Gaulle und andere Personen (u.a. Minister Malraux) unternimmt.

Abschluss des Élysée-Vertrages - eines deutsch-französischen Freundschaftsvertrages - zwischen de Gaulle und Adenauer.

Bischof Alois Hudal, der für seine Fluchthilfe für Naziverbrecher über die sog. Rattenlinie speziell nach Südamerika bekannt wird, stirbt in Rom.

Schließung des seit 1934 betriebenen Hochsicherheitsgefängnisses Alcatraz in der Bucht von San Francisco. Hier saßen u.a. Al Capone und Machine Gun Kelly.

Gregory Peck erhält den Oscar als bester Hauptdarsteller für seine Darstellung des Atticus Finch in "Wer die Nachtigall stört".

Das Mercury-Raumprogramm der USA endet und wird abgelöst durch das Gemini-Programm, auf das später das Apollo-Programm folgt. 

1964 n. Chr. - Kriegseintritt der USA in Vietnam durch die Tonkin-Resolution des US-Kongresses, mit der der Kongress Präsident Johnson zum Kriegseintritt bevollmächtigt.

Die erste Version des Ford Mustang wird vorgestellt. Der Mustang begründet wegen seines Bezuges zu der gleichnamigen Pferderasse die legendären preisgünstigen "Pony Cars" mit langer Schnauze und kurzem Heck sowie reichlich Leistung. 

Ex-US-Präsident (1929 - 1933) Herbert Hoover stirbt in New York.

Der Konstrukteur und Rennstallbesitzer Charles Cooper stirbt in Surbiton. Da Coopers Sohn John verunglückt übernimmt Ken Tyrrell den Rennstall.

1965 n. Chr. - Winston Churchill stirbt in London.

Der Stummfilmstar Clara Bow stirbt in Hollywood.

1966 n. Chr. - Beginn der chinesischen "Kulturrevolution" unter Mao für den "neuen Menschen" mit bis zu 20 Millionen Opfern, der nächsten Katastrophe nach dem "Großen Sprung nach vorne" zwischen 1958 und 1996 um zur Sowjet-Union aufzuholen mit ebenfalls Millionen Opfern.

Im Finale zwischen England und Deutschland (4:2 n.V.) bei der Fußball-Weltmeisterschaft in England erzielt Geoff Hurst mit dem "Wembley-Tor" die 3:2-Führung.

Buster Keaton stirbt in Woodland Hills.

Der Kommandeur der "Leibstandarte Adolf Hitler", Waffen-SS-General  und Alt-Nazi Josef "Sepp" Dietrich stirbt in Ludwigsburg.

1967 n. Chr. - Die Organe der EWG, Euratom und der seit 1951 bestehenden Montanunion (EGKS) werden mit dem EG-Fusionsvertrag zur EG zusammengelegt. Großbritannien unter Wilson beantragen den Beitritt zur EG, Frankreich unter de Gaulle legt sein Veto ein, der Beitritt Großbritanniens erfolgte erst 1973.

Bundeskanzler Adenauer stirbt in Rhöndorf.

Sieg Israels im Sechs-Tage-Krieg mit mehreren Anrainerstaaten wie Ägypten und Jordanien.

Die Astronauten Virgil "Gus" Grissom, Edward White und Roger Chaffee kommen bei einem Brand während eines Tests in der Kapsel von Apollo 1 ums Leben.

Der marxistische Guerillero Ernesto "Che" Guevara wird in Bolivien erschossen.

Christiaan Barnard verpflanzt am Grote Schuur-Krankenhaus in Kapstadt zum ersten Mal ein Herz. Der Patient Louis Washkansky überlebt den Eingriff knapp drei Wochen und stirbt an einer Lungenentzündung nach der Immunsuppression, die eine Abstoßung des fremden Herzens verhindern sollte. 

Der US-Verleger Henry Luce ("Time", "Life") stirbt in Phoenix.

1968 n. Chr. - Truppen des Warschauer Paktes besetzen die Tschechoslowakei, um den von Alexander Dubcek eingeleiteten Liberalisierungskurs ("Prager Frühling") zu beenden. 1969 verbrennen sich die Studenten Jan Pallach und Jan Zajic aus Protest gegen den Einmarsch auf dem Wenzelsplatz selbst.

Martin Luther King - 1964 Friedensnobelpreisträger - wird in Memphis von James Earl Ray erschossen.

Robert Kennedy wird in Los Angeles durch Sirhan Sirhan erschossen.

Tet-Offensive im Vietnamkrieg, die mit einer verheerenden Niederlage des Vietkong endet, psychologisch aber erhebliche Auswirkungen auf die Stimmung in den USA hat.

Massaker von My Lai unter dem Befehlshaber William Calley.

Giovanni Guareschi, der Vater Don Camillos stirbt in Cervia.

Jim Clark verunglückt in Hockenheim bei einem Formel 2-Rennen nach einer Kollision mit einem Baum tödlich.

Eine B-52 mit vier Wasserstoffbomben stürzt nahe der Thule-Airbase ab, die konventionellen Sprengstoffe explodieren, es kommt zur Kontamination, allerdings können die H-Bomben geborgen werden.

Duke Kahanamoku, Ikone und Gründer des modernen Surfens stirbt auf Honolulu. Kahanamoku ist auch ein begabter Schwimmer und holt 1924 die Silbermedaille über 100 m bei der Olympiade in Paris hinter dem späteren Tarzan-Darsteller Johnny Weissmuller und vor seinem Bruder Samuel.

1969 n. Chr. - Erste bemannte Mondlandung bei der Apollo-11-Mission unter Neil Armstrong und  Edwin Aldrin, Michael Collins verbleibt während der Landung im Orbit.

Gefechte zwischen chinesischen und sowjetischen Truppen am Grenzfluss Ussuri ("Zwischenfall am Ussuri").

Der ehemalige Oberkommandierende der alliierten Streitkräfte im Zweiten Weltkrieg und US-Präsident (1953 - 1961) Dwight D. Eisenhower stirbt in Washington.

Auf Veranlassung von Charles Manson werden die Ehefrau von Roman Polanski, Sharon Tate, und mehrere Freunde bei Los Angeles durch Mitglieder von Mansons "Family" brutal ermordet.

Ende der Hallstein-Doktrin (als Ausdruck des Alleinvertretungsanspruchs), mit der die Bundesrepublik versucht, jedwede Aufnahme diplomatischer oder sonstiger Beziehungen zwischen Drittstaaten und der DDR zu unterbinden, um Ost-Berlin zu isolieren.

1970 n. Chr. - Kniefall von Warschau, bei dem Bundeskanzler Willy Brandt am Ehrenmal der Toten des Warschauer Ghettos durch seine Geste um Vergebung bittet.

In den USA wird der RICO-Act als Bundesgesetz erlassen ("Racketeer Influenced and Corrupt Organizations-Act") zur besseren Bekämpfung organisierten Verbrechens und speziell der Mafia. Auch gegen die FIFA wird später auf Grund des RICO-Acts ermittelt.

Beginn des "Schwarzer September" genannten Jordanischen Bürgerkrieges mit einem Attentat auf König Hussein am 1. September 1970. Die Palästinenser versuchen auch mit Hilfe syrischer Einheiten, den vom Westen unterstützten König Hussein zu stürzen und in Jordanien die Macht zu übernehmen, unterliegen aber in dem bis 1971 dauernden Bürgerkrieg. Die PLO in Jordanien wird zerschlagen, auch Jassir Arafat, der den Coup unterstützt hatte, muss nach Kairo fliehen.  Höhepunkt sind die Auseinandersetzungen im September 1970, woraus sich der Name der später gegründeten Terrororganisation "Schwarzer September" unter der Führung von Ali Hassan Salameh ableitet, die das München-Massaker 1972 verübt. Drahtzieher des Massakers ist Abu Daoud. Der Mossad gründet die Spezialeinheit "Caesarea" unter der Leitung von Michael Harari und liquidiert viele Mitglieder des "Schwarzen September" weltweit.

Jochen Rindt stirbt bei einem Trainingsunfall in Monza.

Bruce McLaren stirbt bei einer Testfahrt im englischen Goodwood.

1971 n. Chr. - Nikita Chruschtschow stirbt in Moskau, nachdem er 1964 von Leonid Breschnew gestürzt worden ist.

Philo Farnsworth, 1927 Erfinder des Fernsehens mittels einer elektronischen Übertragung von Bildern stirbt in Salt Lake City. 

Harold Lloyd stirbt in Beverly Hills.

Franz Stangl, u.a. Lagerkommandant der Vernichtsungslager Treblinka und Sobibor, 1970 wegen Mordes an mindestens 400.000 Juden zu lebenslanger Haft verurteilt, stirbt in Düsseldorf.

1972 n. Chr. - Olympiade in München mit Anschlag palästinensischer Terroristen auf die israelische Mannschaft im olympischen Dorf. Schießerei auf dem Flugplatz Fürstenfeldbruck zwischen deutscher Polizei und Terroristen, bei der in Folge der Unfähigkeit auf deutscher Seite alle Geiseln ums Leben kommen und in der Folge die GSG-9 gegründet wird.

FBI-Chef J. Edgar Hoover stirbt in Washington.

"Match des Jahrhunderts" im Schach zwischen dem sowjetischen Weltmeister Boris Spasski und dem US-Amerikaner Bobby Fischer in Reykjavik. Spasski verliert Match und Titel. 

Der ehemalige Bundespräsident Heinrich Lübke stirbt in Bonn.

Jackie Robinson stirbt in Stamford. Robinson ist 1947 der erste schwarze Spieler in der Major Baseball League und spielt für die Brooklyn Dodgers, wo er von Branch Rickey protegiert wird. Seine Rückennummer 42 wird seit 1997 an keinen Spieler der Major League mehr ausgegeben.

1973 n. Chr. - Jom-Kippur-Krieg zwischen Israel und verschiedenen Anrainerstaaten, der durch Waffenstillstand auf Druck der USA endet, nachdem Syrien geschlagen, eine ägyptische Armee eingeschlossen ist und man ein Eingreifen der Sowjet-Union befürchtet.

David Ben-Gurion stirbt in Ramat Gan.

Der chilenische Regierungschef Salvador Allende nimmt sich im Verlauf eines gegen ihn gerichteten Militärputsches das Leben. 

Walter Ulbricht stirbt in Groß Dölln.

Edward G. Robinson stirbt in Los Angeles.

Pablo Neruda - "ich bekenne, ich habe gelebt" - stirbt in Santiago de Chile.

1974 n. Chr. - Erich Kästner stirbt in München.

Oskar Schindler stirbt in Hildesheim. Schindler rettete gemeinsam mit seiner Frau 1.200 Juden ("Schindlerjuden") während des Zweiten Weltkrieges durch Beschäftigung in seiner Krakauer Fabrik, aber auch durch Interventionen nach ihrer Verbringung in Konzentrationslager. Schindler ist am Berg Zion bei Jerusalem begraben. Er ist ein "Gerechter unter den Völkern", ein Ehrentitel des jüdischen Staates für Nichtjuden, die sich während der NS-Zeit bei der Rettung von Juden hervor taten. Er ist Protagonist des Films "Schindlers Liste".   

Deutschland wird in München Fußball-Weltmeister durch ein 2:1 gegen die Niederlande

Muhammad Ali besiegt im "Rumble in the Jungle" in Kinshasa George Foreman durch K.O. in der achten Runde.

Charles Lindbergh stirbt auf Maui.

Der Verteidiger Moskaus und Stalingrads, Generalstabschef der Roten Armee und spätere Verteidigungsminister Georgi Schukow stirbt in Moskau.

Patty Hearst, Enkelin von William Randolph Hearst, wird von der linksradikalen SLA entführt und schließt sich ihr dann an. 

1975 n. Chr. - Ende des Vietnamkrieges nach Einnahme Saigons durch nordvietnamesische Truppen

Der spanische Diktator Franco stirbt in Madrid und unter seinem designierten Nachfolger König Juan Carlos I. beginnt der Wechsel zu einer parlamentarischen Demokratie (Transition), der auch durch den Putschversuch 1981 durch General Milans del Bosch und den Guardia Civil-Offizier Tejero nicht aufgehalten werden kann.

Gründung der Fa. Microsoft in Albuquerque durch Bill Gates und Paul Allen.

Der aus Izmir stammende Reeder Aristoteles Onassis stirbt in Neuilly-sur-Seine. Onassis wurde auch bekannt durch seine Ehe mit Jacky Kennedy seit 1988 und seine Affäre mit Maria Callas.

Graham Hill stirbt beim Absturz eines von ihm selbst gesteuerten Flugzeugs nahe London

1976 n. Chr. - Mao Tsetung stirbt in Peking. 

Israelische Spezialkräfte unter dem Kommando von Yonatan Netanjahu befreien im ugandischen Entebbe Geiseln eines palästinensisch-deutschen Terrorkommandos, das einen Air France-Flug nach Entebbe umgeleitet hatten. Zuvor waren jüdische und nichtjüdische Geiseln getrennt worden. Bei der Aktion kommen auch ugandische Soldaten ums Leben. Diktator Amin lässt eine im Krankenhaus befindliche jüdische Geisel und zahlreiche Kenianer im Land ermorden, da Kenia Israel Unterstützung geleistet hatte. 

Austritt größerer Mengen von TCDD bei der Fa. Icmesa in der Nähe von Mailand. Die Wolke erfasst u.a. den Ort Seveso, tötet Vieh und verletzt Menschen teilweise schwer.

Gründung der Fa. Apple in Cupertino durch Steve Jobs, Steve Wozniak und Ron Wayne.

1977 n. Chr. - die GSG 9 befreit in Mogadischu Passagiere und Besatzung der "Landshut". Drei der vier Geiselnehmer werden getötet. Deren Anführer erschießt zuvor Flugkapitän Jürgen Schumann. Die überlebende und von Zeugen als besonders grausam beschriebene Geiselnehmerin Souhaila Andrawes wird 1994 in Oslo festgenommen, an Deutschland ausgeliefert, dort 12 Jahre Haft erhält, zur Verbüssung wieder an Norwegen überstellt, dort 1999 angeblich wegen der  Folgen ihrer Verletzungen bei der Befreiung bereits 1999 wieder vorzeitig entlassen wird und seither in Oslo lebt.

Die RAF ermordet Arbeitgeberpräsident Hanns Martin Schleyer.

Charlie Chaplin stirbt in Corsier-sur-Vevey in der Schweiz.

Wernher von Braun, als technischer Direktor einer der Väter der Raketen von Peenemünde im Zweiten Weltkrieg und Wegbereiter des amerikanischen Raumfahrtprogramms stirbt in Alexandria in Virginia.

1978 n. Chr. - Golda Meir stirbt in Jerusalem. 

Ronnie Peterson ist in Monza in eine Massenkarambolage verwickelt, wodurch sein Fahrzeug Feuer fängt. James Hunt, Clay Regazzoni und Patrick Depailler ziehen ihn aus dem Fahrzeug. Obwohl Peterson nicht lebensgefährlich verletzt wird, stirbt er in der Klinik an einer Embolie. Rennleiter Restelli und Riccardo Patrese werden wegen Totschlags angeklagt, aber freigesprochen.

1979 n. Chr. - Marina Hartmann wird in Offenburg geboren. 

Sturz des Schah von Persien Reza Pahlewi und Machtübernahme durch die Theokraten unter Ajatollah Ruholla Chomeini. 

Saddam Hussein wird Staatspräsident und Regierungschef im Irak.

Ende des seit 1975 durch Pol Pot installierten Regimes der Roten Khmer in Kambodscha nach Einmarsch vietnamesischer Truppen. Man schätzt, dass Pol Pot bis zu 2 Mio Menschen zum Opfer fielen ("Killing Fields").

John " The Duke" Wayne (geboren als Marion Robert Morrison) stirbt in Los Angeles. 

Besetzung der Großen Moschee in Mekka durch 500 Terroristen unter der Leitung des Islamisten al-Otaibi. Ziel ist der Sturz des Hauses Saud und die Errichtung eines Gottesstaates. Da die saudischen Kräfte die Moschee nicht zurückerobern können, werden drei Kommandos der französischen GIGN eingeschaltet, die kurzzeitig zum Islam konvertieren. Die Opferzahlen schwanken zwischen 330 und 1.000 Toten. Al-Otaibi und andere Täter werden festgenommen und in ener Massenhinrichtung enthauptet. 

Reinhard Gehlen, Chef der Organisation Gehlen und des BND, stirbt in Berg.

Rudi Dutschke stirbt in Aarhus an den Folgen des Attentats auf ihn 1968.

1980 n. Chr. - Der ehemalige Schauspieler Ronald Reagan wird US-Präsident.

Tito stirbt in Ljubljana.

Rudolf-Christoph von Gersdorff stirbt in München.

Gersdorff war Wehrmachtsoffizier und Mitglied des Widerstandes um von Tresckow. Er wollte sich 1943 im Berliner Zeughaus mit zwei Splitterminen im Rahmen einer Besichtigung von Beutewaffen mit Hitler gemeinsam in die Luft sprengen. Hitler blieb aber nur zwei Minuten und Gersdorff musste anschließend auf der Toilette die bereits laufenden Chemiezünder entschärfen. Gersdorff verwahrte auch den am 20. Juli 1944 verwendeten Sprengstoff. Trotz Folter wurde sein Name nie preisgegeben, so dass er als einer der wenigen Widerstandskämpfer überlebte. Im selben Jahr stirbt auch der Wehrmachtsoffizier und Widerstandskämpfer Felix von Schlabrendorff, Autor des Buchs "Offiziere gegen Hitler". Schlabrendorff hatte gemeinsam mit von Tresckow zwei Cognac-Flaschen präpariert, die in Hitlers Flugzeug geschmuggelt wurden, als er von Smolensk nach Rastenburg zurückflog. Die Bomben explodierten wegen Vereisung und technischer Probleme nicht und von Schlabrendorff gelang es anschließend, die Flaschen wieder auszutauschen. Roland Freisler hatte seine Verfahrensakte in der Hand, als er 1945 bei einem Luftangriff getötet wurde.

John Lennon wird von Mark David Chapman vor dem Dakota-Building in New York erschossen.

Ausbruch des Mount St. Helens im Bundesstaat Washington. Dabei rutschte der gesamte nördliche Gipfel ab, so dass der Berg heute ca. 400 m niedriger ist (2.550 m) als vor dem Ausbruch.

Jean-Paul Sartre stirbt in Paris.

Peter Sellers stirbt in London an den Folgen eines Herzinfarkts.

1981 n. Chr. - Ermordung des ägyptischen Staatspräsidenten Anwar-al-Sadats durch islamistische Terroristen von al-Dschihad während einer Militärparade. Sadat hat sich trotz des von ihm initiierten Jom-Kippur-Krieg anschließend um einen friedlichen Ausgleich mit Israel bemüht, 1978 zusammen mit Menachim Begin den Friedensnobelpreis bekommen und 1979 einen Friedensvertrag mit Israel geschlossen. 

Leonid Breschnew stirbt in Moskau.

Mosche Dajan stirbt in Tel Aviv.

Albert Speer stirbt in London.

1982 n. Chr. - Gracia Patrizia von Monaco, vormals Grace Kelly, stirbt bei einem Autounfall bei Cap-d´Ail auf der abschüssigen Route de La Turbie.  

Markus Hartmann wird als Obergefreiter nach Ableistung seines Grundwehrdienstes von 15 Monaten aus der Bundeswehr entlassen.

1983 n. Chr. - Abschuss einer südkoreanischen Boeing 747 über internationalen Gewässer westlich Sachalin durch einen sowjetischen Jet mit 269 Opfern.

Zwei Bombenanschläge der Hisbollah auf multinationale Hauptquartiere in Beirut, bei denen über 200 amerikanische und fast sechzig französische Soldaten umkommen. Ende des multinationalen Friedenseinsatzes im Zuge des seit 1975 währenden libanesischen Bürgerkrieges.

Jack Dempsey stirbt in New York. Dempsey verliert beide Kämpfe gegen Gene Tunney 1926 und 1927, wird aber 1950 bei einer Journalistenumfrage zum besten Boxer der ersten Jahrhunderthälfte gewählt.

Der Mobster Meyer Lansky stirbt in Miami.

1984 n. Chr. - Richard Burton stirbt in Genf.

1985 n. Chr. - das Greenpeace-Schiff "Rainbow Warrior" wird in Auckland durch französische Agenten mit Sprengstoff versenkt.

Stefan Bellof stirbt bei einem Unfall in Spa-Francorchamps beim Versuch, Jacky Ickx in der Eau Rouge innen zu überholen. Bellof war laut Jackie Stewart das größte Talent, das er je gesehen habe.

Der DEA-Agent Enrique "Kiki" Camarena wird vom mexikanischen Guadalajara-Kartell gefoltert und getötet. Die DEA beginnt hierauf einen Rachefeldzug.

1986 n. Chr. - der schwedische Ministerpräsident Olof Palme wird in Stockholm erschossen.

Abschluss des legendären "Mafia Commission Trials", eines Prozesses gegen die Bosse führender Mafia-Familien (Gambino, Genovese, Colombo, Lucchese und Bonanno), sowie diversen Mitgliedern. Chefankläger ist Rudy Giuliani, alle Bosse werden zu langjährigen Haftstrafen verurteilt.

James Cagney stirbt in Stanford.

Ex-Sowjet-Außenminister Molotow stirbt in Moskau.

Der u. a. auf dem Teppich von Bayeux zu sehende Halley´sche Komet ist erstmals seit 1910 wieder zu sehen; nächste Wiederkehr ist 2061.

1987 n. Chr. - Rudolf Hess erhängt sich im Kriegsverbrechergefängnis Spandau.

1988 n. Chr. - Waffenstillstand im seit 1980 dauernden und von Saddam Hussein vom Zaun gebrochenen  Ersten Golfkrieg zwischen Irak und Iran.

Franz Josef Strauß stirbt in Regensburg.

Enzo Ferrari stirbt in Modena.

1989 n. Chr. - Fall der Berliner Mauer am 9.11. nach der Pressekonferenz von Günter Schabowski, der auf Frage versehentlich davon ausgeht, ein Reisegesetz trete umgehend in Kraft ("das tritt nach meiner Kenntnis, äh, ist das sofort, unverzüglich").

Ajatollah Chomeini stirbt in Teheran.

Nicolas Hartmann wird in Lingen geboren.

Der Raketenpionier Hermann Oberth stirbt in Nürnberg.

Kaiser Hirohito stirbt in Tokio.

1990 n. Chr. - deutsche Wiedervereinigung durch Beitritt der DDR zur Bundesrepublik Deutschland am 3.10.

Attentat auf den deutschen Innenminister Wolfgang Schäuble in Oppenau, durch das Schäuble an den Rollstuhl gefesselt ist.

Greta Garbo stirbt in New York.

1991 n. Chr. - Niederlage des Irak im Zweiten Golfkrieg einer von den USA geführten Allianz, nachdem Saddam Hussein 1990 Kuwait überfallen und besetzt hatte.

Erfolgloser kommunistischer Putschversuch gegen Gorbatschow und Ende der Sowjet-Union durch die seit 1990 betriebene Unabhängigkeit der 15 ehemaligen Unionsrepubliken.

Arno Breker stirbt in Düsseldorf.

1992 n. Chr. - Willy Brandt stirbt in Unkel.

1993 n. Chr. - Henrik Hartmann wird in Offenburg geboren.

Gründung der EU mit dem Vertrag von Maastricht, der zum 1.11. in Kraft tritt.

Axel von dem Bussche stirbt in Bonn.

Von dem Bussche war Wehrmachtsoffizier  und wollte sich 1943 im Rahmen einer Vorführung neuer Uniformen in der "Wolfssschanze" bei Rastenburg gemeinsam mit Hitler mit einer umgebauten Mine in die Luft sprengen. Die Vorführung wurde abgesagt und von dem Bussche wurde vor der Möglichkeit eines weiteren Versuchs an der Ostfront schwer verletzt. Er überlebte als einer der wenigen Widerstandskämpfer um von Tresckow, da er nach der Verwundung nicht in Verdacht geriet. 

Ferrucio Lamborghini stirbt in Perugia. Lamborghini beginnt mit der Konstruktion und dem Verkauf von Traktoren, Heizungen und Hubschraubern, ehe er in den Sechzigern die Sportwagensparte eröffnet.

Pablo Escobar wird in Medellin erschossen.

1994 n. Chr. - Völkermord der Hutu an den Tutsi in Ruanda mit ca. 1 Mio. Opfern in drei Monaten. 

Richard Nixon stirbt in New York.

Erich Honecker stirbt in Santiago de Chile.

1995 n. Chr. Massaker von Srebrenica, verübt durch die Armee der bosnischen Serben unter Mladic an der bosnischen Zivilbevölkerung mit mehr als 8.000 Opfern.

Jitzchak Rabin wird in Tel Aviv von einem jüdischen Fanatiker ermordet.

Juan Manuel Fangio stirbt in Buenos Aires.

Verhaftung der Brüder Rodriguez-Orejuela, Cali-Kartell.

1996 n. Chr. - Festnahme des "Unabombers" Ted Kaczynski in Lincoln/Montana

1997 n. Chr. - Diana, Princess of Wales, ("Lady Di") stirbt mit ihrem Geliebten Dodi Al-Fayed bei einem Verkehrsunfall in Paris.

Robert Mitchum stirbt in Santa Barbara, James Stewart in Beverly Hills.

1998 n. Chr. - Imrich Lichtenfeld, Begründer von Krav Maga stirbt in Netanja.

Al-Qaida- Anschläge auf die US-Botschaften in Nairobi und Daressalam.

1999 n. Chr. - Steffi Graf erklärt ihren Rücktritt vom Profitennis.

Joe DiMaggio stirbt in Hollywood (Florida).

Stanley Kubrick stirbt auf Childwickbury Manor in Hertfordshire.

2000 n. Chr. - al-Qaida-Anschlag auf die USS "Cole" im Hafen von Aden. 

Der ehemalige Boss der Gambino-Familie John Gotti stirbt in einem Gefängniskrankenhaus in Springfield.

Hier geht´s zur Sitemap.