80% der zentralafrikanischen Bevölkerung ist christlich, etwa 10% muslimisch, der Rest gehört afrikanischen Natur-religionen an. Der mächtigste moslemische Clan ist der Adam-Clan. Er stellt den Imam der zentralen Moschee in Bangui und beherrscht das Diamantengeschäft des Landes.

Im März 2013 hat ein vorwiegend moslemisches Bündnis namens "Séléka" unter Führung von Michel Djotodia den Präsidenten Francois Bozizé gestürzt. Hinter Djotodia steht der 20 Jahre jüngere General Noureddine Adam aus dem Adam-Clan. General Adam erhielt nach dem Putsch das Ministerium für öffentliche Sicherheit.

Seit März ermordet "Séléka" im Lande Christen und Anhänger erwähnter Naturreligionen und zwar derart, dass sich Verteidigungsgruppen bildeten, die sog. "Anti Balaka", die unterstützt werden von den Resten der zentralafrikanischen Armee FACA. Nachdem internationale Intervention drohte, erhielt General Adam ein anderes Ministerium. Dass das letztlich nichts nützte zeigte das Eingeständnis Djotodias, er könne die "Séléka" nicht mehr kontrollieren.

Anfang Dezember 2013 begann nun die Mission "Sangaris" mit 2.000 französischen UN-Soldaten, die gleich ihre ersten beiden Opfer zu beklagen hatten, und 6.000 Mann der "Internationalen Mission zur Unterstützung Zentralafrikas" (MISCA) mit dem Ziel, alle Milizen und bewaffnete Gruppen zu entwaffnen und das Land zu befrieden. Ziel Präsident Hoollandes ist es dabei u.a., Djotodia abzusetzen. Niemand zweifelt daran, dass es sich hier ebenfalls um einen interreligiösen Konflikt handelt.

6.1.2014

Fakt: Religionskrieg in Zentralafrika und wie immer in diesen Fällen werden die niedrigsten Instinkte befriedigt und alles das, was den Menschen doch angeblich zur Krone der Schöpfung macht, massakriert. Erst brachten Muslime alle erreichbaren Christen um und alle die, die sie für Christen hielten, dann ging es umgekehrt los. Es ist, als hätte sich die Hölle aufgetan und das beweist mal wieder, dass wir selbst die Hölle sind. 

13.2.2014

 

 

Das Schlachten hört nicht auf, Christen gegen Muslime und umgekehrt. "Wie Ratten in der Falle".

14.3.2014

Hier geht´s zur Sitemap.