Sebastian Haffner – Von Bismarck zu Hitler

324 ½ Seiten über einen Zeitraum, der zu den ereignisreichsten der an Ereignissen nicht gerade armen deutschen Geschichte zählt, sind sicher wenig.

Haffner beschränkt sich auf das in seinen Augen Wesentliche, nimmt den Leser auf diesen knapp 325 Seiten an die Hand und führt ihn  jederzeit verständlich mit ungewöhnlich klarer Sprache und oft bestechender Analyse durch wilde Zeiten.

Wie seinen „Churchill“ habe ich  Haffners „Von Bismarck zu Hitler“ immer als Schuhlöffel für jedermann angesehen, um problemlos ins Thema zu kommen.

Haffner schafft es, komplexe und komplizierte Sachverhalte so darzustellen und zu analysieren, dass man auch dann „Lust auf Mehr“ bekommt, wenn man mit den Ereignissen nicht so vertraut ist. Das ist m. E. eines der Hauptverdienste Haffners.

Ich bin von Haffners Werken derart überzeugt, dass ich das Buch als Pflichtlektüre an Schulen vorschreiben würde.

Hier geht´s zur Sitemap.