Wer da ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein…

Ich jedenfalls tu´s nicht und das sollte sich jeder auch gut überlegen.

Keine Frage hat aus meiner Sicht so ziemlich jeder ein paar (Schnaps)Leichen im Keller, wenn es um Trunkenheit im Straßenverkehr geht, aber bewahre uns der Heiland vor den Pharisäern oder besser Fahrisäern unter den Gutmenschen.

Wie in der Presse gemeldet wird, soll Frau Käßmann, für die selbstredend bis zur endgültigen Lochung der Pappe die Unschuldsvermutung gilt, mit 1,54 %o homeward bound gesegelt sein, denn Hannover´sche Nächte sind lang.

Anscheinend.

Shit happens, keine Frage, peinlich wird es nur, wenn man vorher medienwirksam die Moralkeule geschwungen und – mit Recht - Alkohol am Steuer angeprangert hat.

Aber so ist das – wenn man sich selbst erhöht hat (und selbstredend richtete sich erwähnter Moralappell wie immer nur an alle Anderen), dann fällt man auch besonders tief und offen gestanden lassen sich 1,54%o auch nicht so ohne Weiteres mit einem eisgekühlten Bommerlunder oder einem letzten Glas (Mess)Wein im Steh´n erklären.

Vielleicht wird nun auch schlagartig transparenter, wie und warum Frau Käßmann vor kurzem noch lamentieren konnte, Krieg sei immer ungerecht, die Allierten hätten beispielsweise Deutschland ja im Zweiten Weltkrieg mit Gewalt befreit, anstatt "im Vorfeld Strategien zu entwickeln" und beispielsweise die - seinerzeit bekanntlich im Wesentlichen liquidierte - "Opposition zu stärken".

Herr Schorlemmer ist seiner jüngst fehlgeleitet inspirierten Schwester bereits zur Seite geeilt und hat die Erfüllung des Straftatbestandes mit „Dauerstress“ erklärt.

Ob er das dem 08/15-Sufffahrer auch zu Gute gehalten hält oder sind das dann die von Frau Käßmann gegeißelten verantwortungslosen Autofahrer?

Und pichelt Frau Käßmann immer, wenn  sie unter Stress steht?

Wie gesagt - das würde das Eine oder Andere dann doch erklären.

April 2011

Hier geht´s zur Sitemap.