Die Phönizier haben das Geld erfunden - aber warum so wenig?

Johann Nestroy


Zur Verschwörungstheorie der Chemtrails, wonach die Kondensstreifen der Flugzeuge mit bewusstseinsverändernden Chemikalien angereichert würden, bemerkt ein Freund lakonisch: Wissenschaftlich sei dies vielleicht nicht nachweisbar, empirisch allerdings völlig unbestreitbar. Anders seien Personen wie Jakob Augstein, Caroline Emcke oder Heribert Prantl nicht zu erklären.

Nicolaus Fest


There are as many communists in this freedom movement as there are Eskimos in Florida.

Martin Luther King zu J. Edgar Hoovers Verdächtigungen, King habe Kontakte zu Kommunisten


Aus meiner sozialistischen Jugendzeit habe ich viele Ideen und Ideale ins Alter gerettet. Insbesondere: Jeder Intellektuelle hat eine ganz besondere Verantwortung. Er hatte das Privileg und die Gelegenheit, zu studieren; dafür schuldet er es seinen Mitmenschen (oder „der Gesellschaft“), die Ergebnisse seiner Studien in der einfachsten und klarsten und verständlichsten Form darzustellen. Das Schlimmste – die Sünde gegen den heiligen Geist – ist, wenn die Intellektuellen versuchen, sich ihren Mitmenschen gegenüber als große Propheten aufzuspielen und sie mit orakelnden Philosophien zu beeindrucken. Wer’s nicht einfach und klar sagen kann, der soll schweigen und weiterarbeiten, bis er’s klar sagen kann. … Was ich oben die Sünde gegen den heiligen Geist genannt habe – die Anmaßung des dreiviertel Gebildeten –, das ist das Phrasendreschen, das Vorgeben einer Weisheit, die wir nicht besitzen. Das Kochrezept ist: Tautologien und Trivialitäten gewürzt mit paradoxem Unsinn. Ein anderes Kochrezept ist: Schreibe schwer verständlichen Schwulst und füge von Zeit zu Zeit Trivialitäten hinzu. Das schmeckt dem Leser, der geschmeichelt ist, in einem so ‚tiefen‘ Buch Gedanken zu finden, die er selbst schon mal gedacht hat.

Karl Popper


Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut.

Lord Acton


Erfahrung heißt gar nichts. Man kann eine Sache auch 35 Jahre falsch machen.

Kurt Tucholsky


Abenteuer sind das Ergebnis schlechter Planung einer Expedition.

Roald Amundsen


Sie verstehen es, einen Feind zu schlagen, wie keine andere Armee, aber ihn zu vernichten, das haben Sie noch nicht weg. Man muss mehr Rauch von brennenden Dörfern sehen, sonst werden Sie mit den Franzosen nicht fertig.

US-General Sheridan als Beobachter zu Helmuth von Moltke im deutsch-französischen Krieg 1870/71


Wer das macht, will Autoren, die im Sinne Herbert Wehners gern lau baden und auch so reden und schreiben. Das wären dann Figuren wie dieser widerliche Gauck, der Pfarrer und Pfaffe, der alles mit seiner Sahnesoße übergießt.

Raimund Fellinger, Cheflektor des Suhrkamp-Verlages, auf die Frage, ob er renitente Autoren zügle


Give me the night or give me Blücher

Wellington bei Waterloo


Wir wollten fliegende Autos und haben 140 Zeichen bekommen.

Peter Thiel


Wir müssen begreifen, dass die Einigung Deutschlands ein Jugendstreich war, den die Nation auf ihre alten Tage beging und seiner Kostspieligkeit halber besser unterlassen hätte, wenn sie der Abschluss und nicht der Ausgangspunkt einer deutschen Weltmachtspolitik sein sollte

Max Weber 1895

 

Mit einem freundlichen Wort und einem Gewehr kommt man wesentlich weiter als mit einem freundlichen Wort alleine.

Al Capone


Die Deutschen glauben nicht an das, was sie sehen, sondern an den Fahrplan.

Erich Kästner


Die polnische Regierung ist eine Bande verderbter, verlauster Pennbrüder.

Präsident Reagan bei einer Tonprobe 1982; die Mikrofone waren schon offen

 

Schmidt hatte Recht, er hatte vollkommen Recht.

Alexander Bessmertnych, ehemaliger stellvertretender UdSSR-Botschafter in Washington über Bundeskanzler Schmidts Nato-Doppelbeschluss-Initiative Anfang der 80er

 

Wir bekennen uns im Geist und in der Tat zu den großen Überlieferungen unseres Volkes, die durch die Verschmelzung hellenischer und christlicher Ursprünge in germanischem Wesen das abendländische Menschentum schufen. Wir wollen eine Neue Ordnung, die alle Deutschen zu Trägern des Staates macht und ihnen Recht und Gerechtigkeit verbürgt, verachten aber die Gleichheitslüge und fordern die Anerkennung der naturgegebenen Ränge. Wir wollen ein Volk, das in der Erde der Heimat verwurzelt den natürlichen Mächten nahebleibt, das im Wirken in den gegebenen Lebenskreisen sein Glück und sein Genüge findet und in freiem Stolze die niederen Triebe des Neides und der Mißgunst überwindet.

Eid, den Claus Schenk Graf von Stauffenberg gemeinsam mit seinem Bruder im Juli 1944 für den Widerstand entwarf

 

  Zwei unserer Delegationen sind in Genf und eine dritte, glaube ich, hält sich noch immer in der Schweiz auf.

Präsident Reagan

 

Es lebe das heilige Deutschland

Letzte Worte von Claus Schenk Graf von Stauffenberg

 

Wenn das deutsche Volk einmal nicht mehr stark und opferbereit genug ist, sein Blut für seine Existenz einzusetzen, so soll es vergehen und von einer anderen, stärkeren Macht vernichtet werden. Ich werde dem deutschen Volk keine Träne nachweinen.

Adolf Hitler Ende 1941

 

Unsere Politik hat die Aufgabe, den Krieg, wenn möglich, ganz zu verhüten und geht das nicht, ihn zu verschieben.

Bismarck in einem Brief an den Chef des Militärkabinetts

 

Wenn ich die Menschen gefragt hätte, was sie wollen, hätten sie gesagt: Schnellere Pferde

Henry Ford

 

Die Feministinnen zäumen die Sache vom Schwanz her auf

Werner Schneyder

 

Von ihnen nehme ich keine Hinweise für anständiges Wirtschaften entgegen, ich erinnere an 1000 Milliarden D-Mark, die als Folgekosten des Sozialismus in die ehemalige DDR geflossen sind.

Steffen Kampeter (CDU) zu Sahra Wagenknecht (Linke)

 

Liebe Amerikaner, es ist mir ein Vergnügen, Ihnen heute mitzuteilen, dass ich ein Gesetz unterzeichnet habe, das Russland für vogelfrei erklärt. Wir beginnen mit der Bombardierung in fünf Minuten.

Präsident Reagan bei einer Tonprobe 1984; die Mikrofone waren schon offen

 

Die schwierige Arbeit des Denkens kommt mir zu. Ihr braucht den Kommandos lediglich sofort und ohne Einwand zu gehorchen.

Admiral Sir George Brydges Rodney zu seinen Kapitänen anlässlich der britisch-französischen Auseinandersetzungen in der Karibik 1780

 

Wenn der Deutschlands Hoffnung ist, dann hat Deutschland nicht viel Hoffnung.

Präsident Nixon über Willy Brandt

 

Sollte Amerika ein eigenständiges Reich werden, wird es eine Revolution im politischen System der Welt bewirken, und wenn Europa Großbritannien jetzt nicht unterstützt, wird es sich eines Tages unter der Herrschaft eines von demokratischem Fanatismus erfüllten Amerika wiederfinden

Lord North, britischer Premierminister ca. 1780

 

Eine beunruhigende Figur, halb Pfadfinder, halb Muskelprotz, ein Savonarola in kurzen Hosen.

Newsweek über Robert Kennedy

 

Der Tod ist süß. Er erlöst uns von der Todesangst.

Jules Renard

 

There's Adam Clymer -- major league asshole -- from the New York Times.

Präsident G.W. Bush zu Vizepräsident Cheney auf einer Labor Day Veranstaltung 2000 im Glauben, die offiziellen Mikrofone seien abgeschaltet

 

Ich habe meine Freunde im Stich gelassen, ich habe das Land im Stich gelassen. Ich habe das amerikanische Volk im Stich gelassen, und ich habe diese Bürde bis ans Ende meiner Tage zu tragen.

Präsident Nixon in seinem Interview mit David Frost 1977

 

Juchheissa nach Amerika, Dir Deutschland gute Nacht! Ihr Hessen, präsentiert’s Gewehr, der Landgraf kommt zur Wacht. Ade, Herr Landgraf Friederich, Du zahlst uns Schnaps und Bier! Schießt Arme man und Bein’ uns ab, so zahlt sie England Dir. Ihr lausigen Rebellen ihr, gebt vor uns Hessen Acht! Juchheissa nach Amerika, Dir Deutschland gute Nacht.

Lied der hessischen Söldner, die von Landgraf Friedrich II. von Hessen-Kassel auf Grund der Subsidienverträge an die Briten im amerikanischen Unabhängigkeitskrieg "vermietet" wurden

Hier geht´s zur Sitemap.