Deutschland von Sinnen: Nicht das Buch ist das Problem, sondern die Käufer!

Newscentral , Stephan Frey, 29.4.2014

„… Nicht das Buch ist das Problem, sondern die Käufer – Thilo Sarrazin hat mit seinen Büchern Bestseller geschrieben. Nun versucht Akif Pirinçci in “Deutschland von Sinnen” mit ähnlich plumpen Hasstiraden es ihm gleichzutun…

Der Autor argumentiert nicht, sondern er schimpft. Das ganze Buch ist nichts anderes als eine einzige Schimpfrede auf Deutschland…

Insbesondere das in dem Buch niedergeschriebene Niveau entspricht eher dem eines Gossenkindes, denn dem eines Autors…

Insofern überrascht die Reaktion all jener, die Akif Pirinçci in seinem Buch angeht, nämlich feige Bürger. Diese sind offenbar tatsächlich zu feige!...

Was Akif Pirinçci aber mit seinem Buch letztlich bewirkt, ist ein weiteres Schüren von Ausländerhass…

Gilt er doch letztlich als ein Mann, der zumindest in den Köpfen einiger verquer denkender Menschen den typischen “Ausländer“ symbolisiert. Besonders Rechtsextreme dürfte das Buch als willkommene Steilvorlage dienen. Und auch Personen wie Hendryk M. Broder dürfte das Buch in die Hände spielen…

All jene die das Buch gekauft haben, hoffen offenbar eine ähnliche Bestätigung ihrer abstrusen Meinungen zu erreichen wie einst unter Thilo Sarrazin. Sofern dürfte das Klientel der Leser mit dem von Thilo Sarrazin übereinstimmen…“.

Hier geht´s zur Sitemap.