Uruguay - Deutschland  2:3

Ich weiß nicht, wie es anderen ging, bei mir war die Luft eigentlich draußen.

Die bisherigen Leistungen des Teams machten es aber zu einer Art vaterländischen Pflicht, sich  wie ich mangels Alternativen mit 30 - 40 anderen Fans bei 38° im nicht vorhandenen Schatten in einen 25 qm großen Raum mit einer Deckenhöhe von 1,85 m zu zwängen, um fernzutröten. Körperlich, nicht aber sprachlich gibt es eine Steigerung des Körperzustands „schwitzen“, das weiß ich jetzt. 

Bei den Jungs ging es ab wie die Feuerwehr, keine Zurückhaltung wie im Spanien-Spiel zu bemerken. Friedrich nach zehn Minuten an die Latte. Muslera, der Uru-Keeper, macht dann  nach einem Schweinsteigerschuss irgendwas, was mit allem Möglichen, aber nichts mit Fußball zu tun hatte, Müller ist da und jagt den Ball ins Tor.

Auf der anderen Seite pennt Schweinsteiger in der Vorwärtsbewegung der Mannschaft, verliert den Ball und Cavani gleicht aus, keine Chance für Butt. Flottes Spielchen, Forlan erhöht auf 2:1 für die Urus.

Dann die Flanke von Boateng von rechts. Vorne steht Jansen, neben ihm ein Uru-Verteidiger, beide springen hoch und da kommt Muslera wie die berühmte menschliche Kanonenkugel aus dem Tor geschossen. Jansen wird mit dem diesseitigen Leben zweifelsohne abgeschlossen haben, aber Muslera bleibt sich treu, segelt am Ball vorbei, worauf der Jansens Kopfschwarte einbeult und im Tor landet.

Niemand ist überraschter über diesen Ausgleich als Jansen.

Khedira macht dann mit einer mehr als coolen Kopfballheber über den wieder mal im Nebel herumirrenden Muslera alles klar, 3:2 und das verdient wie ich finde.

Butt hat einen sehr guten Vertretungsjob gemacht und am Ende das Glück des Tüchtigen, als ein Forlan-Freistoß in quasi der letzten Sekunde des Spiels die Latte küsst.

Kießling war noch für Cacau eingewechselt worden, der seinerseits Miro Klose vertreten hatte. Kießling ist vor dem Tor eindeutig zu nervös, kein Wunder, die ganze Welt schaut zu. Boateng hatte Lahm auf rechts vertreten, Aogo spielte links hinten (na ja) , vor ihm Jansen.

Wie gesagt, verdienter Sieg, aber so allmählich frage ich mich, was wird eigentlich im Sturm sein, wenn – was absehbar ist – Klose mal aufhört? No time for toads, ok. Aber fragen darf man doch mal?

Hier geht´s zur Sitemap.