Brasilien - Kroatien 3:1

Das hätten die Kroaten nicht verlieren müssen, zumindest ein Unentschieden war drin.

Also, wenn es nach dem Grölen der Nationalhymnen ginge, wären die Brasilianer schon Weltmeister. Leider lassen sie den Zeilen aber keine Leistung auf dem Spielfeld folgen, sie wirken lange Zeit ziemlich langsam und behäbig, was aber auch daran liegt, dass die Kroaten um Srna, Rakitic, Modric, Perisic und Olic sehr gut stehen und diszipliniert verteidigen. Gleichzeitig starten sie immer wieder schnelle Konter, vorwiegend über den links spielenden Olic, dem Dani Alves viel zu viel Raum lässt. Daher auch kein Wunder, dass Olic nach Flanke Perisic DIE Chance hat, per Kopf zu vollenden, der Ball geht aber vorbei.

Dann mal die Brasilianer, Flanke von Oscar, einer der Besten bei den Zuckerhut-Rastellis, die manchmal aber wirken wie überalterte Zirkuselefanten, Fred (ein Totalausfall) und Neymar fliegen vorbei.

Dann das 0:1. Olic flache Flanke von links, Jelavic trifft den Ball nicht richtig, der flutsch durch und das direkt vor die Füße von Marcelo, der unhaltbar für seinen Keeper Cesar einnetzt. 

Jetzt ist was gefällig, die Brasilianer ziehen das Tempo an, der Ausgleich liegt in der Luft. Neymar sieht dann gelb nach einer Rüpeleinlage mit dem Ellenbogen.

1:1, Neymar führt den Ball bis etwa fünf Meter vor die Strafraumlinie und zieht dann mit links ab. Der Ball wird länger und länger, prallt gegen den Innenpfosten und vor dort rein. Sah nicht unhaltbar aus, aber was soll´s.

Die Kroaten sind aber kaum geschockt, während Scolari wegen diverser Entscheidungen der japanischen Linienrichter ein gefälliges Veitstänzchen auf den Rasen vor der Bank hinlegt.

Neymar ballert in der 41. einen Freistoß in die Mauer, Rakitic, starke Leistung insgesamt, klärt mit dem Kopf und seiner Reaktion entnimmt man, welche Wucht der Schuss gehabt haben muss, er dröhnt nach wie eine Glocke. Olic wähnt sich in der Folgezeit offensichtlich in einem Benefiz-Spiel, seine starke Leistung bekommt immer wieder Kratzer, weil er meint Hacke, Spitze, tscha-tscha-tscha spielen zu müssen.

In der zweiten Halbzeit läuft Bela Rethy zu Hochform auf. Olic ist durch, Alves kreuzt seinen Laufweg, Olic fällt, kein Pfiff. SloMo und Kommentar Rethy "Da ist gar nichts. Dani Alves trifft Olic unabsichtlich". Damit steht Rethys Kommentatorenleistung in direkter Konkurrenz zur Leistung  des Schiedsrichters.

Von den Brasilianern kommt praktisch gar nichts mehr, Pletikosa hat nichts zu tun, die Kroaten spielen ihren Rasenschach, ohne Jelavic einsetzen zu können, es fehlt dann am Ende der vielzitierte tödliche Pass.

Weil so nichts geht, verhilft der Schiedsrichter den Brasilianern zur Führung durch einen lächerlichen Elfmeter. Neymar soll wohl umgerissen worden sein, lachhaft. Pletikosa ist dran, der Schuss von Neymar ist aber zu wuchtig. 2:1.

Jetzt wird´s flott, die Kroaten treten auf die Tube und wechseln den völlig wirkungslosen Jelavic gegen Rebic aus, der sofort Alarm macht. Einige gute Chancen der Kroaten, der Ausgleich liegt in der Luft und nach einem Foul von Olic an Torhüter Cesar wird zum Glück für die Brasis abgepfiffen, sonst stünde es 2:2.

In der 88. geht Neymar unter donnerndem Applaus und in der 91. macht Oscar mit der Pike bei einem Konter das 3:1, die Entscheidung.

 


Mexiko - Kamerun 1:0

Das Spiel habe ich nicht gesehen, Essen gehen mit Marina in der "Sonne" zu Oberkirch war wichtiger. Es setzte sich aber das Schiedsrichterfiasko fort. Das Japanergespann kam dieses Mal aus Kolumbien und auch in der Zusammenfassung fragt man sich, welche Mittel der Linienrichter vor dem Spiel genommen oder welchen afrikanischen Fluch er gefürchtet hat, denn zwei glasklare Tore der Mexikaner wurden aberkannt, weil er seine vermaledeite Fahne hob. Auch das Umsensen des mexikanischen Stürmers im Strafraum von Kamerun beeindruckte die Kolumbianer nicht, die sind wahrscheinlich aus den Drogenschlachten in Bogotas Straßen andere Dinge gewohnt. Dann doch noch das hochverdiente 1:0 in der 60. und Markus hat seine drei Punkte im Tippspiel. Danke ihr Kolumbianer. Ihr Idioten. Man staunt immer wieder, unter welchen Steinen die FIFA WM-Schiris aufklaubt.   


Brasilien - Mexiko 0:0

Das war nix. Brasilien ist völlig verkrampft. Zwar gibt es hie und da gewisse Chancen, die vom Keeper zunichte gemacht werden, insgesamt ist das aber zu wenig, um Weltmeister zu werden. Das spüren auch die Zuschauer und die brasilianischen Medien, die Kritik an der Selecao wird lauter. Nach diesem Spiel haben beide Mannschaften vier Punkte. Wie man in der Presse liest, macht sich ganz Brasilien Gedanken darüber, ob die Selecao zu hoch eingeschätzt wurde. Man wird sehen.


Kamerun - Kroatien 0:4

Lächerlich. Lehrer Finke und seine unbezähmbaren Quietscheentchen fahren heim und das völlig zu Recht. In der Begleitberichterstattung wird deutlich, dass wir es hier mit vielen Köchen zu tun haben und entsprechend fällt der fußballerische Brei aus. Eto´o scheint bei allem mitzuquaken, auch wenn er verletzt ist und gegen die Kroaten ausfällt, die Verbandheinis auch und mittendrin Finke, der zwar einen Stab Deutscher installiert hat, aber gegen das Chaos offensichtlich wirkungslos blieb. Kamerun ist wie Nigeria die Schande Afrikas, ein Schatten früherer Tage unter Roger Milla. Die Kroaten wiederum werden mit nun drei Punkten ein gewichtiges Wort mitreden, wenn es ums Weitergehen geht. Sie werden aber gegen die Mexe gewinnen müssen. 


Kamerun - Brasilien 1:4

Kroatien - Mexiko 1:3

Neymar mach´s noch mal, möchte man sagen, der Jungstar netzte zum 1:0 ein, worauf der Schalker Jung Joel Matip für den Ausgleich sorgte. Da man seine unbezähmbaren Löwenköttel aber kennt, stand es schnell 2:1, wieder durch Neymar. Fred, der Mittelstürmer mit dem Radius eine halben Schnapsglasdeckels durfte dann endlich auch mal treffen und damit waren die Afrikaner dann auch offiziell draußen. Brasilien wird sich aber steigern müssen, das brasilianische Fallobst, das mit null Punkten, 1:9 Toren und Volker Finke im Gepäck den Rückflug antritt, war kein Gradmesser.

Die Kroaten versemmeln es mal wieder, wenn es darauf ankommt. Rebic sah auch noch nach grobem Foul die Rote, das war´s, ciao ihr "Feurigen" (bezieht sich das auf´s Reden?), die Brasis als Gruppenerste und Mexiko sind weiter mit jeweils sieben Punkten.

Hier geht´s zur Sitemap.