Wenn die verbale Totschlag-Strategie des Merkel-Lagers wie hier belegt zunehmend schriller und bürgerfeindlicher wird, zeugt das nur von einem - purer Panik. Wer da sehen will, der kann schon sehr lange sehen - diese Kaiserin ist komplett nackt. Aber die Uhr tickt. Zeit fürs Zurücklehnen und einen gepflegten Samstagmittagstee auf der Therese.

6.8.2016


Alles so schön bunt hier - Realitätsverweigerung und ihre Folgen.

"... Je mehr ich aber nachdenke desto mehr komme ich zum Schluss, dass die insbesondere bei den politischen und medialen Eliten herrschende Realitätsverweigerung mit ihrem geradezu pathologischen Charakter genauer betrachtet werden muss. Ich glaube nicht an ein vorsätzliches Handeln einer Gruppe die mit einem lange vorbereiteten Plan Europa zerstören will da man hier schnell in das Feld von Verschwörungstheorien gerät. Sind es nicht vielmehr Unwissenheit, Gedankenlosigkeit, die schiere Angst, die Dinge an ihr Ende zu denken, Selbstbetrug, eine mentale Schwäche, die Unfähigkeit zu handeln (nach Hannah Arendt das Wesen der Politik) oder einfach schlichte Dummheit, die die Hauptrollen in diesem historischen Drama spielen, das vor unser aller Augen aufgeführt wird?..." 

6.8.2016


Nach den unglaublichen menschlichen Schwächen dieser Kanzlerin nun auch harsche Kritik am Handwerklichen. "Mit Deutschland geht es strukturell bergab", man lebt von den Leistungen der Vorgänger, hat selbst nichtswetterfest gemacht. In unserem Land hätte man einen solchen Artikel so nie gelesen. Ein Grund mehr, diese Frau endlich loszuwerden. 

Gleiches gilt für die Erosion des Rechtsstaates unter den Merkel-Regierungen, wie Reiner Wendt schonungslos aufdeckt. "Lieber Rechtsstaat, du kannst mich mal".

25.8.2016


"Aufruf zur Meuterei".

Ein nur zu begründeter Aufruf ztum Sturz einer unfähigen Kanzlerin, gerichtet an die, die bisher wie die Schafe hinterhergelaufen sind, aber viel zu verlieren haben bei der Bundestagswahl 2017. Ich habe trotzdem große Zweifel, ob man aus Schafen so mir nichts dir nichts Wölfe basteln kann. Insbesondere in Zeiten, in denen ein Wolfgang Bosbach sich langsam zurückzieht.


25.8.2016


Die Regierung will sich von der Armen-Resolution distanzieren, die das Parlament verabschiedet hat, das diese Regierung gewählt hat. Abgesehen davon, wie dieser Kotau auf die Deutschtürken wirken muss, sind wir nun endgültig die Lachnummer in Europa und der Welt. Und unzuverlässig auch. Toll gemacht, Frau Merkel.

2.9.2016


Angeblich hat Frau Merkel anlässlich einer nichtöffentlichen Sitzung der Fraktion jüngst erklärt, die Abgeordneten sollten in ihren Wahlkreisen doch sagen, "so etwas wie letztes Jahr würde sich nicht mehr wiederholen", Stichwort Migrantenkrise. Auch prima, so belastbar und vor allem glaubwürdig bei einer Regierung, die für den kurzfristigen Erfolg Gesetze und Verträge kurzerhand über Bord kippt und ganz allgemein so vorgeht, dass sie sich um ihr dummes Geschwätz von gestern nicht schert. Und alles, damit sie nicht öffentlich eingestehen muss, echte Scheiße produziert und Schaden vom deutschen Volk nicht abgewendet zu haben. Ihre Abgeordneten dürfen es vielmehr ausbaden, aber mit diesen Nickdackeln habe ich auch kein Mitleid.

Und noch eines - jetzt wird kolportiert, das "wir schaffen das" sei gar nicht von Merkel, sondern von Gabriel. Ich habe das zwar anders im Ohr, aber selbst wenn ich micht irrte, änderte sich nichts. Sie hat sich in diesem "wir schaffen das" so lange gesonnt, als das noch sympathisch klang. Jetzt über Bord springen zeigt auch deutlich, wes Geistes Kind diese Frau ist, denn ein Dementi aus dem Kanzleramt zur Urheberschaft Gabriels gibt es meines Wissens bislang nicht.

2.9.2016


Nach dem Debakel von MeckPomm (19%, damit 2% hinter der AfD nur noch drittstärkste Kraft) "CDU hat mehr Angst vor Merkel als vor dem Wähler". Auch hier die Frage, warum die Abgeordneten auf der Kippe immer noch die Schnauze halten. Unfassbar.

6.9.2016


Mit welch lupenreinen Demokraten sich Frau M. handgmein macht, sieht man auch an der Beschlagnahme eines Friedman-Interviews mit dem türkischen Sportminister Kilic. Das sind die, die laut Martin Schulz für die Verteidigung der Demokratie gelobt werden müssen.

7.9.2016


Ukas aus Berlin oder vorauseilender Gehorsam? Beides gleich schlimm., weil wir den Untertanengeist in seiner ganzen Pracht wieder reaktiviert hätten, was fatal ist, da Mut vor Herrscherthronen noch nie eine besondere Eigenschaft der Deutschen war. Der Künstler Ronald Knoll musste jedenfalls sein Werk mit dem schönen Namen "Merkelbot" wieder einpacken, in Leißling hatte das Management des dortigen Hauses etwas dagegen.

7.9.2016


Ich darf diesen Kissler-Konter zur "kämpferischen" Rede der Kanzlerin nach dem MeckPomm-Desaster mal wie folgt zusammenfassen: Seelen- und inhaltlose, monotone Bürokratensprechautomatenproduktion.

8.9.2016


Eine wunderbare Zusammenfassung des Broder´schen Merkel-Bashings. I love him.

13.9.2016


Guido Reil und sein Frontbericht.

13.9.2016


"Bautzen" ist Menetekel und notwendige Konsequenz zugleich. Ich war nicht dabei, als sich 20 UMF und 80 Deutsche gekloppt haben, mittendrin die Polizei, ich sehe aber, wer das wie für sich verwurstet. Wer pauschal von "Flüchtlingen" spricht, verklammert Personengruppen, von denen eine auf keinen Fall etwas mit der anderen zu tun haben will. Es gibt gerade genug gut integrierte Leute mit Migrationshintergrund in diesem Land, denen Politik, Kirchen und Medien aber mehr als einen Bärendienst erweisen, wenn sie aufkommenden Protest an immer verengter und militanter werdenden Lebensumständen mit Hinweis auf Diskriminierung und Rassismus, ja Nazismus plattzubügeln versuchen. Im Schatten dieser widerlichen Unterdrückung kritischer Fragen wuchert dann das, was zu "Bautzen" führte, und zwar auf beiden Seiten des Grabens. Rechte Ratten finden Gehör und Abschaum aus anderen Ländern erkennt die Wehrlosigkeit dieses von Narren regierten Gemeinwesens. Und so kommt es wie es kommen musste, wie man es prophezeit hatte und sich dafür als Rechter beschimpfen lassen durfte. Da auch die Antifa mitmischt, erinnern manche Auseinandersetzungen mittlerweile an Weimar pur und diese Auseinandersetzungen werden zu Bürgerkrieg mutieren, wenn der Politik die Kohle für die gesellschaftliche Befriedung par Sozialsysteme ausgeht. Denken darf man dann dabei besser auch nicht daran, dass wir nicht nur an der Stabilisierung unserer von weniger werdenden Nettosteuerzahlern finanzierten Sozialsysteme zu arbeiten haben, sondern beispielsweise auch in einer EU leben müssen, in der das ungesteuerte Gelddrucken, das Geldverschleudern (Euphemismus "Inverstitionsprogramme", als wäre etwa in Spanien vor dem Crash nicht gerade genug hochgezogen worden) und die Vermögensvernichtung (Renten und Spareinlagen "kleiner" Leute) Staatsdoktrin sind, nachdem die Südländer mit Hilfe der EZB den Kurs vorgeben. Unterstellt man, dass es Pflicht einer Kanzlerin ist, zumindest mittelfristig die naheliegenden Folgen politischer Entscheidungen durch- und einzukalkulieren, dann ist klar, dass die Versagerin in Berlin weg muss. Sie bleibt da aber, weil wir hier im Lande bekanntlich eine Bahnsteigkarte kaufen, wenn wir einen Bahnhof stürmen wollen.


18.9.2016


Deutschland unter Merkel als "gefühlsgeleiteter Hippie-Staat".

18.9.2016



"Der Deutsche möchte einen gütigen König an der Spitze. Und das hat die Merkel begriffen, sie gibt uns Queen Mum. Sie lässt sich als Queen Mum in der Sänfte durchs Land tragen und sondert ihre Sprechblasen ab. Es ist ihr völlig egal wer die Sänfte trägt, da ist sie nicht wählerisch. Wenn der eine Träger schlappt macht, sucht sie sich halt einen anderen. Inzwischen scheint ihr sogar egal zu sein, wohin die Sänfte getragen wird. Es ist ihr völlig wurscht. Sie möchte lediglich drin sitzen.“
Volker Pispers über Merkel.
3.10.2016



Hier geht´s zur Sitemap.