Barbara Tuchman – Der erste Salut

„Der erste Salut“ war ein Salut der Kanonen des Forts St. Orange auf St. Eustatius, einer niederländischen Karibikinsel, für die unter us-amerikanischer Flagge segelnde Brigg „Andrew Doria“, der angeordnet worden war vom Gouverneur der Insel Johannes de Graaff am 16.11.1776.

Damit waren die neugegründeten USA das erste Mal von einer ausländischen Macht zumindest auf diesem Weg anerkannt worden.

Auf diesem Ereignis baut Barbara Tuchman, deren Werk „Die Torheit der Regierenden“ ich ebenfalls verschlungen habe, ihre Schilderung der Auseinandersetzungen im Wesentlichen ab 1776 bis zur Unterzeichnung der Pariser Vereinbarung von 1783 auf.

Manches wird nicht erwähnt, einiges nur gestreift, insgesamt liest sich das Buch wie ein stilistisch im Übrigen sehr guter Roman. Interessant dabei sind auch Tuchmans Überlegungen, was wäre gewesen wenn … und zu den Folgen für die beteiligten Staaten, im Wesentlichen die Briten, die Franzosen, die Niederländer und last not least natürlich die Amerikaner selbst.

Man erfährt auch sehr viel über die innerstaatlichen Debatten, die Motive für diese und jene Entscheidung.

Mich hat das Buch jedenfalls inspiriert, mehr über die schlimmen Gründungsjahre der USA in Erfahrung zu bringen.

Hier geht´s zur Sitemap.