Brasilien - Chile 1:1 und 3:2 n.E.

Eines der Hammerspiele bei dieser WM, primär aber wegen der Spannung. Die Brasilianer legen los wie die Feuerwehr und es kommt wie es kommen muss. Der Treffer zum 1:0, der ein Eigentor war, aber wohl David Luiz zugeschrieben wird, ist klare Folge des hohen Drucks der Selecao. Und dann passiert das, was man schon öfters gesehen hat, die Brasis können den Druck nicht erhöhen, machen Fehler und der führt dann zum 1:1 durch Sanchez , das sich die Chilenen trotz mehrerer Chancen der Gelben durch Jo & Friends über die gesamten 120 Minuten auch wegen ihrer Technik und Disziplin verdient haben. Insbesondere  auch deshalb, weil der eingewechselte Pinilla in der 120. Minute (!) die Pille mit einem fulminanten Schuss an die Latte setzte.

Im Elfmeterschießen leisten sich die Chilenen gleich zu Beginn zwei Fahrkarten, es sieht nach einem Durchmarsch der Selecao aus, die aber ebenfalls Nerven zeigt. Neymar netzt den fünften sicher ein und dann nagelt Jara den Ball für Chile an den Innenpfosten, von dort fliegt er entlang der Torlinie und hinter dem Rücken von Julio Cesar wieder aus dem Kasten. Das war´s und Jara dürfte ein Magengeschwür mehr haben, denn er hat auch das Eigentor geschossen.


Kolumbien - Uruguay 2:0

James Ramirez´ Zaubertor, viel Hackerei und ein äußerst mieses Spiel, das Ohrenkrebs Simon einsam als "Offensivfeuerwerk der Kolumbianer" preist, das ist alles, was von diesem Scheiß übrig bleibt. Mal sehen, ob die disziplinierten Kolumbianer gegen die Brasis bestehen können.


Niederlande - Mexiko 2:1

Tulpen-Louis ist dem Achtelfinaltod noch mal von der Schippe gesprungen, weil er erneut die Wende einwechselte. Holland startet mit van Persie und Robben vorne, dahinter Snijder und hinter dem steht nur Beton. Jeder weiß, dass Fortaleza die Hölle ist, insbesondere um die Mittagszeit wie hier. Folglich spielen die Holländer so, dass man meint, einer Zeitlupenwiederholung beizuwohnen.

Die Mexikaner machen das Spiel, müssen aber eigentlich zurück liegen, weil Robben kurz vor der Pause in einer Szene gleich zwei Mal elferreif gefoult wird, der Pfiff bleibt aus.

Kurz nach der Pause dann die verdiente Führung der Mexikaner und nun machen die Holländer etwas auf, ohne wirklich zwingend zu sein, auch wenn mal wieder der eingewechselte Memphis Depay Schwung rein bringt. Toll ist das Spiel aber gleichwohl wirklich nicht.

Kurz vor Schluss - die holländischen Zuschauer sind in jeder Hinsicht am Ende - kommt Huntelaar und legt eine weite Flanke per Kopf zurück in den Strafraum, wo Snijder mit Anlauf den Ball unhaltbar einnetzt. Die Holländer jetzt "vogelwild" und nun sorgen letztlich Robben  und der Schiri für die Wende. Robben dringt über den Flügel in den Strafraum ein, legt um den Mexikaner herum und will reinlegen. Dann fällt er theatralisch und der Schiri zeigt sofort auf den Punkt. Wie sich zeigt, war das kein Elfer, sondern eine Konzession, denn der Schwarzkittel dürfte in der Pause gesehen haben, was er kurz vor dieser Pause angerichtet hatte. Huntelaar hat die Klötze für so etwas und es steht 2:1. Das war´s für Mexiko.


Costa Rica - Griechenland 5:3 n.E.

Nach dem Spiel ist der griechische Trainer Santos nicht mehr griechischer Trainer. Absoluter Höhepunkt aber die Szene, als Sokratis in der Nachspielzeit - es steht 0:1 aus Sicht der Griechen - vor der Trainerbank über die Außenlinie durchbricht und um Haaresbreite vom 12. Mann der Mittelamerikaner, ihrem Trainer, gefoult wird. Es fällt anschließend das 1:1 und man mag sich gar nicht vorstellen, was passiert wäre, hätte Pinto Sokratis erwischt.


Frankreich - Nigeria 2:0

Die Super-Igel haben sich was vorgenommen und die Franzosen wirken wie betäubt. Speziell Benzema trabt übers Spielfeld, als handle es sich um einen Promo-Kick für Coca Cola oder Käse aus der Normandie, Frechheit.

Giroud erinnert an Gomez in seinen schlechteren Tagen. Einzig Valbuena und Pogba bemühen sich, etwas Tempo in die Sache zu bringen.

Emenike schießt den Führungstreffer für Nigeria, aber abseits. Dann umklammert Evra seinen Gegenspieler bei einer Ecke wie ein Ringkämpfer und hindert ihn daran hochzuspringen. Klarer Elfer für mich, aber Mark Geiger, der eh wahnsinnig viel laufen lässt, pfeift nicht. Pogba hat dann mit einer Direktabnahme Pech, dass Enyeama super reagiert.

Auch nach der Pause bleibt der vermeintlich Unterlegen dran, da müsste sich Frankreich in den nächsten Spielen deutlich steigern, es geht zu langsam und zu wenig überraschend. In der zweiten Hälfte geht dann endlich Giroud, Griezmann kommt. Glück für die Franzosen, dass die Nigerianer so langsam umschalten. Bodycheck von Matuidi an Musa im Strafraum, kein Pfiff. 

Dann Benzema allein durch, überwindet den Keeper, aber Moses kratzt die Pille von der Linie. Lattenschuss von Cabaye! Jetzt sehen die Super-Igel aus wie im Winterschlaf. 1:0 durch Pogba, nachdem Eneyama zum wiederholten Mal zeigt, wie man Fliegenfänger definiert. Verdiente Führung jetzt. In der Nachspielzeit das 2:0 durch Griezmann gegen die immer lustloser wirkenden Igel, das Super sparen wir uns erst mal.



Deutschland - Algerien 2:1

Au weia. Sturkopf Löw reagierte auf den Ausfall von Hummels und die Diskussion um "Lahm auf rechts" sowie den Umstand, dass die beiden Außenverteidiger schwere Schwächen gezeigt hatten dadurch, dass er wie üblich alles beim Alten ließ.

Folge war, dass Boateng nach innen rückte und außen wieder Höwedes und - neu - Mustafi verteidigten. Khedira, den viele neben Schweini forderten, blieb draußen. Die beiden Außenverteidiger brachten wie erwartet nichts nach vorne und sahen gegen die schnellen trickreichen Algerier ein ums andere Mal alt aus. Lahm konnte auch im Mittelfeld keine Löcher stopfen, kurz, es war eine Katastrophe in der ersten Hälfte. Nichts klappte und die Algerier wirbelten so, dass es ohne Neuer, der weit vor dem Tor spielte, wahrscheinlich mit einem Rückstand in die Pause gegangen wäre. Mustafi musste in der zweiten Hälfte verletzt raus und jetzt reagierte Löw endlich, brachte Khedira und beorderte Lahm nach rechts außen. Des Weiteren kam Schürrle für den völlig überforderten Götze und nun lief es.

Die Jungs spielten sich sehr gute Chancen raus, bekamen die Pille aber einfach nicht ins Netz, auch weil der algerische Keeper gut hielt. Hinten die übliche Katastrophe, Neuer musste mehrfach Harakiri spielen bei seinen Ausflügen den algerischen Stürmern entgegen. Dann das erlösende 1:0 durch Schürrle per Hacke und bald darauf das 2:0 durch Özil, der allerdings auch einen schwachen Tag erwischte, wieder einmal. 30 Sekunden vor Schluss der Anschlusstreffer, die Fennecs konnten aber natürlich nicht mehr nachlegen.

Löw ist auf Bewährung ab sofort und wenn er jetzt am Spielsystem nichts ändert, Lahm auf rechts belässt, mit Khedira und Schweini defensiv spielt und Schürrle vorne links einsetzt, dann wird er die WM verhunzen. 


Argentinien - Schweiz 1:0 n.V.

Die Schweizer haben das bis etwa 40 Meter vor dem Tor gar nicht mal schlecht gemacht, auch clever verteidigt und mit dieser Taktik die Verlängerung erzwungen. Wer aber seine ohnehin wenigen Chancen so vergeigt wie sie, der fliegt dann zumal gegen so ein Team wie das der Pampasstiere zu Recht raus. Zwei Minuten vor dem endgültigen Abpfiff bzw. dem Elfmeterschießen geht Messi noch mal steil, sieht den rechts heran fliegenden di Maria, legt quer und sein "Adjutant" vollstreckt eiskalt ins lange Eck. Dann quasi in der letzten Sekunde- sogar Benaglio ist permanent vorne - köpft der eingewechselte Dzemaili den Ball per Kopf an den Pfosten.  


Belgien - USA 2:1 n.V.

Tore de Bruyne, Lukaku für Belgien und Grenn für die Amis.

Hier geht´s zur Sitemap.